• Toronto (Ontario), 6. Juli 2020 – Drone Delivery Canada Corp. (TSX-V: FLT, OTC: TAKOF, Frankfurt: A2AMGZ oder ABB.F) (DDC oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es am 26. Juni 2020 die zweite Phase seines Projekts AED (automatisierter externer Defibrillator) on the Fly mit Sanitätern der Peel-Region und dem Sunnybrook Centre for Prehospital Medicine erfolgreich abgeschlossen hat. Aufbauend auf dem Erfolg der ersten Phase der Studie konnte das Unternehmen die Benutzerfreundlichkeit seiner AED-Drohnenlösung unter Beweis stellen, indem sie den kommunalen Einsatzkräften in einem simulierten Herzstillstandsszenario zur Verfügung gestellt wurde. Die Tests bestätigen außerdem, dass der Einsatz der eigenen Drohnenplattform von DDC mit Frachtabwurffunktion zur raschen Bereitstellung von Erste-Hilfe-Technologien mittels Drohne die Reaktionszeit bei Patienten mit Herzstillstand vor Ort reduzieren kann, während sie von Laienhelfern angewendet wird.

    Am 26. Juni 2019 hatte das Unternehmen eine zu 100 % erfolgreiche erste Phase des Projekts bekannt gegeben. In Phase 2 wurde der Sparrow mit der neuen Frachtabwurffunktion und einem neuen Sprachdurchsagesystem eingesetzt, um einen AED dort abzuwerfen, wo ein entsprechender Laie den AED in Empfang nehmen und an einem simulierten Herzstillstandspatienten in einer ländlichen Umgebung anwenden kann. Mehrere Laien und simulierte Herzstillstandspatienten an mehreren Orten wurden eingesetzt, um die AED-Drohnenlösung zu testen. Während der Tests wurden die Reaktionszeit beim Abwerfen, Empfangen und Anwenden eines AED sowie die physiologischen und psychologischen menschlichen Faktoren in einer Stresssituation gemessen.

    Diese Partnerschaft zwischen DDC, Peel Regional Paramedic Services und Sunnybrook Centre for Prehospital Medicine ist bahnbrechend. Dieses innovative Programm nutzt die eigene Drohnen-Logistikplattform von DDC, um über die Sparrow-Drohne von DDC rasch Erste-Hilfe-Technologien zu liefern, um die Reaktionszeit zu verkürzen und möglicherweise Leben zu retten. Das Unternehmen dankt allen Teilnehmern und Geldgebern, sagte Michael Zahra, President und CEO von Drone Delivery Canada.

    Dr. Sheldon Cheskes, Associate Professor im Department of Family and Community Medicine der University of Toronto und Principal Investigator des Pilotforschungsprogramms AED on the Fly, sagte: Phase 2 unserer Forschung war ein großer Erfolg. Unsere früheren Untersuchungen in unserer ländlichen Gemeinde haben gezeigt, dass es notwendig ist, die Einfachheit der Anwendung von AEDs zu optimieren, sobald sie von einer Drohne an den Einsatzort eines Herzstillstands gebracht werden. Heute waren wir in der Lage, die Geschwindigkeit des Sinkflugs der Drohne deutlich zu erhöhen, einen geschützten AED aus einer Drohne aus sicherer Höhe exakt abzuwerfen und vor allem aus erster Hand die Vorteile der Technologie zu erkennen, die den Ersthelfer durch den Einsatz eines AED führt, nachdem dieser von der Drohne in einem simulierten Herzstillstandsszenario abgeworfen wurde. All diese Faktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Drohnen nicht nur die Zeit bis zum ersten AED-Schock in ländlichen und abgelegenen Gemeinden verkürzen können, sondern dass die Angst vor dem Einsatz von AEDs durch eine Echtzeit-Interaktion zwischen einem Ersthelfer und geschultem Personal, das den Einsatz von AEDs während eines Herzstillstands entmystifiziert, minimiert werden kann. Nach den heutigen Testflügen wird es nicht mehr lange dauern, bis die Drohnen als Teil einer organisierten Notrufreaktion auf einen Herzstillstand in ländlichen Gemeinden zu sehen sein werden. Wir sind unseren Geldgebern, dem Cardiac Arrhythmia Network of Canada (CANet) und Zoll Medical Inc. aus Chelmsford (Massachusetts) für ihre Unterstützung dieses Projekts dankbar.

    Pressemitteilung über AED on the Fly, Phase 1:
    dronedeliverycanada.com/resources/drone-delivery-canada-successfully-completes-phase-one-of-aed-on-the-fly-pilot-with-peel-region-paramedics/

    Über Drone Delivery Canada Corp.

    Drone Delivery Canada Corp. ist ein Drohnentechnologieunternehmen, das sich auf die Planung, Entwicklung und Umsetzung seiner auf dem Einsatz von Drohnen basierenden Logistik-Software-Plattform konzentriert. Die Plattform des Unternehmens wird Regierungsstellen und Unternehmensorganisationen weltweit als Software as a Service-(SaaS) -Modell zur Verfügung stehen.

    Drone Delivery Canada Corp. ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien an der kanadischen TSX V Exchange unter dem Börsensymbol FLT, im OTCQB-Markt in den Vereinigten Staaten unter dem Börsensymbol TAKOF und an der Frankfurter Börse unter dem Börsensymbol A2AMGZ oder ABB.F gehandelt werden.

    Mehr erfahren Sie unter www.DroneDeliveryCanada.com oder auf den Social-Media-Konten von DDC.

    www.linkedin.com/company/drone-delivery-canada/

    https:/www.youtube.com/channel/UCc_3XCRUn8lJlnPQDk3z6mQ

    www.facebook.com/dronedeliverycanada/

    www.instagram.com/dronedeliverycanada/

    twitter.com/DroneDeliveryCa

    Für weitere Informationen:

    Kapitalmärkte:
    Herr Richard Buzbuzian,
    Telefon: (647) 501-3290
    E-Mail: richard@dronedeliverycanada.com

    Anleger:
    Herr Michael Zahra, President & Chief Executive Officer und
    Herr Bill Mitoulas
    Telefon: (416) 479-9547
    E-Mail: billm@dronedeliverycanada.com

    Medien:
    Herr Nelson Hudes
    Hudes Communications International
    Telefon: (905) 660-9155
    E-Mail: nelson@hudescommunications.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Diese zukunftsgerichteten Informationen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Dazu zählen unter anderem auch der Einfluss der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen (sowohl in Kanada als auch auf internationaler Ebene). Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Annahmen, die zur Erstellung solcher Informationen herangezogen werden, möglicherweise ungenau sind, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten daher nicht als zuverlässig Die Parteien sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    DRONE DELIVERY CANADA CORP
    Tony Di Benedetto
    6-6175 Highway 7, Suite 441
    L4H 0R6 Vaughan
    Kanada

    email : tony@dronedeliverycanada.com

    Pressekontakt:

    DRONE DELIVERY CANADA CORP
    Tony Di Benedetto
    6-6175 Highway 7, Suite 441
    L4H 0R6 Vaughan

    email : tony@dronedeliverycanada.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

    Drone Delivery Canada schließt Phase 2 seines Projekts „AED on the Fly“ erfolgreich ab

    wurde veröffentlicht am 6. Juli 2020 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 4 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: