• Bohrbereites Goldaktivum auf Abschnitt in Nevada mit definierten Ressourcen und Erweiterungspotenzial

    Vancouver (British Columbia), 12. Oktober 2020 – Gold Bull Resources Corp. (TSX-V: GBRC) (Gold Bull oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es ein Kauf- und Verkaufsabkommen hinsichtlich des Erwerbs von 100 % des Goldprojekts Sandman (Sandman oder das Projekt) von Newmont für vier Millionen US-Dollar in bar unterzeichnet hat.

    HÖHEPUNKTE:

    – Geprüfte Au-Mineralisierung mit Ressource von insgesamt 309.900 oz Au (bestehend aus einer gemessenen und angezeigten Ressource von 271.900 oz Au plus einer abgeleiteten Ressource von 38.000 oz Au laut der Ressourcenschätzung gemäß 43-101 aus dem Jahr 2007)
    – Standort in bekanntem Au-Abschnitt in weltweit bester Bergbau-Rechtsprechung (ca. 24 km von der Mine Sleeper entfernt, die zwischen 1986 und 1996 1,7 Mio. oz Au mit einem durchschnittlichen Höchstgehalt von 7 g/t produzierte)
    – Umfassendes und konsolidiertes Landpaket (117 km², Verkaufsgrenze)
    – Erweiterungspotenzial mit bedeutsamen Bohr- und Explorationsarbeiten, die nach der Ressourcenschätzung durchgeführt wurden, sowie massive Lücken bei den Explorationen unter dem Deckgestein
    – Genehmigungen von BLM und NDEP für das gesamte Landpaket in bergbaufreundlicher Rechtsprechung ohne bekannte Umweltsensitivitäten erteilt

    Details des Konzessionsgebiets

    Sandman befindet sich in den Townships 36 und 37 North, Ranges 35 und 36 East, Mount Diablo Meridian, Humboldt County (Nevada, USA). Das Konzessionsgebiet befindet sich südlich der Slumbering Hills und westlich der Tenmile Hills, etwa 24 Kilometer nordwestlich der Stadt Winnemucca (Nevada). Das Konzessionsgebiet liegt 23 Kilometer südlich der erfolgreichen Goldmine Sleeper Die Bezugnahme auf ein nahe gelegenes Konzessionsgebiet dient nur zu Informationszwecken und es gibt keine Gewissheit, dass das Konzessionsgebiet Sandman ähnliche Ergebnisse erzielen wird.
    , die in der Vergangenheit 1,7 Millionen Unzen Gold mit gemessenen und angezeigten Ressourcen von über drei Millionen Unzen Gold Paramount Gold, Unternehmenspräsentation vom September 2020
    produzierte (Abbildung 1). Sandman erreicht man, indem man von der Stadt Winnemucca auf der Jungo Road 15 Kilometer in Richtung Westen fährt und dann weitere acht Kilometer in Richtung Norden auf unbefestigten Straßen, die größtenteils innerhalb der Grenzen des Konzessionsgebiets liegen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53785/Gold Bull – Sandman Announcement – FINAL – Oct 12.20_CL_de_DE_PRcom.001.png

    Abb. 1: Allgemeine Standortkarte

    Das Konzessionsgebiet Sandman (117 Quadratkilometer, Verkaufsgrenze, Abbildung 2) befindet sich auf einer schachbrettartigen Mischung auf öffentlichem und privatem Land. Das Projekt besteht aus 445 nicht patentierten Erzgang-Schürfrechten und einer Oberflächen-Eigentümerschaft von etwa sechs Quadratkilometern (1.480 Acres). Die bestehenden NSR-Lizenzgebühren für die Produktion werden von Newmont auf Gold Bull übertragen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53785/Gold Bull – Sandman Announcement – FINAL – Oct 12.20_CL_de_DE_PRcom.002.png

    Abb. 2: Standortkarte mit Verkaufsgrenze im weißen Vieleck

    Eine bedeutsame Goldmineralisierung bei Sandman wurde bei den Lagerstätten Southeast Pediment, Silica Ridge, North Hill und Abel Knoll (Abbildung 3) identifiziert, für die Mineralressourcen gemäß NI 43-101 geschätzt wurden (siehe Abschnitt über die Mineralressourcenschätzung).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53785/Gold Bull – Sandman Announcement – FINAL – Oct 12.20_CL_de_DE_PRcom.003.png

    Abb. 3: Projektgebiet Sandman mit darunter liegender Geologie und wichtigsten Erkundungsgebieten

    HISTORIE

    Innerhalb der Grenzen des Projekts Sandman haben keine bedeutsamen historischen Bergbauaktivitäten stattgefunden. Die modernen Explorationen beim Projekt Sandman begannen 1987, als Kennecott Exploration Company (Kennecott) Gold im Ausbiss bei North Hill entdeckte. Kennecott und Santa Fe Pacific Gold Corporation (Santa Fe) bildeten ein Joint Venture und führten bis 1994 geologische Kartierungen, Oberflächenprobennahmen, geophysikalische Untersuchungen, Schürfgrabungen, Bohrungen sowie metallurgische Untersuchungen durch. Das Joint Venture bohrte in diesem Zeitraum 275 RC-Bohrlöcher, drei Diamantkernbohrlöcher sowie 4.000 oberflächennahe Schneckenlöcher, um Gesteinsproben unterhalb der umfassenden Sanddeckschicht zu entnehmen. Ein Schürfrechteblock, der von U.S. Borax abgesteckt wurde, wurde 1989 vom Joint Venture erworben. U.S. Borax hatte innerhalb dieser Schürfrechte 37 RC-Bohrlöcher gebohrt. Die Arbeiten dieser Unternehmen führten zu den Entdeckungen und partiellen Definierungen der Goldvorkommen Southeast Pediment, Silica Ridge und North Hill sowie zur Identifizierung der Explorationszielgebiete Adularia Hill, Basalt Hills, Basalt Fields und Abel Flat (Abbildung 3).

    Kennecott und Santa Fe beendeten 1997 ihr Joint Venture und übertrugen ihre jeweiligen Beteiligungen an Sandman an Western States Mining (WSMC). WSMC und NewWest Gold Corporation führten anschließend umfassende Explorationen im Konzessionsgebiet durch, einschließlich Gesteinssplitter- und Bodenprobennahmen, geophysikalischer Untersuchungen, Schürfgrabungen, Bohrungen und metallurgischer Untersuchungen. Das WSMC hob auch eine 200 Fuß lange, 50 Fuß breite und 15 Fuß tiefe Testgrube bei Southeast Pediment aus. Eine 1.067-Tonnen-Großprobe von einer relativ hochgradigen Mineralisierung wurde entnommen und zur Verarbeitung und Laugung zur Mine Twin Creeks von Newmont transportiert.

    Im Jahr 2005 erwarb NewWest das Konzessionsgebiet von WSMC und beauftragte Mine Development Associates mit der Erstellung eines Berichts gemäß 43-101. Im Jahr 2007 erwarb Fronteer das Konzessionsgebiet Sandman von NewWest Gold und bildete dann im Jahr 2008 ein Joint Venture mit Newmont. Im Jahr 2011 übernahm Newmont Fronteer und begann mit Phase-2-Studien und -Berichten, einschließlich der Bohrung von 364 Bohrlöchern innerhalb von Sandman. Darüber hinaus begann Newmont mit der ersten Phase-3-Genehmigung, einschließlich der Beschreibung von Endmaterial, der Untersuchung von Grundwasserleitern, des Erwerbs von Wasserrechten sowie metallurgischer Studien. Das Projekt wurde von Newmont zwischen 2012 und 2016 vor allem aufgrund der niedrigen Goldpreise weitestgehend auf Eis gelegt.

    Das Konzessionsgebiet weist eine umfangreiche geologische, geochemische und geophysikalische Datenbank mit bedeutsamen Bohrungen und geologischen Weiterentwicklungen nach der Ressourcenschätzung von 2007 auf. Die historischen Datenbanken umfassen abgesehen von 974 Bohrlöchern auch 4.293 Bodenproben von sechs Untersuchungen, 3.519 Gesteinssplitterproben von 23 Untersuchungen sowie eine Vielzahl an geophysikalischen Datensätzen, einschließlich einer EM-Flugvermessung, dreier magnetischer Flugvermessungen, einer radiometrischen Flugvermessung, zweier CSMAT-Untersuchungen bei Silica Ridge und Southeast Pediment (2011, 2012), einer IPRES-Untersuchung, 576 Gravitationsstationen von einer Untersuchung sowie eines Beckenmodells. Präsentation des Managements von Newmont vom März 2019

    Nach der Ressourcenschätzung im Jahr 2007 wurden weitere bedeutsame Genehmigungen, Explorationen und Ergänzungsbohrungen durchgeführt, die nicht in eine aktualisierte Ressourcenschätzung gemäß 43-101 integriert wurden. Gold Bull beabsichtigt, dieses Update unmittelbar nach der Übernahme in Auftrag zu geben.

    GEOLOGIE UND MINERALISIERUNG

    Sandman liegt am nordnordwestlich verlaufenden östlichen Rand der Grabenbrüche Sleeper oder Kings River, der regional zum westlichen Northern Nevada Rift (der NNR) gehört. Der Grabenbruch Sleeper besteht aus einem regionalen aeromagnetischen und linearen Schwerkraft-Höchstwert, der sich von der Grenze zu Idaho bis zur Goldmine Sleeper (23 Kilometer nordnordwestlich von Sandman, Abbildung 1), durch Sandman sowie durch die Goldlagerstätte Goldbanks (48 Kilometer südsüdöstlich von Sandman) erstreckt. Ein Großteil des Konzessionsgebiets ist von windgetriebenen Sandablagerungen und Basalt aus dem späten Tertiär bis Quartär bedeckt. Kartierungen, Explorationsbohrungen und umfassende oberflächennahe Schneckenbohrungen durch den Sand weisen darauf hin, dass der Großteil des Sandes und Basalts im Projektgebiet oberhalb eines Abschnitts mit tuffhaltigem Gestein und Andesit aus dem Tertiär liegt, der wiederum oberhalb von metasedimentärem klastischem und untergeordnetem Carbonatgestein aus der späten Trias und dem frühen Jura liegt.

    Die Gold-Silber-Mineralisierungen Southeast Pediment, Silica Ridge, North Hill und Abel Knoll bei Sandman werden als epithermale Quarz-Adular-Lagerstätten mit geringer Sulfidation klassifiziert. Die Mineralisierung ist in Vulkangestein aus dem Tertiär, vor allem in tuffhaltigen Einheiten, Andesitporphyr, tuffhaltigen Sedimenteinheiten und Basalt enthalten. Der Nordwesten von Nevada beherbergt eine Reihe ähnlicher Gold-Silber-Lagerstätten aus dem mittleren Miozän, die in Kieselsäure-Vulkan- oder Subvulkangestein vorkommen, einschließlich der Lagerstätten Sleeper, Tenmile, National und Hog Ranch (Conrad et al., 1993). Der Überfluss an Adular und der relative Mangel an Verkieselung, die mit einem Großteil der Mineralisierung Sandman einhergehen, sind eher mit dem Mineralisierungstyp der Mine Round Mountain südlich von Nye County (Nevada) vergleichbar.

    Im Allgemeinen kann die hochgradigere Goldmineralisierung bei Sandman stratigrafisch entlang der Kontakte zwischen Basaltgängen, eingebetteten Flusskonglomeraten und tuffhaltigem Gestein (z. B. Lagerstätte North Hill) oder strukturell als linsenförmige Hülsen mit äußerst kontinuierlichem, niedriggradigerem, disseminiertem Gold in Sedimenten und Vulkangestein (z. B. Lagerstätten Silica Ridge und SE Pediments) begrenzt werden. Die Quarz-Adular-Alteration dominiert die Erzzonen, während die propylitische, argillitische und serizitische Alteration mit den bekannten, weiter entfernten Ressourcengebieten in Verbindung gebracht wird.

    2007 43-101 MINERALRESSOURCEN-SCHÄTZUNG
    Die Sandman-Bohrloch-Datenbank enthält zumindest Teilaufzeichnungen von 974 Bohrlöchern, darunter 175 Kernbohrlöcher. Die Bohrungen konzentrierten sich auf die Lagerstätten Southeast Pediment, Silica Ridge, North Hill und Abel Knoll; weitere Bohrlöcher wurden innerhalb verschiedener Explorationszielgebiete auf dem gesamten Grundstück gebohrt. Weitere 4.000 Schneckenbohrlöcher, insgesamt >30.000 m, wurden ebenfalls bei Sandman gebohrt. Die bei der Mineralressourcenschätzung 2007 verwendeten Bohrlöcher sind in Tabelle 1 aufgeführt.

    Tabelle 1. In Ressourcenschätzungen verwendete Bohrlochdaten nach Lagerstätte und Bohrlochtyp
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53785/Gold Bull – Sandman Announcement – FINAL – Oct 12.20_CL_de_DE_PRcom.004.png

    Die 2007 für das Sandman-Projekt gemeldete Mineralressource wurde gemäß den Definitionen des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum („CIM“) modelliert und geschätzt. Die Goldressourcen bei Southeast Pediment, Silica Ridge, North Hill und Abel Knoll sind in Tabelle 2 zusammengefasst.

    Tabelle 2. Schätzung der Sandman-Gold-Ressourcen Mine Development Associates; Mine Engineering Services, Aktualisierter technischer 43-101-Bericht, Sandman Gold Project, Humboldt County, NV USA; erstellt für NewWest Gold Corporation, 31. Mai 2007

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53785/Gold Bull – Sandman Announcement – FINAL – Oct 12.20_CL_de_DE_PRcom.005.png

    Eine Gemessene & Angezeigte Ressource von 271.900 Unzen Au plus eine Abgeleitete Ressource von 38.000 Unzen Au ergeben eine Gesamtressource von 309.900 Unzen Au bei Sandman aus vier der bekannten fünf Lagerstätten. Ein Cutoff-Gehalt von 0,34 g/t wurde gewählt, um die Mineralisierung widerzuspiegeln, die potenziell für den Tagebau und die Haufenlaugung zur Verfügung steht, und MDA ist der Ansicht, dass dieser Cutoff-Gehalt für die Berichterstattung über die Mineralressourcen im Southeast Pediment oberhalb einer Höhe von 4.200 Fuß sowie über alle Ressourcen im Silica Ridge, North Hill und Abel Knoll angemessen ist. Die Mineralressourcen im Southeast Pediment unterliegen möglicherweise höheren Abbaukosten oder niedrigeren Ausbeuten und wurden daher mit einem konservativeren Cutoff-Gehalt von 0,69 g/t gemeldet.

    MINERALVERARBEITUNG UND METALLURGISCHE UNTERSUCHUNGEN

    An Schürfgraben- und Bohrlochproben von den Lagerstätten Southeast Pediment, Silica Ridge und North Hill wurden Bottle-Roll-, Säulenlaugungs- sowie einige Schwerkraftkonzentrationstests durchgeführt. Die Bottle-Roll- und Säulendaten weisen darauf hin, dass die erprobte Goldmineralisierung für eine direkte Cyanidation geeignet ist. Die Daten zeigen durchweg, dass die Cyanidextraktionen bei den getesteten Proben mit abnehmender Partikelgröße zunehmen. Proben, die auf minus 100 Mesh pulverisiert wurden, ergaben eine durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 94,3 %, während RC-Splitterproben in der Größe wie eingetroffen getestet wurden und Proben, die auf minus 0,25 Zoll zerkleinert wurden, eine durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 77,8 % ergaben. Es gibt keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen den Cyanidextraktionen und den Goldgehalten der Kopfproben, obwohl es einige Hinweise darauf gibt, dass Proben mit höheren Höchstgehalten eine längere Laugungszeit benötigen, um vergleichbare Gewinnungsraten zu erzielen. Der Cyanidverbrauch und der Kalkbedarf sind gering bis mäßig.

    Die von der Testgrube bei Southeast Pediment entnommene Großprobe wurde zur Zerkleinerung und Cyanidlaugung zur Mine Twin Creeks von Newmont transportiert. Über 95 % des Goldes der 1.067-Tonnen-Probe wurden gewonnen, was mit den Bottle-Roll-Ergebnissen von Proben übereinstimmt, die auf minus 100 Mesh pulverisiert wurden.

    EXPLORATIONSPOTENZIAL

    Die bis dato bei Sandman durchgeführten Explorationsarbeiten haben zur Entdeckung von vier Goldlagerstätten sowie zur Identifizierung weiterer Zielgebiete geführt, die noch erkundet werden müssen. Sandman weist das Potenzial für eine kurzfristige Produktion von einer oder mehreren der bekannten Lagerstätten auf. Es besteht auch hervorragendes Potenzial für die Entdeckung neuer Edelmetallmineralisierungen jenseits der Grenzen der Lagerstätten, wie die Entdeckung der Lagerstätte Abel Knoll im Jahr 2006 verdeutlicht hat.

    Gold Bull ist der Auffassung, dass Sandman ein würdiges Konzessionsgebiet ist, das beträchtliche zusätzliche Ausgaben rechtfertigt. Programme, die darauf abzielen, den Umfang der Sandman-Mineralressourcen zu steigern und neue Mineralisierungsgebiete zu definieren, sind in einem Phase-1-Arbeitsprogramm gerechtfertigt. Die Bohrungen in den vier Lagerstättengebieten in den Jahren 2006 und 2007 wurden mit einer offenen Mineralisierung in einer Reihe von Bohrlöchern abgeschlossen und die RC-Ausfallbohrungen in diesen Gebieten sollten fortgesetzt werden.

    Sandman ist ein großes Konzessionsgebiet, das weitestgehend mit alluvialem Kies und windgetriebenem Sand bedeckt ist. Bei Sandman wurden vier verborgene Goldvorkommen entdeckt, was das Vorkommen mehrerer hydrothermaler Systeme beweist und darauf hinweist, dass das Potenzial für die Entdeckung weiterer Lagerstätten hervorragend ist. Geophysikalische, geochemische und geologische Daten haben zur Identifizierung einer Reihe qualitativ hochwertiger Explorationsziele geführt, die noch nicht vollständig erkundet wurden. Das Phase-1-Programm empfiehlt First-Pass- oder Folge-Testbohrungen für diese Ziele. Weitere Arbeiten zur Erschließung neuer Explorationsziele sind ebenfalls gerechtfertigt. Geophysikalische und geochemische Untersuchungen sollten mit dem Ziel durchgeführt werden, neue Ziele zu definieren. Darüber hinaus sollten wirtschaftliche Rahmenuntersuchungen durchgeführt werden, um die Lagerstättenressourcen weiter zu verfeinern.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53785/Gold Bull – Sandman Announcement – FINAL – Oct 12.20_CL_de_DE_PRcom.006.png

    Abbildung 4. Foto der Großprobengruben bei SE Pediment Resource

    ZUSAMMENFASSUNG DER DEAL-BEDINGUNGEN

    Am 12. Oktober 2020 schloss Gold Bull über seine 100-prozentige nevadische Tochtergesellschaft Sandman Resources Inc. einen Kauf- und Verkaufsvertrag mit Newmont USA Limited (Newmont) und Fronteer Development LLC über den Erwerb von 100% des Sandman-Projekts, das sich im Humboldt County, etwa 23 km von der Stadt Winnemucca, Nevada, entfernt, befindet.

    Gold Bull wird an Newmont vier Millionen Dollar (4.000.000 USD) für eine 100-prozentige Beteiligung am Sandman-Projekt zahlen, die innerhalb von fünfundvierzig Tagen zu begleichen sind. Nach der Zahlung wird Gold Bull das Eigentum am Sandman-Projekt übernehmen. Der Erwerb umfasst sämtliche Mineralrechte, übertragbare Genehmigungen, Daten und Bohrkerne im Zusammenhang mit dem Projekt. Bestehende Lizenzverpflichtungen werden mit dem Projekt übertragen.

    Der Abschluss des Erwerbs unterliegt den routinemäßigen Einreichungsanforderungen von Gold Bull bei der TSX Venture Exchange und ist von der Finanzierung abhängig.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53785/Gold Bull – Sandman Announcement – FINAL – Oct 12.20_CL_de_DE_PRcom.007.jpeg

    Abbildung 5. Foto der Projektgeologin Dr. Stephanie Grocke (links) und dem designierten CEO Cherie Leeden (rechts)

    Qualifizierte Person

    Cherie Leeden, B.Sc Applied Geology (Honours), MAIG, eine „Qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101, hat alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen und wissenschaftlichen Informationen gelesen und genehmigt. Frau Leeden wird nach dem Abschluss des Erwerbs des Goldprojekts Big Balds, der bereits am 17. August 2020 bekannt gegeben wurde, zum Chief Executive Officer des Unternehmens ernannt.

    Cherie Leeden stützte sich auf Informationen, die im technischen Bericht über das Goldprojekt Sandman enthalten sind, der von Mine Development Associates für NewWest Gold Corporation vom 31. Mai 2007 erstellt wurde. Verfasst von Michael M. Gustin, R.P. Geo. und James Ashton, beides qualifizierte Personen, die gemäß dem National Instrument NI 43-101 qualifiziert sind.

    Über Gold Bull Resources Corp.

    Gold Bull Resources Corp. ist ein auf Gold fokussiertes Mineralexplorations- und -erschließungsunternehmen, das bestrebt ist, sich lohnende Projekterwerbe in Regionen mit nachgewiesenem Mineralreichtum durchzuführen und voranzutreiben. Das Explorationszentrum des Unternehmens befindet sich im US-Bundesstaat Nevada und ist auf Edelmetallprojekte in erstklassigen Mineralregionen fokussiert, die eine bedeutsame historische Produktion, eine bestehende Bergbauinfrastruktur sowie eine etablierte Bergbaukultur aufweisen. Der primäre Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Projektgenerierung und -bewertung in Nevada, während der sekundäre Schwerpunkt auf dem US-Bundesstaat Utah liegt. Gold Bull wird von einem Board und einem Managementteam mit einer umfassenden Erfolgsbilanz im Bereich der Explorationen geleitet. Das Ziel von Gold Bull besteht darin, durch die Entdeckung und verantwortungsvolle Erschließung von Mineralressourcen einen Aktionärswert sowie außergewöhnliche Renditen zu erzielen.

    Vince Sorace
    Präsident und CEO, Gold Bull Resources Corp.

    Für weitere Informationen über Gold Bull Resources Corp. besuchen Sie bitte unsere Website unter www.goldbull.ca

    Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen
    Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze als „zukunftsgerichtete Aussagen“ in Bezug auf das Unternehmen betrachtet werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potentiell“, “ gibt“, “ zeigt“, „Gelegenheit“, „möglich“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind, oder dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten „werden“, „würden“, „könnten“ oder „sollten“. Obwohl Gold Bull der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse, unterliegen Risiken und Ungewissheiten, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Tatsachen können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche wesentlichen Risiken und Ungewissheiten umfassen unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zu beschaffen, um seine Verpflichtungen im Rahmen seiner zukünftigen Liegenschaftsvereinbarungen zu finanzieren, seine Mineralienpachten und -konzessionen in gutem Status zu erhalten, seine Projekte zu erkunden und zu entwickeln, seine Schulden zurückzuzahlen und für allgemeine Betriebskapitalzwecke; Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte; die inhärenten Gefahren, die mit der Mineralexploration und dem Bergbaubetrieb verbunden sind, künftige Preise für Kupfer und andere Metalle, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, die Genauigkeit der Mineralressourcen- und Reservenschätzungen, das Potenzial für neue Entdeckungen, die Fähigkeit des Unternehmens, die erforderlichen Genehmigungen und Zustimmungen zu erhalten, die für die Exploration, Bohrung und Entwicklung der Projekte erforderlich sind, und, falls sie erhalten werden, solche Genehmigungen und Zustimmungen in Bezug auf die Pläne und Geschäftsziele des Unternehmens für die Projekte rechtzeitig zu erhalten; die allgemeine Fähigkeit des Konzerns, seine Mineralressourcen zu monetarisieren; und Änderungen von Umwelt- und anderen Gesetzen oder Vorschriften, die sich auf die Geschäftstätigkeit des Konzerns, die Einhaltung von Umweltgesetzen und -vorschriften, die Abhängigkeit von Führungskräften in Schlüsselpositionen und den allgemeinen Wettbewerb in der Bergbauindustrie auswirken könnten. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den vernünftigen Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements des Unternehmens an dem Tag, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt der Konzern keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen der Konzernleitung oder andere Faktoren ändern sollten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gold Bull Resources Corp
    Vince Sorace
    717 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : info@qxmetals.ca

    Pressekontakt:

    Gold Bull Resources Corp
    Vince Sorace
    717 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, British Columbia

    email : info@qxmetals.ca

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Gold Bull unterzeichnet Kaufabkommen mit Newmont hinsichtlich Erwerb von Projekt Sandmann

    wurde veröffentlicht am 13. Oktober 2020 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: