• Wartungsplaner-Software unterstützt die Betriebs- und Arbeitssicherheit im Lager und hilft dabei Kosten zu sparen.
    Prüfung von Lagereinrichtungen- Regalprüfung und Regalkontrolle Regalprüfer-APP

    BildAuch in einem noch so gut organisierten Lager lassen sich Schäden nicht völlig ausschließen. Insbesondere bedingt durch Förderzeuge kommt es häufig zu Beschädigungen an den Lagereinrichtungen, wie z. B. den Regalen und auch in seltenen Fällen zu schwereren Unfällen, oftmals verbunden mit Personenschäden. In solchen Fällen ist es sehr wichtig entsprechende Schadenskontrollverfahren zur Verfügung zu haben und regelmäßige Kontrollen der Lagereinrichtungen bzw. Inspektionen nachweisen zu können. 

    Den steht auf einmal unangekündigt die Gewerbeaufsicht oder die Berufsgenossenschaft für Kontrollen vor der Firmentür, ist es meist für hektischen Aktionismus zu spät. Haben Sie hingegen alle Kontrollen der Regaleinrichtungen rechtzeitig und sachgemäß durchgeführt und dokumentiert, stehen Sie in der Regel auf der sicheren Seite. Mit dem Verwenden einer Wartungsplaner-Software ( https://www.Wartungplaner.de ) können Unternehmen dementsprechend vorbeugen. Die Software erinnert an fällige Regalprüfungen und dokumentiert zuverlässig sowie revisionssicher. 

    Ortsfeste Regalsysteme im Lager gehören zu den Betriebsmitteln eines Unternehmens und müssen regelmäßig auf Verschleiß oder Schäden überprüft werden. Schäden an der Rahmenkonstruktion der Regale können zum Beispiel durch Kollisionen mit Gabelstaplern verursacht werden und das Tragsystem der Regale instabil machen. Hierdurch entsteht natürlich auch ein hohes Risiko für einen Arbeitsunfall. 

    Die europäische Norm DIN EN 15635 enthält für ortsfeste Regalsysteme entsprechende sicherheitstechnische Festlegungen und schreiben unter anderem Lagerbetreibern regelmäßige Kontrollen vor. Hierbei steht einmal in der Woche eine Sichtkontrolle an. Darüber hinaus ist einmal im Jahr eine Experteninspektion durchzuführen. Die vom Unternehmen eingesetzten Sicherheitsbeauftragten, die für die Aufrechterhaltung der Sicherheit des Lagersystems verantwortlich sind, müssen zur Bewältigung der vielschichtigen Aufgaben ein entsprechendes Instrumentarium zur Verfügung stehen.

    Welche Aufgaben liegen beim Lagerbetreiber?

    Grundsätzlich trägt der Sicherheitsbeauftragte die Verantwortung für die Sicherheit der Mitarbeiter, die im Bereich der Lagereinrichtungen arbeiten. Auch ist er für den sicheren Betriebszustand der Lagereinrichtungen verantwortlich und muss hierfür regelmäßige Kontrollen bzw. Inspektionen durchführen lassen. Hinzu kommen noch Risiko- bzw. Gefahrenanalysen.

    Die Kontrollen des Lagers müssen natürlich sachgerecht durchgeführt und dokumentiert werden. Hierzu ist es erforderlich das die Verantwortlichen die Betriebsmittel respektive Regale genau kennen. Die DIN EN 15635 unterscheidet hier zwischen unterschiedlichen Regalarten und deren einzelnen Spezifikationen. 

    Über eine geeigneten Wartungssoftware können hierfür verschiedene Unterkategorien angelegt werden, um die Kontrolle übersichtlicher zu gestalten. Beispielsweise gehören zur Gruppe der ortsfesten Regale Kragarmregale, Fachbodenregale sowie mehrgeschossige Regale. Eine andere Kategorie könnte die beweglichen Regale wie dynamische Lagersysteme verwalten. Des Weiteren gehören Durchlaufregale, Wabenregale und Kabeltrommelregale zu der Kategorie der sonstigen lagertechnischen Einrichtungen. 

    Welche Regeln muss der Lagerbetreiber beachten?

    Die Regalkonstruktionen müssen regelmäßig inspiziert werden. Hier hilft schonmal eine übersichtliche Kategorisierung durch die Wartungssoftware. Darüber hinaus sind auch standardisierte Checklisten zur Wartungsplanung sehr hilfreich. Regelmäßige Kontrolle fallen hierdurch wesentlich einfacher. Das reicht natürlich noch nicht, um den Anforderungen sowie den Vorschriften der Norm gerecht zu werden und auf diese Weise die Sicherheit aller Mitarbeiter zu gewährleisten. Angesichts derart vieler Betriebsmittel in einem Unternehmen, ist es ohne eine entsprechende Wartungssoftware unmöglich, den Überblick über alle Fristen und Vorschriften zu behalten. 

    Wichtig sind zunächst, dass an allen Regalen Warnhinweise angebracht werden, die über die zulässige Belastung informieren. Darüber hinaus gewährleisten Mitarbeiterschulungen den fachgerechten Umgang mit diesen Warnhinweisen. Etwaige unfallbedingte und sonstige Beschädigungen sind hierbei vom Mitarbeiter dem Sicherheitsbeauftragten unverzüglich zu melden. Auch diese Vorgehensweise ist gut sichtbar im Betrieb aufzuhängen, damit der Mitarbeiter weiß, an wen er sich bei diesem speziellen Fall zu wenden hat. 

    Der Sicherheitsbeauftragte hat hierbei sicherzustellen, dass Sichtkontrollen wöchentlich erfolgen und hierüber auch ein entsprechender Bericht angefertigt und aufbewahrt wird. Seine Aufgabe ist die wöchentliche Sichtkontrolle. Die europäische Norm DIN EN 15635 gibt hier vor, wie bei der Schadenkontrolle vorzugehen ist. Dies bezieht auch die Bewertung von Schäden an Stützen und Aussteifungselementen sowie eine Kategorisierung in entsprechende Gefahrenstufen mit ein. 

    Entsprechend der Gefahrenstufe müssen mit Blick auf die Schadensbilder beschädigte Bauteile entweder überwacht, innerhalb eines zeitlichen Rahmen oder unverzüglich ausgewechselt werden. In jeden Fall sind Schäden oder Mängel in einem Prüfbericht schriftlich zu dokumentieren. Allerdings ist es nicht mehr zeitgemäß, den Bericht auf einem Blatt Papier anzufertigen und dann im Ordner abzuheften. Heutzutage sind Transparenz und Effizienz die Prozessleitlinien von modernen Unternehmen, so wie die Wartungsplaner-Software. ( https://www.Wartungsplaner.de

    Bereit für die jährliche Kontrolle der Regalsysteme?

    In Abständen von nicht mehr als 12 Monaten schreibt die Norm DIN EN 15635 eine Experteninspektion vor, die von einer fachkundigen Person durchgeführt werden muss. Das Unternehmen kann sich hierzu auch externer Prüfer bedienen oder auch eigene hierfür geschulte Mitarbeiter einsetzen. Hierfür gibt es Ausbildungsmöglichkeiten zum „Verbandsgeprüfte Regalinspekteur“, die der „Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtung“ anbietet. 

    Der Regalinspekteur kontrolliert jährlich die Regalsysteme auf ihre Sicherheit und ist bestens über die vorgeschriebenen Prüfpflichten informiert. Darüber hinaus wird er die schriftlichen Berichte über die wöchentlichen Sichtprüfungen sowie die Plaketten und Warnhinweise routinemäßig kontrollieren. Dies bezieht auch die Kontrolle der Tragkonstruktionen, der Trägersicherungen sowie der Belastungen mit ein. Tipps zur Verbesserung des Lagersystems und der Infrastruktur, gehören natürlich auch dazu und runden sein Aufgabenprofil ab. Wenn solche Routinen im Unternehmen fest verankert sind, braucht sich niemand mehr um eine unangekündigten behördlichen Inspektion zu sorgen. 

    Zur Unterstützung erstellt das Regalprüfer-Programm im Wartungsplaner ein Verzeichnis für die Regalprüfung, die Regalkontrolle und die Regalinspektion. Auf dieser Basis werden dann systematische und regelmäßige Überprüfung der Lagereinrichtung durchgeführt. Die Erinnerung an anstehende Prüftermine sowie die Prüfberichte sind ebenfalls im Wartungsplaner integriert. Letztendlich dient dies der Gewährleistung der Arbeitssicherheit und damit der Minimierung der Unfälle durch beschädigte Regale.

    Eine Regalprüfung mit der mobilen App macht die Kontrolle zum Kinderspiel

    Der Regalprüfer wird durch den Wartungsplaner bei der Einführung eines betrieblichen Prüf- und Dokumentationssystems für Regale voll umfänglich unterstützt. Durch die mobile App für iPhone oder Android wird die Kontrolle noch einfacher. Über das Smartphone können die Prüfprotokolle direkt vor dem Lagersystem durch den Sicherheitsbeauftragte ausgefüllt werden. Das Importieren und Exportieren der Daten erfolgt dann ganz unkompliziert über E-Mail oder Dropbox. Ebenso sind mit der App „Prüfungen im Arbeitsschutz“ Mängel schnell per Foto dokumentiert und können dem Prüfprotokoll beigefügt werden. Mit der App wird die Überprüfung der Lagertechnik deutlich vereinfacht und beschleunigt die professionelle Dokumentation der Inspektion, Wartung, Instandsetzung und Gefährdungsbeurteilung von Regalsystemen nach DIN EN 15635.

    Fazit

    Das Ziel einer regelmäßigen Kontrolle der Regalsystemen bzw. Lagereinrichtungen ist vor allem, den Arbeitsschutz zu erhöhen sowie frühzeitig schwere Schäden und überhöhte Reparaturkosten zu vermeiden. Dies hilft letztendlich auch Kosten einzusparen bzw. die Wartungs- und Instandhaltungsausgaben spürbar zu reduzieren. Der Wartungsplaner steht Ihnen als Praxissoftware für Lagersicherheit als wichtiges Instrument zur Seite und hält die Verantwortlichen immer auf dem Laufenden hält. Hierdurch verpassen Sie keine wichtige Regalprüfung oder Wartung mehr.

    Kostenlose Demo-CD und weitere Informationen: 
    https://www.wartungsplaner.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hoppe Unternehmensberatung
    Herr Ulrich Hoppe
    Seligenstädter Grund 8
    63150 Heusenstamm
    Deutschland

    fon ..: 0610465327
    web ..: https://www.Hoppe-Net.de
    email : info@Hoppe-Net.de

    Die Hoppe Unternehmensberatung gehört zu den bekanntesten deutschen Anbietern von Wartungssoftware, Arbeitsschutzsoftware und Instandhaltungslösungen. Mehr als 25 Jahre Erfahrung stecken in der modernen Software für Wartungen.

    Hinweis:
    Der Wartungsplaner wurde mit den Innovationspreis „Best of IT“ der Initiative Mittelstand ausgezeichnet. Weiterhin wurde die Software mit dem Industriepreis prämiert.

    Pressekontakt:

    Hoppe Unternehmensberatung
    Herr Ulrich Hoppe
    Seligenstädter Grund 8
    63150 Heusenstamm

    fon ..: 0610465327
    email : info@Hoppe-Net.de

    Schlagwörter: , , , , , , , ,

    Prüfung und Wartung von Lagereinrichtungen- Regalprüfung und Regalkontrolle

    wurde veröffentlicht am 6. April 2022 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: