• TSX.V: DYA
    OTCQB: DYFSF
    FRA: DMJ

    TORONTO, ON–(16. Oktober 2019) – dynaCERT Inc. (TSX VENTURE: DYA) (OTCQB: DYFSF) (FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass mit der deutschen Firma Mosolf SE & CO. AG (MOSOLF) drei (3) Vereinbarungen getroffen wurden:

    – Eine wichtige strategische Absichtserklärung (Memorandum of Understanding/ MOU), mit der die Zusammenarbeit im Hinblick auf die Einführung der dynaCERT-Wasserstofftechnologie in zahlreiche vertikale Märkte Europas definiert wird.
    – Ein Handelsabkommen für Deutschland.
    – Ein Kaufauftrag über 1.000 Einheiten von dynaCERTs HydraGENä -Technologie mit geplanter Auslieferung im Jahr 2020.

    Die im deutschen Kirchheim/Teck beheimatete Firma MOSOLF ist einer der führenden Logistik-Dienstleister für die europäische Automobilindustrie. Seit 1955 verzeichnet MOSOLF in der Automobilbranche ein exponentielles Wachstum. Das breite Spektrum der von MOSOLF angebotenen Dienstleistungen umfasst die gesamte Wertschöpfungskette für Gewerbe- und Baufahrzeuge sowie Kfz-Logistik und reicht von der Produktion bis hin zum Recycling von Altfahrzeugen. Mit einer Belegschaft von mehr als 2.800 Mitarbeitern werden diese Dienstleistungen über ein ausgedehntes Netzwerk von achtunddreißig (38) Technikzentren und einer multimodalen Fahrzeugflotte bewerkstelligt, bei der unterschiedliche Ressourcen für den Straßen-, Bahn- und Schiffstransport kombiniert werden. Die Firma ist in ganz Europa mit zahlreichen Verkaufsstandorten und Dienstleistungseinrichtungen vertreten (siehe: www.mosolf.com/en.html).

    Im Rahmen der Absichtserklärung (MOU) hat sich dynaCERT bereit erklärt, die Firma MOSOLF und ihre Tochtergesellschaften als Handelspartner in Deutschland und anderen europäischen Ländern (zunächst in der Tschechischen Republik, Polen, Frankreich und den BENELUX-Staaten) zu beauftragen und diesen die Rechte am Verkauf und Einbau von Produkten, die auf der vom Unternehmen entwickelten HydraGENä-Technologie basieren, für die gesamte Europäische Union zu übertragen. Das erste dieser MOSOLF-Handelsabkommen, die Bestellung von MOSOLF zum Händler für Deutschland, wurde zeitgleich mit der MOU unterzeichnet und formalisiert.

    Gemäß der Absichtserklärung wird MOSOLF auch die Vermarktung von dynaCERTs HydraGENä-Technologie bei den deutschen Regierungsstellen von Bund und Ländern bzw. in vielen Städten und Kommunen verantworten.

    Im Rahmen der Absichtserklärung sind MOSOLF und dynaCERT zudem in Verhandlungen zur Errichtung eines Joint Ventures getreten. Diesbezüglich wird MOSOLF in Zusammenarbeit mit dynaCERT eine bedarfsgerechte HydraGENä-Technologie für den europäischen Kfz-Sekundärmarkt entwickeln, zertifizieren und anbieten. Dabei sollen MOSOLFs umfangreiche Handelsbeziehungen mit der Transportbranche in ganz Europa eine maßgebliche Rolle spielen.

    Dr. Jörg Mosolf, Chief Executive Officer der MOSOLF Group, erklärt: Wir freuen uns sehr darauf, die von dynaCERT entwickelten HydraGENä-Technologieprodukte in ganz Europa zu vertreten. dynaCERTs jüngste Typenprüfung (Homologation) beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Deutschland hat den Weg für eine ambitionierte Marketingkampagne auf einem Kontinent geebnet, wo die dynaCERT-Technologie dringend benötigt wird und sich rasch in der gesamten Transportbranche einen Namen machten dürfte. Unser Engagement für die Umwelt geht mit jenem von dynaCERT konform.

    Enrico Schlaepfer, der bei dynaCERT als Vice President of Global Sales verantwortlich zeichnet, sagt: Die Zusammenarbeit mit MOSOLF markiert einen bedeutenden Meilenstein für dynaCERT in Europa. MOSOLF ist in unserem Transportzielmarkt gut etabliert und verfügt in ganz Europa über professionelle Dienstleistungszentren. Unsere europäische Vision ist nun endlich Realität geworden. Mit einem Partner wie MOSOLF können wir eine Verkaufs- und Marketingkampagne von außergewöhnlicher Durchschlagskraft und Integrität vorbereiten.

    Jim Payne, President und CEO von dynaCERT, fügt hinzu: Ich danke Dr. Jörg Mosolf, Herrn Gregory Hancke, COO von MOSOLF, und Herrn Detthold Aden, Chefberater von MOSOLF, persönlich dafür, den Weg von Deutschland nach Toronto auf sich genommen zu haben, um mit uns gemeinsam die wesentlichen Details zu fixieren, welche die solide Grundlage für dynaCERTs Vorstoß in den kontinentaleuropäischen Markt bilden werden. Wir freuen uns sehr, einen so fähigen Partner wie MOSOLF an unserer Seite zu haben. Wir sind voll Zuversicht, dass wir mit Unterstützung von MOSOLFs anerkanntem Team in Europa kontinuierlich wachsen werden.

    Über dynaCERT Inc.

    dynaCERT Inc. produziert und vertreibt eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer patentierten Technologie anhand eines einzigartigen Elektrolysesystems nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff. Diese Gase werden über die Luftzufuhr eingebracht und optimieren die Verbrennung bzw. tragen zu einem geringeren CO2-Ausstoss und einem höheren Brennstoffwirkungsgrad bei. Unsere Technologie ist mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühl-LKWs, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Eisenbahnloks zum Einsatz kommen. Internet: www.dynaCERT.com

    HINWEIS FÜR DEN LESER
    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Insbesondere beinhalten die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung, sind aber nicht beschränkt auf die mögliche Expansion in neue Märkte, Branchen und Segmente, wie z.B. die dieselbetriebene Anwendung von dynaCERT-Produkten und den Verkauf. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

    Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

    Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

    Die Börse TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit der Meldung.

    Für das Board:
    Murray James Payne, CEO

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Jim Payne, CEO & President
    dynaCERT Inc.
    #101 – 501 Alliance Avenue Toronto, Ontario M6N 2J1
    +1 (416) 766-9691 x 2
    jpayne@dynaCERT.com

    Investor Relations
    dynaCERT Inc.
    Nancy Massicotte
    +1 (416) 766-9691 x 1
    ir@dynaCERT.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    dynaCERT Inc.
    101 – 501 Alliance Ave.
    M6N 2J1 Toronto, ON
    Kanada

    Pressekontakt:

    dynaCERT Inc.
    101 – 501 Alliance Ave.
    M6N 2J1 Toronto, ON

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    dynaCERT bildet eine strategische Allianz mit der MOSOLF Group in Europa

    wurde veröffentlicht am 16. Oktober 2019 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: