• Wie man es nicht anders vom Münsterländer Autor Dieter Harhues kennt, ist auch „Wat ick no vertellen mott“ in Plattdeutsch geschrieben. Es handelt sich um die Neuauflage eines früheren Werkes.

    BildHarhues erzählt in seiner Neuauflage von „Wat ick no vertellen mott“ heitere Geschichten aus dem Münsterland. Dabei finden in dem satirisch angehauchten Buch jedoch auch Begebenheiten von nationaler Bedeutung eine Erwähnung. Es geht aber auch um ganz alltägliche Dinge wie die Erkenntnis, dass ein im Internet erstandenes Schnäppchen nicht immer hält, was es verspricht. Auch der Sport findet eine Erwähnung in den Geschichten von Dieter Harhues, wobei er Wert darauf legt, diese Freizeitaktivität nicht glorifizieren zu wollen.

    Der Autor Dieter Harhues wurde 1933 in Münster geboren. In seinen Büchern erzählt er vor allem von seiner Jugend unter dem Naziregime und den Nachkriegsjahren. Bereits als Schüler besserte er sich mit dem Schreiben von tagesaktuellen Bildberichten sein Taschengeld auf. In seinen Büchern verwendet er Plattdeutsch, da dieser Dialekt damals noch in der Umgangssprache üblich war. Neben unterhaltsamen Geschichten wird „Wat ick no vertellen mott“ durch gelungene Fotos ergänzt und für diejenigen, die des Plattdeutschen nicht mächtig sind, ist ein Wörterbuch beigefügt.

    „Wat ick no vertellen mott“ von Dieter Harhues ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-1923-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto-De Giovanni
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto-De Giovanni
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Schlagwörter: , ,

    Wat ick no vertellen mott – Plattdeutsches aus dem Münsterland in erweiterter Neuauflage

    wurde veröffentlicht am 28. Oktober 2019 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: