• Weekend Unlimited meldet Abschluss des Erwerbs einer 80 %-Beteiligung an Canna Candys und Canna Medibles

    Canna Candys, Marktführer in diesem Bereich in Südkalifornien, ist als eine Marke von Weekend Unlimited nun gut für eine schnelle Expansion in den USA, Europa und Asien aufgestellt

    VANCOUVER, BC, KANADA (22. November, 2018) – Weekend Unlimited Inc. (Weekend oder das Unternehmen) (CSE: YOLO – FWB: 0OS1) gibt den Abschluss seines Erwerbs von Canna Candys (CBD) und Canna Medibles in Kalifornien bekannt. Damit verstärkt das Unternehmen sein Produktportfolio und setzt seine Strategie zum Ausbau der Bereiche Blüten, Extrakte und Nahrungsmittel um.

    Dies ist eine überaus strategische Akquisition für Weekend, die unserem Geschäftsziel entspricht, starke Marken zu identifizieren, die für ein weiteres Wachstum Kapital und Know-how benötigen, sagte Herr Cody Corrubia, President und CEO von Weekend. Paul Chu, der CEO von Canna Candys, leitet ein Team mit enormer Erfahrung in der Produktentwicklung und einem florierenden Vertriebsnetz in Südkalifornien, so Herr Corrubia weiter.

    Canna Candys und Canna Medibles sind ideal für eine Expansion in jene US-Bundesstaaten aufgestellt, in denen Cannabis für den Freizeitkonsum oder medizinische Zwecke legal ist, meinte Herr Paul Chu, CEO von Canna Candys. Als Teil von Weekend werden wir jetzt unseren Vertrieb erweitern, um auf der starken Grundlage in Südkalifornien aufzubauen und nach New York, Florida, Nevada, New Jersey und Texas sowie nach Europa und Asien expandieren, merkte Herr Chu an.

    Höhepunkte von Canna Candys (THC) und Canna Medibles (CBD):

    – für 2019 wird der gleiche Vertriebserlös von rund 2 Mio. USD* prognostiziert
    – Einführung einer mittels VESIsorb hergestellten 10MG-Linie an CBD- und THC-Nahrungsmitteln
    – Vertrieb an 380 Ladengeschäfte in Südkalifornien
    – Handgemachte Lutschbonbons in 31 Geschmacksrichtungen und Lutscher in 10 Geschmacksrichtungen
    – auf CBD beschränkte Vertriebsverträge werden in NY, FL, NV, NJ, TX, CA, Europa und Asien verhandelt
    – Neue Produktlinien sollen Gummibonbons, Getränke, Schokolade usw. beinhalten

    *Warenkosten von 38 % basierend auf den aktuell verfügbaren Lieferkettenverträgen und Warenkosten für laborgetestete und genehmigte Rohmaterialien. Mit der Voraussage verbundene Risiken sind Wettbewerb, behördliche Änderungen, ein Kostenanstieg sowie die ständige Verfügbarkeit von laborgetesteten und genehmigten Rohmaterialien.

    Weekend hat ein gesichertes Darlehen über 750.000 USD zur Verfügung gestellt und dieses in eine Beteiligung von 51 % an dem Unternehmen umgewandelt, das diese Marken besitzt. Weekend hat einen weiteren Betrag von 690.000 USD gezahlt und ist dabei, Aktien im Wert von 1.440.000 USD zum fünftägigen volumengewichteten Durchschnittspreis (die treuhänderisch hinterlegten Aktien) auszugeben, um somit eine weitere Beteiligung von 29 % an diesem Unternehmen zu erwerben, sodass es insgesamt 80 % besitzt. Die letzten 20 % können im Laufe von 90 Tagen nach dem ersten Abschluss für 720.000 USD, zahlbar in bar, Aktien oder einer Kombination aus beidem, je nachdem, was die Parteien vereinbaren, erworben werden.

    Die treuhänderisch hinterlegten Aktien werden zu jenem Zeitpunkt freigegeben, an dem Canna Candys und Canna Medibles eine Produktionseinrichtung in Adelanto (Kalifornien) bezogen und den dortigen Betrieb aufgenommen haben.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Herr Cody Corrubia, President und CEO
    Telefon: 1 (236) 317-2812 – 1(888) 556-YOLO (9656) (gebührenfrei in Nordamerika)
    E-Mail: IR@weekendunlimited.com

    Weder die Canadian Securities Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der Canadian Securities Exchange) übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung könnten zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die beträchtliche bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten in sich bergen. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen hinsichtlich der zukünftigen Finanzlage, der Geschäftsstrategie, der Verwendung von Einnahmen, der Vision des Unternehmens, geplanter Erwerbe, Partnerschaften, Joint Ventures, strategischer Allianzen oder Kooperationen, Budgets, Kosten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und basieren auf Informationen, die dem Management zurzeit zur Verfügung stehen. Oftmals, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Begriffen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt oder Variationen solcher Begriffe und Phrasen (einschließlich deren Verneinung), oder durch Aussagen, wonach bestimmte Aktionen eintreffen könnten, sollten, würden oder werden, identifiziert werden. Eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren könnte dazu führen, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Leistungen erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Ungewissheiten, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf die Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage, das Branchenumfeld und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die Annahmen bei der Erstellung solcher Informationen als ungenau erweisen könnten, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig erachtet wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen sollten daher nicht als verlässlich angesehen werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten – weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen -, sofern dies nicht von den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Weekend Unlimited Inc.
    Suite 734 – 1055 Dunsmuir Street
    V7X 1B1 Vancouver
    Kanada

    Pressekontakt:

    Weekend Unlimited Inc.
    Suite 734 – 1055 Dunsmuir Street
    V7X 1B1 Vancouver

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Weekend Unlimited meldet Abschluss des Erwerbs einer 80 %-Beteiligung an Canna Candys und Canna Medibles

    wurde veröffentlicht am 22. November 2018 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 6 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: