• „Moonborn – Das Licht der Dunkelheit“ ist der Titel des neuen Science Fiction-Romans von Tom Luca Fromm. Eine weibliche Heldin muss sich in einer Dark-Fantasy-Welt behaupten.

    BildDie junge Luna beginnt als Waise beim Orden des Mondes eine Ausbildung zur Kriegerin. Die Mitglieder des Ordens, der sich in den Bergen des mystischen Nam-Tans befindet, wurden einst vom Mond auserwählt, um die Magie des Mondes selbst zu tragen. Bei der Zeremonie, in der Luna schließlich zur Kriegerin ernannt werden soll, gibt es plötzliche und ungeplante Vorkommnisse. Im Inneren der jungen Frau macht sich eine düstere Kraft bemerkbar, die sie an sich selbst zweifeln lässt. In der Folge beginnt der ganze Orden, sich gegen sie zu wenden. Und dann breitet sich auch noch eine zusätzliche düstere Macht im Land aus. Kann Luna sich und die anderen aus der Misere befreien?

    Tom Luca Fromm wurde 2001 in Ulm geboren und begann im Alter von 19 Jahren, an seinem ersten Fantasy-Roman zu schreiben, von dem er schon seit Jahren träumte. Inzwischen hat er mehrere Bücher geschrieben, die alle von fernen und unentdeckten Welten voller Magie und unglaublicher Dinge handeln. Mit seinen Geschichten möchte Fromm seine Liebe und Leidenschaft für das Fantastische mit der Welt teilen.

    „Moonborn – Das Licht der Dunkelheit“ von Tom Luca Fromm ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-29995-5 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto-De Giovanni
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto-De Giovanni
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

    Moonborn – Das Licht der Dunkelheit: Magische und gefühlvolle Fantasy-Geschichte

    wurde veröffentlicht am 23. Juli 2021 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: