• Am 1. Mai endete die Anmeldefrist für Kandidaten zur Teilnahme an der F4F eWorld Championship des sozialen Kinderprojektes „Football for Friendship“ von Gazprom. Am 14. Mai fällt der Startschuss.

    Bild(Moskau/Berlin, 3. Mai 2021)
    Pandemiebedingt wird das Projekt Football for Friendship nach 2020 auch in diesem Jahr als eSport-Veranstaltung organisiert. Jungen und Mädchen aus 211 Ländern im Alter von 12 bis 14 Jahren werden sich zu 32 Freundschaftsteams zusammenschließen, um an der „Football for Friendship eWorld Championship“ 2021 teilzunehmen. Der Wettkampf wird in der „F4F World“ ausgetragen, dem Fußball-Simulator, der kostenlos in 27 Sprachen für MS Windows, Apple MacOS, Android und iOS verfügbar ist. Er kann ganzjährig von Spielbegeisterten weltweit kostenlos und unabhängig von der Championship genutzt werden.

    „Seit 2013 wird Football for Friendship von Gazprom organisiert. In den ersten sieben Saisons hat das Projekt tausende Jungen und Mädchen verschiedener Nationalitäten am jeweiligen Austragungsort der UEFC Champions League zum gemeinsamen Sporttreiben, zum Miteinanderreden und zum Erfahrungsaustausch zusammengebracht. Angesichts von COVID-19 und den damit verbundenen Einschränkungen haben wir uns 2020 kurzfristig entschieden, vorübergehend auf ein digitales Format zu wechseln. Wir wollten so dazu beitragen, dass die Kinder weltweit weiterhin unter dem verbindenden Schirm der neun Werte von F4F, Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Erfolg, Traditionen und Ehre, vernetzt bleiben können“, erklärt Vladimir Serov, Global Director von Football for Friendship.

    Innerhalb von nur wenigen Monaten wurde der Multiplayer-Simulator F4F World entwickelt. Auf ihm können internationale Mannschaftsspiele in Echtzeit organisiert werden. Zu den besonderen Features von „F4F World“ gehören unter anderem ein originelles handgezeichnetes Design und eine einzigartige Profilanpassung, die Möglichkeit, in verschiedenen Divisionen und Ligen zu spielen und eigene Clubs zu gründen oder zufällig ausgewählte Spieler aus der ganzen Welt zum Spiel einzuladen. Für 2021 ergänzten die Entwickler des Unternehmens Data Art einige neue Features.

    F4F initiierte eine breite Diskussion zur Anpassung des Kinderfußballs an die Bedingungen der Corona-Pandemie. Auf dem 8. Internationalen Forum von F4F vom 30. November bis 3. Dezember 2020 wurden mehr als 25 diesbezügliche erfolgreiche Projekte vorgestellt. So präsentierten der srilankische Schulfußballverband SLSFA und das srilankische Bildungsministerium ein Online-Konzept für Wettbewerbe und Wettkämpfe für Kinder aller Altersgruppen. Der brasilianische Fußballverband lancierte mehrere soziale Projekte, darunter solche, die auf die Ausbildung von Torhütern, die Bereitstellung sozialer Dienste und die Unterstützung eines aktiven Lebensstils während der pandemiebedingten Zeit der Selbstisolierung abzielten.

    Eine weitere Online-Veranstaltung 2020 diskutierte zum Thema „Motivation und Training im Kontext einer Pandemie: Auswirkungen von Online-Technologien auf den Sport“. Experten, unter ihnen die esports-Stars von Schalke 04, waren sich einig, dass die Pandemie zur weiteren Verbreitung und Bekanntheit des eSports beiträgt. Zudem identifizierten die Teilnehmer eine Vielzahl von Parallelen zum klassischen Sport: die Liga-Strukturen, der Wettbewerb, die mentalen Anforderungen an die Spieler und das regelmäßige Training seien dabei nur ein Bruchteil der eigentlichen Berührungspunkte.

    In einem Workshop von Medienspezialisten des Fernsehkanals „Euronews“ erfuhren die Kinder und Jugendlichen alles über modernen Sportjournalismus, digitale Technologien, die Produktion qualitativ hochwertiger Filme und Streamingangebote mit dem Smartphone.

    Sieger der „Football for Friendship eWorld Championship“ 2020 wurde die Mannschaft „Granularer Salamander“, deren Spieler aus Bosnien und Herzegowina, Kasachstan, Lettland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Russland und der Türkei kamen. Höhepunkte der Championship 2021 sind die öffentliche Auslosung der Mannschaften am 14. Mai, das „Online International Friendship Camp“ vom 15. bis 23. Mai und die 2021 Football for Friendship eWorld Championship vom 27.-29. Mai.

    Während die Wettbewerbe digital stattfinden, wird das Treffen der nationalen F4F-Botschafter in diesem Jahr wieder als Präsenzveranstaltung ausgetragen. Vertreter der Fußballgemeinschaft werden gemeinsam mit ihnen die aktuellen Herausforderungen der sportlichen Entwicklung von Kindern diskutieren und ihre Erfahrungen austauschen.

    „Ich hoffe sehr, dass von der Pandemie bald nur eine Erinnerung bleibt und die Fußball- und Sportveranstaltungen wieder draußen, an der frischen Luft, am Sonnenlicht, und in voller Action stattfinden. Nichtdestotrotz steigen wir in eine neue digitale Ära ein, in der wir hybride Kommunikationsformate aktiv nutzen. In diesem Sinne wünsche ich den Organisatoren viel Erfolg für die nächsten F4F-Saisons und freue mich besonders, dass trotz aller Umstände das Programm den Prinzipien der Nachhaltigkeit treu bleibt“, erklärte Frank Ludolph, Leiter der UEFA-Abteilung Fußballausbildung Ende 2020.

    Über Football for Friendship:
    Das Internationale Sozialprojekt für Kinder „Football for Friendship“ besteht seit 2013. Es wird von Gazprom organisiert. In den vergangenen acht Spielzeiten haben etwa 15 000 Kinder und Jugendliche aus 211 Ländern und Regionen an dem Programm teilgenommen. Über sechs Millionen Menschen unterstützen das Projekt.

    Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren, darunter auch Kinder mit Behinderungen, nehmen als „Junge Spieler“ oder „Junge Journalisten“ an dem Projekt teil. „Junge Spieler“ repräsentieren verschiedene Länder und Kulturen. Sie beweisen, dass es nicht auf Nationalität, Geschlecht und körperliche Fähigkeiten ankommt, um ein Team zu sein. „Junge Journalisten“ berichten aus dem Internationalen Kinderpressezentrum über die „Football for Friendship“-Projekte. Alle ehemaligen Teilnehmer teilen ihre Erfahrungen auch später noch als „Junge Botschafter“ und treten für die universellen Werte ein, für die „Football for Friendship“ steht: Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Erfolg, Traditionen und Ehre.

    Im Jahr 2020 fand „Football for Friendship“ erstmals im Online-Format statt. Auf einer eigens entwickelten digitalen Plattform kamen über 10.000 Spieler verschiedener Altersklassen zusammen. Diese Plattform wurde zum Stadion für internationale Kinderturniere und ein virtueller Trainingsplatz für jeden. Die Teilnehmer von Football for Friendship konnten sich internationalen und gemischten Teams anschließen und ihren Lieblingssport ausüben, ohne ihr Zuhause verlassen zu müssen.

    Im Laufe der Jahre hat sich Football for Friendship zu einer wichtigen internationalen Plattform für die Erörterung relevanter Fragen des Kindersports und -fußballs entwickelt.

    Offizielle Quellen im Internet:
    Fotos und Videos für die Medien: media.footballforfriendship.com
    Webseite: https://www.gazprom-football.com/football-for-friendship/
    Instagram: https://www.instagram.com/footballforfriendship/
    Facebook: www.facebook.com/FootballForFriendship/
    YouTube:
    Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Football_for_Friendship
    Twitter: https://twitter.com/f4fprogramme

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AGT Communications Agency
    Frau International Press Center
    Maroseyka str. 3/13
    101990 Moscow
    Rußland

    fon ..: +7 (495) 624 03 01
    fax ..: +7 (495) 621 00 60
    web ..: http://www.gazprom-football.com
    email : global_press@footballforfriendship.com

    Football for Friendship ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht. Das Projekt wurde 2016 vom IABC (Internationaler Verband für Geschäftskommunikation) in der Kategorie soziale Unternehmensverantwortung mit dem Gold-Quill-Award gewürdigt. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group (Russland).

    Pressekontakt:

    KaiserCommunication GmbH
    Frau Global Communication Europe
    PSF 610365
    10926 Berlin

    fon ..: +49 (0) 30 845 20 00 0
    web ..: http://www.kaisercommunication.de/
    email : info@kaisercommunication.de

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Kindersport besiegt Corona-Pandemie: Football for Friendship eWorld Championship 2021

    wurde veröffentlicht am 3. Mai 2021 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: