• Trifft hochgradige Grabenergebnisse auf mehreren neuen Zielen, die eine regionale hochgradige Mineralisierung auf dem Grundstück JP Ross belegen

    White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das „Unternehmen“ – www.youtube.com/watch?v=HSrT9YgH6iMist=PLBpDlKjdv3yqKkcU_SUVK5052PfWZRFhqndex=5=12s) freut sich, positive Ergebnisse von Graben- und Oberflächenproben auf dem Vertigo-Ziel und anderen umgebenden Zielen auf dem Grundstück JP Ross („JPR“) bekannt zu geben, einschließlich der Ziele Sabotage, North Frenzy und Topaz. Diese Ergebnisse bestätigen mindestens vier hochgradige Goldtrends über ein Gebiet von 15 km x 15 km, darunter 10 Goldziele auf dem JPR-Grundstück, das sich 25 km nordöstlich der Flaggschiff-Lagerstätte Golden Saddle & Arc des Unternehmens befindet. Das Graben- und Oberflächenprobenprogramm 2019 wurde entwickelt, um die spezifischen Wirtsgesteine, Mineralisierungsstile und strukturellen Kontrollen der Ziele zu verfolgen und besser zu verstehen und schließlich Bohrziele auf diesen neu entdeckten Gold in Bodenanomalien zu definieren, wobei die RAB-Bohrungen in der aktuellen und zukünftigen Saison durchgeführt werden sollen. Das voll finanzierte Explorationsprogramm des Unternehmens im Jahr 2019 in Höhe von 13 Millionen CAD wird von den Partnern Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp. (TSX: K, NYSE: KGC) unterstützt und beinhaltet Diamantbohrungen auf dem Vertigo-Ziel (JP Ross-Liegenschaft), Golden Saddle & Arc-Lagerstätten (White Gold Liegenschaft) sowie Bodenprobenahmen, Prospektion, GT-Sonde, Grabenaushub und RAB/RC-Bohrungen auf verschiedenen anderen Liegenschaften im weitläufigen Landpaket des Unternehmens im produktiven White Gold District, Yukon, Kanada.

    Zu den Highlights gehören:

    – Vertigo und die umliegenden Ziele lieferten einige der bisher hochwertigsten Grabenergebnisse mit Proben von Spuren bis 140 g/t Au auf dem straßenzugänglichen JPR-Grundstück.

    – Die Ergebnisse bestätigen ein robustes regionales, strukturell kontrolliertes, mineralisiertes System über mindestens vier identifizierte hochgradige Goldtrends über ein Gebiet von 15 km x 15 km, einschließlich 10 bisher identifizierter Goldziele auf dem Grundstück JPR.

    – Zu den Vertigo Grabenproben gehörten JPRVER19T010 mit 24,86 g/t Au über 7 m, einschließlich 53,43 g/t Au über 3,2 m und 125,5 g/t Au über 1 m; JPRVER19T011 mit 30,86 g/t Au über 7 m, einschließlich 102,15 g/t Au über 2 m und JPRVER19T013 mit 83,13 g/t Au über 2,2 m, einschließlich 120 g/t Au über 1 m.

    – Die JPR-Vorkommen Grabenprobe JPRSAB19T016 auf dem Sabotageziel ergab 2,69 g/t Au über 10 m, einschließlich 4,49 g/t Au über 2,5 m, und die Entnahme von Proben bis zu 14,4 g/t Au; die Grabenprobe JPRNRF19T008A auf dem North Frenzy Target ergab 2.48 g/t Au über 5 m, einschließlich 4,02 g/t Au über 2 m; Die Grabenprobe JPRTOP19T005 auf dem Topaz-Ziel ergab 0,368 g/t Au über 18 m, einschließlich 1,03 g/t Au über 7 m.

    – Die regionalen Explorationsaktivitäten auf den Grundstücken Whitegold, JPR und Hen (Titan-Ziel) laufen derzeit, wobei die entsprechenden Bodenproben, Prospektionen, GT-Sondenproben, Grabungen und RAB/RC-Bohrergebnisse zu gegebener Zeit veröffentlicht werden.

    – Weitere Bohrergebnisse für die Entdeckung von Vertigo und der QV-Lagerstätte sind in Vorbereitung und werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

    Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter: whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/

    „Wir sind sehr zufrieden mit den anhaltenden hochgradigen Ergebnissen auf Vertigo und den neu entdeckten Sabotage-, Topas- und North Frenzy-Zielen auf unserem Grundstück JP Ross, was bestätigt, dass die reichlich vorhandene hochgradige Goldmineralisierung Teil eines robusten regionalen strukturgesteuerten Systems ist. Bis heute wurden mindestens 10 Goldziele auf diesem Grundstück identifiziert, was unsere Theorie bestätigt, dass Vertigo eine von vielen potenziellen Lagerstätten in diesem Gebiet ist“, sagte David D’Onofrio, Chief Executive Officer. „Wir haben nun mindestens vier verschiedene Goldtrends über ein Gebiet von 15 km x 15 km auf dem Grundstück identifiziert, darunter den 1.500 m hohen Vertigo-Trend, der eine Quelle der reichen Seifenproduktion in diesem Gebiet zu sein scheint. Dieses Programm lieferte wertvolle Einblicke in die Ausrichtung und Geometrie der mineralisierten Systeme – Informationen, die als Teil unseres wissenschaftlichen und datengestützten Ansatzes verwendet werden, um Bohrziele zu identifizieren, die in der aktuellen und zukünftigen Saison verfolgt werden sollen.

    JP Ross Eigenschaft
    Auf 9 Zielgebieten auf dem Grundstück JP Ross wurden insgesamt 62 Gräben/Gruben über 1.625 m angelegt. Die Gräben reichten von 2 m bis 59 m Länge und einer Tiefe von 0,5 m bis >2 m Tiefe, je nach Standort und Bodenbeschaffenheit. Der Graben wurde mit einem Can-Dig Heliportable Bagger mit fünf Vertigo-Graben (JPRVER19T010 – JPRVER19T014) durchgeführt, die mit einem Raupenbagger in den Fels gehoben wurden. Kontinuierliche zusammengesetzte Chip-Proben wurden aus jedem Graben in Längen von 0,5 – 4 m (Durchschnitt 2,27 m) und individuelle Proben für die Chip-Probenahme von Spuren bis 140 g/t Au entnommen. Es wurden auch Proben aus ausgewählten Gräben entnommen, deren bisherige Ergebnisse von Spuren bis 38,9 g/t Au reichten. Die wichtigsten Ergebnisse wurden von den Zielen Vertigo, Sabotage, North Frenzy und Topaz erzielt und im Folgenden näher erläutert.

    Vertigo
    Im Bereich Vertigo wurden insgesamt 16 Gräben ausgehoben. Die ersten 11 Gräben wurden entworfen, um die auf dem Ziel identifizierten mineralisierten Trends zu bewerten und zu erweitern. Die letzten fünf Gräben nutzten einen Raupenbagger, der zusätzliche in-situ Veränderungen und Mineralisierungen tiefer in das Grundgestein einbringen könnte. Die wichtigsten Ergebnisse werden im Folgenden näher erläutert.

    JPRVER19T006 wurde auf der westlichen Ausdehnung des Vertigo platziert, um hochgradige Prospektionsproben in der Region zu verfolgen. Der Graben lieferte 4,17 g/t Au über 2 m und 1,54 g/t Au über 2 m von den gegenüberliegenden Enden des Grabens entfernt, was die Grundgesteinsmineralisierung über 300 m entlang des Streichs westlich von 2019 bestätigt. Die Mineralisierung im Graben ist mit stark oxidierten Quarzadern und Brekzien verbunden und zeigt eine Assoziation mit erhöhtem Ag-Bi-Pb und Greifproben bis zu 5,65 g/t Au.

    JPRVER19T010 war eine Wiederausgrabung des zuvor freigelegten Grabens JPRVER18T002, der 109,93 g/t Au über 3 m ergeben hatte. Dieser Folgegraben wurde fertiggestellt, um zusätzliche Einblicke in die hochgradige Mineralisierung des Untergrundes zu erhalten. Der Graben enthüllte eine 3 m lange, E-SE tendenziell mäßig nach Süden abfallende Zone mit Quarzadern und Brekzien mit halbmassiver Sulfid Mineralisierung (Arsenopyrit-Galen-Chalkopyrit-Pyrit) und lokalisiertem sichtbarem Gold. Die Veränderung und anomale Mineralisierung erstreckt sich mindestens 3 m über die Zone hinaus in der Hängewand bis zum Ende des Grabens. Die Probenahme von zusammengesetzten Spänen im Graben ergab 24,86 g/t Au über 7 m; darunter 53,43 g/t Au über 3,2 m und 125,5 g/t Au über 1 m.

    JPRVER19T011 war eine Wiederausgrabung des zuvor freigegebenen Grabens JPRVER18T003, der 20,79 g/t Au über 8 m zurückgegeben hatte. Diese Folgegrabung wurde abgeschlossen, um eine tiefere und bessere Sicht auf die hochgradige Mineralisierung der Zone zu ermöglichen. Der neue Graben enthüllte eine 2 m lange, Ost-SüdOst strömende, mäßig nach Süden abfallende Zone mit Quarzadern und Brekzien mit semi-massiver Sulfidmineralisierung (Arsenopyrit-Galen-Chalkopyrit-Pyrit) und lokalisiertem sichtbarem Gold innerhalb einer breiteren Zone der Veränderung und anomalen Mineralisierung. Die Probenahme von zusammengesetzten Spänen im Graben ergab 30,86 g/t Au über 7 m; darunter 102,15 g/t Au über 2 m.

    JPRVER19T012 befindet sich ca. 25m östlich des Grabens 011 oberhalb. Der Can-Dig-Graben JPRVER19T004 wurde zunächst im Gebiet platziert, erreichte aber nicht den Untergrund. Der neue Schacht zeigte 2 Mineralisierungszonen in dem Gebiet. Die obere Zone ergab 9,66 g/t Au über 1,3 m und die untere Zone 37,9 g/t Au über 2 m. Beide waren mit Quarzadern, Brekzien und halbmassiver Sulfidmineralisierung (Arsenopyrit-Galen-Chalkopyrit-Pyrit) verbunden, ähnlich den Gräben 10 und 11 oben.

    Der JPR-Graben JPRVER19T010 bis 012 bestätigen einen kontinuierlichen Schuss hochgradiger Mineralisierung über eine Streichlänge von mindestens 75 m bei tatsächlichen Breiten zwischen 2 und 7 m und durchschnittlichen Gehalten >20 g/t Au. Die ursprünglich berichteten Diamantbohrergebnisse in Bohrloch JPRVER19D005 & 006 befanden sich unterhalb des Grabens 10 und bestätigen, dass diese hochgradige Mineralisierung bis zu einer Mindesttiefe von 35 m Fallhöhe anhält. Es wird erwartet, dass die hochgradige Mineralisierung entlang einzelner Strukturen in tauchenden Trieben auftreten wird, wie es bei hochgradigen, strukturell kontrollierten Goldlagerstätten üblich ist. Unter der Projektion dieser Zone im Osten wurden auch Diamantbohrungen durchgeführt, um die Geometrie und Eintauchkontrollen für zukünftige Arbeiten zu verfeinern.

    JPRVER19T013 befindet sich ca. 145 m westlich des Grabens 010 und 15 m östlich von 2018 RAB-Loch JRPRVERRAB18001 (56,25 g/t Au über 3,05 m aus 3,05 m Tiefe). Der neue Graben zeigte eine 2,2 m lange Zone mit stark oxidierten Quarzadern und Brekzien, mit lokal reichlich sichtbarem Gold, die E-SE trennte und mäßig nach Süden tauchte. Die Probenahme von zusammengesetzten Spänen innerhalb des Grabens ergab 83,13 g/t Au über 2,2 m, bestehend aus 52,4 g/t Au über 1,2 m und 120 g/t Au über 1 m. Die Veränderung und anomale Mineralisierung erstreckt sich bis zu 9 m innerhalb der Hängewand der Zone. Die im Graben 13 freiliegende Mineralisierung galt als eine der wichtigsten für die Nachbereitung von Diamantbohrungen, und es wurden 3 Bohrungen unter dem Graben platziert, und die Untersuchungen sind derzeit noch ausstehend. Die Zone befindet sich im Streichbetrieb, wobei die Mineralisierung in JRPRVERRAB18001 abgefangen wurde und eine separate hochgradige Zone von derjenigen darstellt, die in den Gräben JPRVER19T010 – 012 abgefangen wurde.

    JPRVER19T014 befindet sich ca. 50 m von der SW des Grabens 13 entfernt und wurde entwickelt, um das Gebiet für potenzielle subparallele Zonen der Mineralisierung basierend auf den Ergebnissen der RAB-Bohrungen in dem Gebiet zu bewerten. Eine breite, 9 m lange Änderungszone, lokalisierte Adern mit Sulfidmineralisierung und Brekzien wurden im Graben festgestellt. Spanproben ergaben 0,66 g/t Au über 9m. Ausgewählte Greifproben von mineralisiertem Material innerhalb des Trends lieferten Ergebnisse von 13,75 g/t Au und 5,01 g/t Au.

    Highlights des Vertigo-Grabens:
    Die einzelnen Proben für die gemeldeten Ergebnisse reichten von Spuren bis 140 g/t Au. Die wichtigsten Grabenergebnisse für Vertigo, die in dieser Version enthalten sind, sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

    Signifikante Ergebnisse Notizen
    Graben-ID Länge Von Bis IntervalAu
    (m) (m) (m)l (g/t
    (m) )

    JPRVER19T05 0.0 5.0 5.0 7.37 Max. Test 11,95
    04-C g/t
    Au

    JPRVER19T013 10.0 12.02.0 4.17
    06

    und 13 10.0 12.02.0 1.54
    JPRVER19T014 7.0 14.07.0 24.86Max. Test 125,5
    10 g/t
    Au

    Inklusive 7.0 10.23.2 53.43
    Inklusive 7.7 8.7 1.0 125.5
    0

    JPRVER19T043 33.0 40.07.0 30.86Max. Test 140
    11 g/t
    Au

    Inklusive 33.0 35.02.0 102.1
    5

    JPRVER19T018 4.5 5.3 0.8 9.66 Max. Test 37,9
    12 g/t
    Au

    Und 14.0 16.02.0 37.90
    JPRVER19T034 7.6 9.0 2.2 83.13Max. Test 120
    13 g/t
    Au

    Inklusive 8.0 9.0 1.0 120.0
    0

    JPRVER19T033 6.0 15.09.0 0.66 Max. Test 1,14 g
    14 /t
    Au

    Sabotage
    Das Sabotageziel befindet sich ca. 7,5 km vom NE von Vertigo entfernt und 16 Can-Dig-Gräben wurden auf dem Ziel gesetzt, um die zuvor angekündigten Infill-Boden-, GT-Sonden- und Prospektionsergebnisse von bis zu 15,35 g/t Au(1) zu verfolgen. Die Gräben wurden entwickelt, um mehrere (NE, NW, & EW) strukturelle Trends zu bewerten, die in den Boden-, geophysikalischen und LiDAR-Daten hervorgehoben wurden. Die wichtigsten Ergebnisse wurden aus dem Zentrum der Sabotageanomalie zurückgegeben und sind in der folgenden Tabelle dargestellt.

    Alle strukturellen Trends im Sabotagegebiet scheinen eine anomale Mineralisierung zu haben, und es scheint überdruckte Alterationsanordnungen zu geben, darunter starker Quarz-Kalium-Feldspat, gefolgt von spätem Quarz-Sericit-Karbonat-Ton mit verteiltem, bruchkontrolliertem Pyrit. Insgesamt ähnelt die bisher beobachtete Mineralisierung der Lagerstätte Golden Saddle auf dem Grundstück White Gold des Unternehmens und ist „nur Gold“ mit geringfügigen verbundenen Elementen wie Mo und Pb. Historische Diamantbohrungen, die in dem Gebiet durchgeführt wurden, konzentrierten sich auf die Bewertung NE-orientierter Trends, ähnlich dem Goldenen Sattel. Basierend auf den 2019 abgeschlossenen Arbeiten am Ziel scheinen die NW- und EW-Trends jedoch die bedeutendste Goldmineralisierung (>1 g/t Au) zu tragen, was darauf hindeutet, dass die historischen Bohrungen auf dem Ziel wahrscheinlich subparallel zu den mineralisierten Zonen waren. Nachfolgende RAB-Bohrungen werden durchgeführt, um die strukturellen Orientierungen von NW & EW zu bewerten und das Ziel besser zu bewerten.

    (1) Siehe die Pressemitteilung der WGO vom 11. Juli 2019. Verfügbar auf SEDAR.
    Topaz
    Topaz liegt 1 km südlich des Vertigo, und 7 Can-Dig-Gräben wurden auf dem Zielgebiet platziert, um die bereits angekündigten GT-Sonden und Prospektionsergebnisse von bis zu 5,24 g/t Au(1) zu verfolgen. Alle bis auf einen der Gräben lieferten anomale Goldwerte (>0,1 g/t Au), wobei der bedeutendste JPRTOP19T00 mit 1,03 g/t Au über 7 m war.

    Die Mineralisierung ist mit einer starken Serizit-Karbonat-Veränderung und einer geringfügigen Quarzader mit anomalem Bi-Pb verbunden und scheint der benachbarten Vertigo-Zone ähnlich zu sein. Insgesamt definieren die Gräben, die GT-Sonde und die Bodenproben in dem Gebiet eine Ost-Nord-Ost Trend-Änderungszone (über 450 m Streichlänge) und eine Mineralisierung, die als starkes Ziel für Folgebohrungen von RAB gilt.

    North Frenzy
    North Frenzy liegt 9 km nördlich von Vertigo, und 8 Can-Dig-Gräben wurden im Zielgebiet platziert, um die detaillierten Bodenproben, die in diesem Gebiet durchgeführt wurden, zu verfolgen. 6 der 8 Gräben lieferten anomale Goldwerte (>0,1 g/t Au) über Intervalle von 1 – 20 m und enthielten Greifproben von Spuren bis 38,9 g/t Au. Die wichtigsten Ergebnisse sind in der folgenden Tabelle dargestellt.

    Der Graben definiert eine NS-Trend-, West-Tauchzone der Veränderung, Brekzien und Quarzvene, die über 570 m Streichlänge verläuft. Die Mineralisierung befindet sich in Quarzbiotit-Gneis und Quarzit und zeigt eine starke Assoziation mit erhöhtem As und weist starke Ähnlichkeiten mit Zielen auf dem Grundstück Whitegold auf, einschließlich der Ziele Arc, Minneapolis und Ullis. Die in dem Gebiet durchgeführten kleinen, weiträumigen, historischen Diamantbohrungen waren subparallel zur mineralisierten Zone(n) ausgerichtet, und das Ziel ist eine Priorität für die nachfolgenden RAB-Bohrungen.

    Sabotage/Topaz/North Frenzy, Trench Highlights:

    Die einzelnen Proben für die gemeldeten Ergebnisse reichten von Spuren bis 14,4 g/t Au. Die wichtigsten Grabenergebnisse für Vertigo, die in dieser Version enthalten sind, sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

    Signifikante ErgebnisseNotizen
    Graben-ID Länge Von Bis InterAu
    Ziel (m) (m) (m) vall (g/t)
    (m)

    Sabotage JPRSAB19T027.0 7.5 10.0 2.5 3.11 Max. Test bis
    11 zu 11,95 g/t
    Au.

    Sabotage JPRSAB19T040.0 0.0 10.0 10.0 0.82
    13

    Sabotage Inklusive 2.5 5.0 2.5 2.25
    Sabotage JPRSAB19T058.5 26.5 35.0 8.5 0.86
    15

    Sabotage Inklusive 32.5 35.0 2.5 1.66

    Sabotage JPRSAB19T031.0 7.5 17.5 10.0 2.69
    16

    Sabotage Und 32.5 10.0 2.5 4.49 Max. Test bis
    zu 14,4 g/t
    Au.

    Topaz JPRTOP19T044.0 9.0 27.0 18.0 0.37
    05

    Topaz Und 37.0 44.0 7.0 1.03
    North JPRNRF19T018.0 0.0 5.0 5.0 2.48
    Frenzy 08A

    North Inklusive 2.5 5.0 2.0 4.02
    Frenzy

    QA/QC
    Die analytischen Arbeiten für das Bohrprogramm 2019 werden von ALS Canada Ltd., einem international anerkannten Analysedienstleister, in seinem Labor in Vancouver, British Columbia, durchgeführt. Die Probenvorbereitung erfolgte in Whitehorse, Yukon. Alle RC-Chip- und Diamantkernproben werden nach dem Verfahren PREP-31H (Crush 90% weniger als 2mm, Riffelabspaltung 500g, Pulverisierspaltung auf besser als 85% durch 75 Mikron) hergestellt und mit der Methode Au-AA23 (30g Brandproben mit AAS-Finish) und ME-ICP41 (0,5g, Aqua regia-Aufschluss und ICP-AES-Analyse) analysiert. Proben, die >10 g/t Au enthalten, werden mit der Methode Au-GRAV21 (30g Feuerprobe mit gravimetrischer Oberfläche) neu analysiert.

    Die gemeldeten Arbeiten werden unter Verwendung von Industriestandards durchgeführt, einschließlich eines Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramms („QA/QC“), das aus dem Einfügen von zertifizierten Standards, Leerzeichen und Duplikaten in den Probenstrom besteht.

    Über White Gold Corp.
    Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 22.040 Quarzforderungen auf 35 Grundstücken mit einer Fläche von über 439.000 Hektar, was über 40% des Whitegoldbezirks des Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft Whitegold des Unternehmens verfügt über eine Mineralressource von 1.039.600 Unzen, die mit 2,26 g/t Au und 508.700 Unzen, die mit 1,48 g/t Au abgezogen wurden, angegeben ist. Die Mineralisierung auf dem Golden Saddle und Arc geht bekanntlich auch über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus. Regionale Explorationsarbeiten haben auch mehrere andere potenzielle Ziele auf den Claim-Paketen des Unternehmens hervorgebracht, die an beträchtliche Goldfunde grenzen, darunter das Coffeeprojekt der Newmont Goldcorp Corporation mit einer M&I-Goldressource(2) von 3,4 Mio. Unzen und das Casino-Projekt der Western Copper and Gold Corporation mit P&P-Goldreserven(2) von 8,9 Mio. Unzen Au und 4,5 Mrd. Pfund Cu. Für weitere Informationen besuchen Sie www.whitegoldcorp.ca

    (2) Die notierte Mineralisierung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offenbarte und ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf die Mineralisierung, die auf dem Grundstück des Unternehmens gehostet wird.

    Qualifizierte Person
    Jodie Gibson, P.Geo. Vice President of Exploration for the Company ist eine „qualifizierte Person“ im Sinne der National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects und hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

    Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen
    Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammen „zukunftsgerichtete Aussagen“) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „erwartet“ oder „antizipiert“ oder „nicht erwartet“, „plant“ oder „vorgeschlagen“, „Budget“, „geplant“, „Prognosen“, „Schätzungen“, „glaubt“ oder „beabsichtigt“ oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „kann“ oder „könnte“, „würde“, „könnte“ oder „wird“ durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf die Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und geplant sind; das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob geplante Explorationsprogramme auf einem der Grundstücke des Unternehmens erfolgreich sein werden; die Explorationsergebnisse sowie zukünftige Explorationspläne und -kosten und -verfügbarkeit.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem:erwarteter Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und vorgeschlagen wird; fehlende Identifizierung zusätzlicher Mineralressourcen oder bedeutender Mineralisierungen; die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf den Grundstücken des Unternehmens; Geschäftsintegrationsrisiken; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Basismetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des Kanadischen Dollars zum US-Dollar); Veränderungen in der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, der Erschließung und dem Bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Höhleneing und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die Beschränkungen für den Bergbau und die Mineralexploration auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden verbunden sind); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Minen entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter, wenn Pläne weiterhin bewertet werden; Bodenprobenergebnisse, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Beweis für die Wahrscheinlichkeit einer Mineralvorkommen; Eigentumsrechte an Grundstücken; und die Faktoren, die in der jüngsten vom Management vorgelegten Diskussion und Analyse des Unternehmens beschrieben wurden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen darauf beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, kann das Unternehmen den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solcher zukunftsgerichteter Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich bekannt zu geben, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

    Weder die TSX Venture Exchange (die „Exchange“) noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Kontaktinformationen:
    David D’Onofrio
    Chief Executive Officer
    White Gold Corp.
    +1(647) 930-1880
    ir@whitegoldcorp.ca

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    White Gold Corp.
    Jochen Staiger
    82 Richmond Street East
    M5C 1P1 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 10.606 Quarz-Claims auf 30 Liegenschaften mit einer Fläche von 390.000 Hektar, was ungefähr 40% des White Gold District im Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft des Unternehmens besitzt eine Mineralressource von 960.970 Unzen (Kategorie angezeigt) bei einem Gehalt von 2,43 g/t Gold und 262.220 Unzen (Kategorie geschlussfolgert) bei einem Gehalt von 1,70 g/t Gold. Dies wurde im technischen Bericht mit dem Titel „Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada“, datiert den 5. März 2018, aufgeführt und der Bericht wurde unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR eingereicht. Es ist ebenfalls bekannt, dass sich die Vererzung auf Golden Saddle und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus erstreckt. Die geologischen Modelle für dieses Gebiet umfassen konzeptionell eine Schätzung von 7 bis 10 Millionen Unzen bei einem Gehalt von 1 bis 1,5 g/t Gold.

    Pressekontakt:

    White Gold Corp.
    Jochen Staiger
    82 Richmond Street East
    M5C 1P1 Toronto, Ontario

    email : info@resource-capital.ch

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    White Gold Corp. schürft 83,13 g/t Gold über 2,2 m, 30,86 g/t Gold über 7 m und 24,86 g/t Gold über 7 m auf Vertigo

    wurde veröffentlicht am 17. Oktober 2019 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: