• Die Exploration und Förderung von Seltenen Erden ist wirtschaftlich von hoher Bedeutung und aufgrund der politischen Spannungen zwischen dem größten Produzenten China und den USA, gewinnen die Rohstof

    BildMkango Resources Ltd. (ISIN: CA60686A4090 / TSX-V: MKA) ist ein kanadisches Explorations- und Entwicklungsunternehmen und konzentriert sich auf Seltene Erden und die damit verbundenen Mineralien in Afrika. In der Republik Malawi hält die Gesellschaft Anteile an vier exklusiven Prospektlizenzen mit den Namen ,Phalombe‘, ,Thambani‘, ,Chimimimbe Hill‘ und ,Mchinji‘.

    Seit Jahrzehnten im Fokus: ,Songwe Hill‘

    Das Hauptexplorationsziel der 51 %igen ,Phalombe‘-Lizenz ist die ,Songwe Hill‘-Seltene Erden-Lagerstätte mit einer Karbonatithaltigen Seltene Erden-Mineralisierung. Laut Unternehmen wurden dort bereits Explorationen in den späten 1980er Jahren durchgeführt. Mkango ist dort also das erste Unternehmen und hat im November 2015 eine aktualisierte Vor-Machbarkeitsstudie für das Projekt fertiggestellt. Mittlerweile läuft auch die Machbarkeitsstudie, deren erste Phase ein Diamantbohrprogramm über 10.900 m umfasste.

    Partner trägt Kosten und Risiken

    Im Rahmen einer Partnerschaft mit Talaxis hat Mkango eine Vereinbarung geschlossen, die vorsieht, das Talaxis die Machbarkeitsstudie für ,Songwe‘ vollständig finanziert. Gegen Übernahme von Kosten in Höhe von 12 Mio. GBP hat Talaxis einen 49 %igen Anteil am Projekt erhalten. Darüber hinaus hat Talaxis die Option weitere 26 % der Anteile zu erwerben, indem der Partner die Finanzierung der Projektentwicklung, einschließlich der Eigenkapitalkomponente, übernimmt. Im Fall der Ausübung dieser Option durch Talaxis hält Mkango einen restlichen Anteil von 25 %. Talaxis konzentriert sich auf Ressourcen, die für Lieferketten mit umweltfreundlicher Technologie von entscheidender Bedeutung sind und verfügt selbst über ein Umfangreiches Vertriebsnetz in Asien und weiteren Regionen weltweit.

    Zusammenarbeit weitet sich aus

    Die Zusammenarbeit mit Talaxis sieht auch weitere Investitionen in anderen Projekten vor. Durch die Investition von weiteren 2 Mio. GBP wird Talaxis eine 49 %ige Beteiligung an Maginito Ltd. erwerben, einer neuen Tochtergesellschaft von Mkango, die sich auf Neodymlegierungspulver, Magnete und andere Technologien konzentriert, so das Unternehmen. Dazu gehört auch die im September 2017 angekündigte Zusammenarbeit mit Metalysis Ltd., die sich auf fortschrittliche Legierungen konzentriert, die Neodym oder Praseodym mit anderen Elementen zur Herstellung von Permanentmagneten verwenden.

    Wachstumsmärkte sorgen für Potenzial

    Permanentmagnete sind kritische Materialien für verschiedene Wachstumsmärkte, wie z.B. Elektrofahrzeuge und Windturbinen. Neodym ist eine relevante Seltene Erden Komponente bei dem Projekt ,Songwe‘. Bislang hat Talaxis laut Angaben 1 Mio. GBP für eine 24,5 %ige Beteiligung an Maginito investiert und Mkango hält somit noch die übrigen 75,5 %. Die wichtigsten Explorationsziele in den verbleibenden drei zu 100 % gehaltenen Lizenzen von Mkango sind in der ,Thambani‘-Lizenz Uran, Niob, Tantal und Zirkon, in der Lizenz ,Chimimbe Hill‘-Nickel und Kobalt sowie in der ,Mchinji‘-Lizenz Gold, Nickel, Kobalt und Graphit.

    Wer also eine Depotbeimischung im Rohstoffbereich mit einem attraktivem Chance/Risiko-Verhältnis sucht, der kann mit Mkango ein Investment nur knapp über Kassenbestand tätigen.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Schlagwörter: ,

    Mkango Resources – Seltene Erden in Afrika mit Upside Potenzial

    wurde veröffentlicht am 28. Oktober 2019 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: