• Eckdaten

    – Während der Aufspaltung des Bohrkerns und der Entnahme von Proben aus dem Bohrloch UGA-16 in einer Lochtiefe von 41,4 m wurde sichtbares Gold entdeckt.
    – Loch UGA-16 wurde bis in eine Tiefe von 183,3 m gebohrt und ist ein Infill-Bohrloch zwischen Loch UGA-03, in dem ein 59 m breiter Abschnitt ab 225 m Tiefe 2,3 g/t Au und 9,4 g/t Ag lieferte, und Loch UGA-06, in dem ein 70 m breiter Abschnitt ab 33 m Tiefe mit 3,43 g/t Au und 14,7 g/t Ag durchteuft wurde.
    – Die Ergebnisse der Analyse von Proben aus den Bohrlöchern UGA-08, UGA-11, UGA-13 und UGA-14 werden voraussichtlich in Kürze vorliegen.
    – Die Bohrung im Loch UGA-16 ist nunmehr abgeschlossen und das Unternehmen wird das Bohrgerät entlang des Streichens zu einem neuen Bohrstandort innerhalb des Stollens Andrej verbringen und die Bohrungen fortzusetzen.
    – Die Konzeption und technische Planung wurde abgeschlossen und soll dem Unternehmen die Errichtung zusätzlicher Zufahrtsstraßen für die Exploration ermöglichen, und zwar eine Erweiterung bis zum Hauptstollen Adrej und eine weitere Explorationszufahrt in Richtung Osten. Damit werden Zufahrtsmöglichkeiten für mehrere Bohrgeräte geschaffen und die Durchführung einer erweiterten Explorationskampagne ermöglicht.

    MetalsTech Limited (ASX: MTC) (MTC oder das Unternehmen) freut sich, seine Aktionäre über die aktuellen Entwicklungen im Diamantbohrprogramm in der unternehmenseigenen Goldmine Sturec in der Slowakei (Sturec) zu informieren. Während der detaillierten geologischen Aufzeichnungen und Probenahmen wurde in Bohrloch UGA-16 im Bohrkern in 41,4 m Tiefe sichtbares Gold entdeckt, und zwar innerhalb von mit Quarz gefüllten Erzgängen/Trümmerzonen/Brekzien, die unterschiedlich stark mit feinkörnigen bzw. sehr feinkörnigen Sulfiden (vorwiegend Pyrit/Markasit) angereichert sind und ab 0 m bis in eine Lochtiefe von 157,6 m (*nicht die wahre Mächtigkeit) in Andesit-Wirtsgestein mit variabler Argillitalterierung eingebettet sind.

    Das sichtbare Gold in 41,4 m Tiefe liegt in Form von weniger als 1 mm großen, versprengten Tröpfchen vor, die stellenweise bis zu 1,5 cm breite Nester innerhalb einer rund 5 cm breiten, drusigen, feinkörnigen, weiß bis grau gefärbten Erzgang-/Trümmerzone mit chalcedonischer Quarz-Pyrit-Füllung ausbilden. Das Gold liegt anhand der visuellen Schätzung in Spuren vor.

    Detaillierte Angaben zur Positionierung von Bohrloch UGA-16 sind in der nachstehenden Tabelle 1 ersichtlich.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57957/MTC_Announcement-UGA-16_DEPRcom1.001.png

    Tabelle 1: Bohrlochdaten

    UGA-16

    Loch UGA-16 wurde bis in eine Tiefe von 183,3 m gebohrt. Loch UGA-16 wurde als Infill-Bohrloch angelegt, und zwar zwischen Loch UGA-03, in dem ein 59 m breiter Abschnitt ab 225 m Tiefe 2,3 g/t Au und 9,4 g/t Ag lieferte, und Loch UGA-06, in dem ein 70 m breiter Abschnitt ab 33 m Tiefe mit 3,43 g/t Au und 14,7 g/t Ag durchteuft wurde.

    Die Bohrung UGA-16 durchörterte auf rund 157,6 m (*nicht die wahre Mächtigkeit) das Andesit-Wirtsgestein mit variabler Argillitalterierung, das unterschiedliche Mengen an mit Quarz gefüllten Erzgängen/Trümmerzonen/Brekzien enthält, die ab 0 m bis in eine Lochtiefe von 157,6 m unterschiedlich stark mit feinkörnigen bzw. sehr feinkörnigen Sulfiden (hauptsächlich Pyrit/Markasit) angereichert sind. Das Unternehmen freut sich darauf, in den nächsten Wochen über Neuigkeiten aus der Bohrung UGA-16 berichten zu können, da aus dem Bohrkern bereits Proben entnommen und an das Labor übermittelt wurden.

    Hinweis: Die in Bohrloch UGA-16 entdeckte, 157,6 m mächtige Zone aus Andesit-Wirtsgestein mit variabler Argillitalterierung, die unterschiedliche Mengen an mit Quarz gefüllten Erzgängen/Trümmerzonen/Brekzien enthält, welche unterschiedlich stark mit feinkörnigen bzw. sehr feinkörnigen Sulfiden (hauptsächlich Pyrit) angereichert sind, ist eine geologische Beobachtung von wirtschaftlich uninteressanten Mineralien, die möglicherweise mit Gold assoziiert sind. Es handelt sich jedoch nicht um eine visuelle Schätzung, da es keine Möglichkeit gibt, den Goldgehalt dieser potenziell mineralisierten Zone anhand einer Sichtung zu schätzen. Die Ergebnisse der Laboranalyse werden unmittelbar nach Erhalt und Auswertung veröffentlicht.

    ENDE

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

    Russell Moran
    Chairman
    M +61 415 493 993-
    russell@metalstech.net

    Nathan Ryan
    Investor Relations
    M +61 420 582 887
    nathan.ryan@nwrcommunications.com.au

    Gino DAnna
    Director
    M +61 400 408 878
    gino@metalstech.net

    Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Informationen über MetalsTech. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Aussagen über historische Fakten, und die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß von geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten abhängig. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in den vom Unternehmen oder im Namen des Unternehmens bereitgestellten zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf zusätzliche Finanzierungsanforderungen, Metallpreise, Explorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken, Wettbewerb, Produktionsrisiken, behördliche Einschränkungen, einschließlich Umweltauflagen und Haftung sowie mögliche Rechtsstreitigkeiten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument basieren auf den Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen des Unternehmens MetalsTech zu dem Zeitpunkt, an dem die zukunftsgerichteten Aussagen getätigt werden, und es wird keine Verpflichtung übernommen, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen ändern oder um andere zukünftige Entwicklungen widerzuspiegeln.

    Hintergrund: Goldmine Sturec

    Die Goldmine Sturec liegt im Zentrum der Slowakei, zwischen der Stadt Kremnica und dem Dorf Luky, 17 km westlich von Banská Bystrica, der größten Stadt der Zentral-Slowakei, und 150 km nordöstlich der Hauptstadt Bratislava.

    Sturec ist ein epithermales System mit geringer Sulfidierung und beherbergt laut einer JORC (2012)-konformen Berechnung in einem optimierten Tagebaumodell unter Berücksichtigung eines Cutoff-Wertes von 0,4 g/t Au eine Mineralressource im Umfang von insgesamt 21,2 Millionen Tonnen mit einem Erzgehalt von 1,50 g/t Au und 11,6 g/t Ag (1,59 g/t Au-Äqu.), in der 1.026.000 Unzen Gold und 7.944.000 Unzen Silber (1.086.000 Unzen Goldäquivalent) enthalten sind. In den zusätzlichen Ressourcen im Umfang von 388.000 Tonnen mit einem Erzgehalt von 3,45 g/t Au und 21,6 g/t Ag (3,60 g/t Au-Äqu.) außerhalb des optimierten Tagebaumodells sind nochmals 43.000 Unzen Gold und 270.000 Unzen Silber (45.000 Unzen Goldäquivalent) enthalten (Bericht gemäß JORC (2012)).

    Mineralressourcenschätzung – Goldmine Sturec
    Mineralressourcenschätzung Sturec
    Ressourcenschätzung, Cutoff-Wert über 0,40 g/t Au,
    innerhalb des optimierten
    Tagebaumodells

    RessourcenkTonnenDichteAu Ag Au-ÄquAu Ag Au-Äqu
    ategorie (Tsd. (t/m (g/t (g/t. (Tsd. (Tsd.
    ) 3) ) ) 1 (g/t Unzen. 1
    ) ) Unze
    n)

    (Tsd.
    Unzen
    )

    nachgewiese 3.0002,17 1,69 13,5 1,79 161 1291 171
    ne

    R.
    angedeutete 11.202,24 1,79 14,9 1,90 643 5373 685
    R. 0

    nachgewiese 14.202,23 1,77 14,6 1,87 804 6664 856
    ne + 0
    angedeutet
    e
    R.

    vermutete 7.0002,33 0,97 5,6 1,01 222 1280 230
    R.

    GESAMT 21.202,26 1,50 11,6 1,59 1026 7944 1086
    0

    Ressourcenschätzung, Cutoff-Wert über 2,85 g/t Au,
    außerhalb des optimierten
    Tagebaumodells

    RessourcenkTonnenDichteAu Ag Au-ÄquAu Ag Au-Äqu
    ategorie (Tsd. (t/m (g/t (g/t. (Tsd. (Tsd.
    ) 3) ) ) 1 (g/t Unzen. 1 (Tsd
    ) ) Unze.
    n) Unzen
    )

    nachgewiese- – – – – – – –
    ne

    R.
    angedeutete114 2,28 3,39 25,6 3,57 12 94 13
    R.

    nachgewiese114 2,28 3,39 25,6 3,57 12 94 13
    ne +
    angedeutet
    e
    R.

    vermutete 274 2,34 3,47 19,9 3,61 31 176 32
    R.

    GESAMT 388 2,34 3,45 21,6 3,60 43 270 45

    AuÄq g/t = ((Au g/t Gehalt*Met. Gew.*Au Preis/g) + (Ag g/t Gehalt*Met. Gew.*Ag Preis/g)) / (Met. Gew.*Au Preis/g)
    Langfristige Prognose des Gold- und Silberpreises USD/oz. (Quelle: Weltbank, JP Morgan): 1.500 bzw. 20 USD.
    Gold- und Silbergewinnung aus den 2014 durchgeführten metallurgischen Testarbeiten mit Thiosulfat: 90,5 % bzw. 48,9 %.
    Das Unternehmen ist der Ansicht, dass sowohl Gold als auch Silber ein vernünftiges Potenzial haben, aus dem Sturec-Erz mittels von Thiosulfat-Laugung/Elektrogewinnung gemäß den angegebenen Ausbeuten gewonnen und verkauft zu werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco
    Australien

    email : russell@metalstech.net

    Pressekontakt:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco

    email : russell@metalstech.net

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    MetalsTech Limited: Sichtbares Gold im Bohrkern der Bohrung UGA-16 entdeckt

    wurde veröffentlicht am 20. April 2021 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: