• TerrraX Minerals Proben enthielten Goldgehalte von bis zu 63 g/t und bestätigen die Trendverlängerung. Und Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, zeigte sich begeistert

    BildTerraX Minerals probt erfolgreich die Trendverlängerung

    Das kanadische Explorationsunternehmen TerraX Minerals (ISIN: CA88103X1087 / TSX-V: TXR) betreibt im kanadischen Bezirk ,North-West-Territories‘ ein 780 km² großes Goldprojekt, das sich im Alleinbesitz der Gesellschaft befindet. Das in einem Grünsteingürtel beheimatete Areal befindet sich in einer für hochgradige Funde bekannten Region. Schon jetzt gibt es auf der riesigen Liegenschaft einen etwa 10 km breiten und rund 75 km langen Mineralisierungskorridor, der zu den ergiebigsten in Kanada zählt, wie die benachbarte Minen ,Con‘ und ,Giant‘ gezeigt haben.

    Das in diesem Sommer 2018 durchgeführte Erforschungsprogramm bezieht sich auf das Teilgebiet ,Northbelt‘. Dieses Areal könnte eine mögliche Fortsetzung der ,Con‘- und ,Giant‘-Trends darstellen, in denen die gleichnamigen Minen ,Con‘ und ,Giant‘ mit 6,1 Mio. Unzen @ 16 g/t Gold, bzw. 8,1 Mio. Unzen @ 16 g/t Gold exzellente Ressourcen gebildet haben.

    Im Sommerprogramm wurden auf dem Areal von ,Northbelt‘ insgesamt 262 Proben genommen und zur Auswertung übergegeben.

    Die Proben enthielten Goldgehalte von bis zu 63 g/t und bestätigen die Verlängerung der ,Con‘-/,Giant‘-Trends. Besonders erwähnenswert sind die Proben X412153, in der 63,00 g/t Gold (Au), V888857, in der 54,40 g/t Au, D0009697, in der 41,70 g/t Au, V888855, in der 23,40 g/t Au und X412005, in der immerhin 16,60 g/t Au gemessen wurden.

    Das Management hatte geologische Pläne vom südwestlichen Teil des Probengebiets erworben, die vor allem die hochgradige Scherzone ,17/18’einschließen. Diese Pläne aus den 1940er Jahren werden zurzeit in die Projektdatenbank eingepflegt. Das TerraX-Team ist überzeugt, dass diese Daten die frühere Exploration sehr genau widerspiegeln und somit äußerst nützlich für die kommende Exploration sein werden.

    „Es befinden sich beträchtliche hochgradige Goldbereiche in einigen unserer Zielgebiete“, freute sich David Suda, Präsident und CEO von TerraX – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297763 -. Ziel sei es, den Ausgangspunkt dieser hochgradigen Vorkommen an der Oberfläche auszumachen. Das Team vermutet, dass diese Trends von den nahegelegenen Minen ,Con‘- und ,Giant‘ bis in das bekannte Zielgebiet reichen. Die im Sommer durchgeführten Arbeiten stimmen das Unternehmen zuversichtlich, eine treffende Auswahl an Zielgebieten für die kommenden Erkundungsaktivitäten gefunden zu haben. Zum heutigen Stand gehe man davon aus, dass die noch ausstehenden Arbeiten im Herbst abgeschlossen werden, so dass auch die kommenden Explorationsplanungen bald abgeschlossen werden können.

    Sibanye-Stillwater schließt Transaktion mit Regulus ab

    Der südafrikanische Edelmetallproduzent Sibanye-Stillwater (ISIN: ZAE000173951 / JSE: SGL), der mit seiner PGM-Metallproduktion in den USA zu den größten der Branche gehört, ist wie bereits in früheren Mitteilungen bekannt gegeben wurde, eine Vereinbarung mit Regulus Resources Inc. und Aldebaran Resources Inc. eingegangen, deren Abschluss am 25. Oktober 2018 vollzogen wurde. Diese Kooperation betrifft das vielversprechende argentinische ,Altar‘-Kupfer-Gold-Projekt. Nach Aussagen des Managements könne das wahre Potenzial dieser Liegenschaft am besten durch ein erfahrenes Team wie dem von Aldebaran gehoben werden.

    Diesbezüglich sind die Unternehmen folgende Vereinbarung eingegangen: Aldebaran begibt gemäß JV-Abkommen insgesamt 15.449.555 eigene Aktien an Sibanye-Stillwater, was 19,9 % der zurzeit 77.635.957 ausstehenden Aktien entspricht. Zudem wird eine Barzahlung in Höhe von 15 Mio. USD an Sibanye-Stillwater entrichtet, wovon der Konzern direkt profitiert. Der Börsengang von Aldebaran ist so gut wie abgeschlossen, weshalb der Handel an der TSX Venture Exchange wahrscheinlich noch in dieser Woche unter dem Symbol „ALDE“ beginnen wird.

    Aldebaran hat sich allerdings noch die Option einräumen lassen, bis zu 80 % am ,Altar‘-Projekt zu erwerben, das von Peregrine Metals betrieben wird. Dazu sollte man wissen, dass Peregrine Metals eine Tochtergesellschaft von Stillwater Canada LLC ist.

    Zudem besteht mit Sibanye-Stillwater – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298572 – eine erweiterte, sogenannte ,Earn-in‘-Option, durch die die direkte Beteiligung im Falle der Ausübung auf 40 % ansteigen würde. Durch seine Aldebaran-Beteiligung wird Sibanye-Stillwater auch indirekten Zugang zu deren anderen argentinischen Explorationsaktiva bekommen, die Aldebaran im Rahmen der Vereinbarung von Regulus erwirbt. Dazu zählen auch die sehr vielversprechenden Projekte ,Rio Grande‘ und ,Aguas Calientes‘.

    Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, zeigte sich begeistert von der gelungenen Transaktion und sagte, dass man nun unverzüglich mit der Wertschöpfung des Projektes beginnen könne, für das man sich kein besseres Team als das von Aldebaran wünschen könne.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Schlagwörter: , , , , , , , ,

    TerraX stößt auf sehr hohe Goldgehalte in Trendverlängerung und Sibanye-Stillwater schließt Regulus Transaktio

    wurde veröffentlicht am 30. Oktober 2018 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: