• Vancouver (British Columbia), 9. Dezember 2020. Blue Lagoon Resources Inc. (CSE: BLLG, FWB: 7BL, OTCQB: BLAGF) (das Unternehmen) freut sich, das folgende Update hinsichtlich seines Goldprojekts Dome Mountain bereitzustellen – einem ganzjährig zugänglichen Konzessionsgebiet, das nur 50 Autominuten von Smithers (British Columbia) entfernt ist.

    Die Ergebnisse in dieser Pressemitteilung sind Teil des bereits zuvor gemeldeten, 3.700 Meter umfassenden Arbeitsprogramms beim Goldprojekt Dome Mountain, dessen Schwerpunkt auf der Erhöhung des Konfidenzniveaus und der Erweiterung der bekannten goldhaltigen Mineralisierung mittels Ergänzungsbohrungen sowie auf Bohrungen am oberen und östlichen Rand des Systems Bolder Vein beim Goldprojekt Dome Mountain lag.

    William Cronk, Chief Geologist von Blue Lagoon Resources, sagte: Die Ergebnisse des Phase-1-Bohrprogramms verdeutlichen weiterhin die hochgradige Beschaffenheit des Systems des Erzgangs Boulder bei Dome Mountain. Der hochgradige Abschnitt mit 17,69 Gramm Gold und 70,41 Gramm Silber pro Tonne ab einer Tiefe von 335,47 bis 338,6 Meter in Bohrloch DM-20-139 ist der bis dato tiefste Abschnitt des Erzgangs Boulder und bestätigt, dass dieser in der Tiefe weiterhin vorhanden und mineralisiert ist. Unser nächstes Bohrprogramm, das am 11. Januar 2021 beginnen soll, wird diesen Erzgang erneut in tieferen Ebenen anpeilen, um den Machbarkeitsnachweis zu erproben, wonach die goldhaltige Mineralisierung beim Erzgang Boulder wesentlich tiefer liegt, als im Rahmen der historischen Bohrungen beschrieben wurde.

    Die Höhepunkte lauten wie folgt:

    – DM-20-135-53,76 g/t Au und 22,7 g/t Ag auf 2,2 m
    · einschließlich 83 g/t Au und 12 g/t Ag auf 1,13 m

    – DM-20-139-17,69 g/t Au und 70,40 g/t Ag auf 3,13 m
    · 48 g/t Au und 95 g/t Ag auf 0,65 m and 36 g/t Au sowie
    · 117 g/t Ag auf 0,33 m

    – DM-20-138-12,8 g/t Au und 40 g/t Ag auf 0,85 m

    – DM-20-138-21,2 g/t Au und 72 g/t Ag auf 0,53 m

    Die Bohrlöcher DM-20-133 bis -138 peilten eine bekannte Mineralisierung an und ergaben hochgradige Abschnitte. Diese Bohrlöcher wurden allesamt vom selben Bohrkragen aus mit unterschiedlichem Azimut und unterschiedlicher Neigung gebohrt. Bohrloch DM-20-139 war ein einzelnes Bohrloch, das vertikal gebohrt wurde, um die Tiefenerweiterung des Erzgangs Boulder zu erproben (Abbildung 1). Der Erzgang Boulder wurde in diesem Bohrloch in einer Tiefe von 335 Metern durchschnitten. Dies stellt den bis dato tiefsten Abschnitt des Erzgangs Boulder in diesem und allen bisherigen historischen Bohrprogrammen dar.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54597/2020-12-09Blue_Lagoon_News_results_DE_PRcom.001.png

    Abbildung 1

    TABELLE 1

    Bohrloch-von bis AbschniAu Ag
    Nr. tt (g/t) (g/t)

    DM-20-13493,77 94,18 0,41 33,00 86,00
    DM-20-134101,40 102,11 0,71 10,60 63,00
    DM-20-13579,70 81,90 2,20 53,76 22,70
    einschlie80,77 81,90 1,13 83,00 12
    ßlich

    DM-20-13835,05 35,90 0,85 12,80 40
    DM-20-13891,82 92,35 0,53 21,20 72
    DM-20-13910,67 10,80 0,13 27,70 496
    DM-20-13912,40 12,60 0,20 61,10 38
    DM-20-139315,47 315,75 0,28 6,24 275
    DM-20-139335,47 338,60 3,13 17,69 70,40
    einschlie336,15 336,80 0,65 48,40 95
    ßlich

    einschlie336,80 337,25 0,45 17,30 207
    ßlich

    einschlie337,25 337,58 0,33 36,00 117
    ßlich

    Ausgewählte Abschnitte aus den letzten Ergebnissen der Phase-I-Bohrungen

    DM-20-134 – Bedeutsame Ergebnisse von diesem Bohrloch sind in Tabelle 1 aufgeführt. Der bedeutsamste Intervallwert ist 33,0 Gramm Gold und 86,0 Gramm Silber pro Tonne auf 0,41 Metern in einem Quarzerzgang mit bis zu 50 Prozent Sulfiden, einschließlich Pyrit, Sphalerit und Bleiglanz mit bis zu zehn Prozent Bleiglanz als schmale Erzgänge und Stringer. Dabei handelte es sich um ein oberflächennahes Bohrloch, das mit einer Neigung von minus 43 Grad bis in eine Tiefe von 138 Metern gebohrt wurde (Abbildung 2).

    DM-20-135 – Dieses Bohrloch wies den höchsten Gehalt der jüngsten Ergebnisse auf und beinhaltete einen 1,13-Meter-Abschnitt ab 80,77 Meter bis in eine Tiefe von 81,90 Metern mit 83 Gramm Gold und zwölf Gramm Silber pro Tonne. Bei diesem Abschnitt handelt es sich um einen halbmassiven, sphalerithaltigen Quarzerzgang mit zehn Prozent Bleiglanz und zwei Prozent Stringer-Pyrit. Dieses Bohrloch wurde mit einer Neigung von minus 47 Grad bis in eine Tiefe von 108 Metern gebohrt (Abbildung 2).

    DM-20-138 – Dieses Bohrloch wurde mit einer Neigung von minus 58 Grad bis in eine Tiefe von 96,20 Metern gebohrt. Zwei bedeutsame Abschnitte wurden in zwei Submeter-Intervallen mit 12,8 Gramm Gold und 40 Gramm Silber pro Tonne auf 0,85 Metern bzw. 21,2 Gramm Gold und 72 Gramm Silber pro Tonne auf 0,13 Metern in subparallelen Quarzerzgängen (zur Kernachse) vorgefunden, die dünne Bleiglanzränder sowie zehn Prozent Sphalerit und Pyrit enthalten (Abbildung 2).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54597/2020-12-09Blue_Lagoon_News_results_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 2

    DM-20-139 – Dieses Bohrloch wurde von einer einzigen Bohrplatte aus und vertikal bis in eine Tiefe von 595,88 Metern gebohrt (Abbildung 3). Das Ziel des Unternehmens mit diesem Bohrloch bestand darin, den Erzgang Boulder tiefer als zuvor zu durchschneiden sowie den tiefen Abschnitt der Struktur Forks von Süden aus zu erproben.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54597/2020-12-09Blue_Lagoon_News_results_DE_PRcom.003.png

    Abbildung 3

    Die Struktur Forks ist eine leicht (zehn bis 15 Grad) in Richtung Norden abfallende Brekzienzone mit einer halbmassiven und massiven Sulfidmineralisierung sowie goldhaltigen Quarzerzgängen, die von Noranda in den Jahren 1985/86 500 Meter südlich von Bohrloch DM-20-139 bebohrt wurde. Es wurde jedoch noch kein solcher Abschnitt vorgefunden. Der Erzgang Boulder wurde ab einer Tiefe von 335,47 Metern bis 338,6 Meter durchschnitten und bestand aus Quarz- und Quarz-Carbonat-Erzgängen mit bis zu 50 Prozent Pyrit, 20 Prozent Sphalerit und zehn Prozent Bleiglanz. Dies ist der bis dato tiefste Abschnitt, der beim Erzgang Boulder bebohrt wurde. Das gesamte Intervall weist 17,69 Gramm Gold und 70,40 Gramm Silber pro Tonne auf 3,13 Metern auf. Sulfidhaltige Quarz-Carbonat-Stringer verlaufen in einem Winkel von 80 Grad zur Kernachse.

    DM-20-139 war das letzte Bohrloch des Bohrprogramms 2020 und das Bohrgerät befindet sich nach wie vor an diesem Bohrkragenstandort. Der Beginn des Bohrprogramms 2021 ist für 11. Januar 2021 geplant und das erste Bohrloch wird von diesem selben Bohrkragen aus mit einer Neigung von minus 80 bzw. minus 70 Grad in Richtung Norden gebohrt, um den Erzgang Boulder hier besser zu definieren. Sobald diese beiden Bohrlöcher abgeschlossen sind, wird das Bohrgerät nach Süden transportiert werden und den Erzgang Boulder in weiteren 100 Metern Tiefe anpeilen.

    Investor-Relations- und Marketingabkommen

    Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass es mit Wallace Hill Partners Ltd. (WHP), einem in der kanadischen Provinz British Columbia eingetragenen Unternehmen, ein Investor-Relations-Abkommen unterzeichnet hat. Das Abkommen weist zunächst eine Laufzeit von einem Jahr auf. WHP wird für das Unternehmen Dienstleistungen in den Bereichen Finanzpublikationen und digitales Marketing bereitstellen. Gemäß dem Abkommen wird WHP das öffentliche Bewusstsein für das Unternehmen steigern, einschließlich dessen Präsenz in den sozialen Medien.

    Qualitätssicherung und -kontrolle

    Sämtliche Kernanalysen wurden von Bureau Veritas aus Vancouver durchgeführt. Der für die Probennahme ausgewählte Kern wurde mit einer Kernsäge in zwei Hälften geteilt, wobei eine Hälfte für den Versand verpackt wurde. Eine strenge Produktketten-Lagerung und ein Versandprotokoll wurden eingehalten. Der Kern wurde zerkleinert, geteilt und pulverisiert, wobei 250 Gramm auf 200 Mesh gesiebt wurden. Jede Probe wurde mittels eines ICP-Aufschlusses aus vier Säuren (MA370) mit ES-Abschluss sowie mittels FA 150-Brandprobe mit ICP-MS-Abschluss analysiert und alle Goldproben über dem Grenzwert von einem Teil pro Milliarde wurden mittels FA 550-Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss analysiert. Das Personal des Unternehmens hat Standard- und Leerproben hinzugefügt. Das Probennahmeprogramm wurde vom Personal des Unternehmens von und unter der Leitung von Dr. Mathias Westphal, P.Geo., durchgeführt.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten wurden von William Cronk, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und einem Berater des Unternehmens, genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Rana Vig
    President & Chief Executive Officer
    Tel: 604-218-4766
    E-Mail: rana@ranavig.com

    Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, können, könnten oder sollen. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen in zukunftsgerichteten Aussagen bewirken können, beinhalten: dass die Explorationsaktivitäten nicht die für die Hochstufung der Ressourcenklassifizierung bzw. für die weitere Exploration und Gewinnung von Minerallagerstätten erforderliche Qualität und Menge anzeigen; Marktpreise; die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen; Genehmigungen und andere Zulassungen; sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : ranavig@gmail.com

    Pressekontakt:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : ranavig@gmail.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    Blue Lagoon durchschneidet 53,76 g/t Au auf 2,2 m, einschließlich 83 g/t Au auf 1,13 m, sowie 17,69 g/t Au auf 3,13 m

    wurde veröffentlicht am 9. Dezember 2020 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: