• Fortschritte bei allen Versuchen in der Eisenerzpelletierung bestätigt

    MONTREAL, Québec (GlobeNewswire – 1. November 2022) – PyroGenesis Canada Inc. (pyrogenesis.com) (TSX: PYR) (NASDAQ: PYR) (FWB: 8PY), ein High-Tech-Unternehmen (im Folgenden Unternehmen oder PyroGenesis genannt), das auf die Planung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von fortschrittlichen Plasmaverfahren sowie nachhaltigen Lösungen zur Reduktion von Treibhausgasen (THG) spezialisiert ist, hat heute unter Bezugnahme auf seine Pressemeldung vom 14. September 2021 bestätigt, dass das Unternehmen eine Meilensteinzahlung in Höhe von rund 1,3 Mio. Dollar vom Kunden B erhalten hat. Unabhängig davon versichert das Unternehmen, dass die im Vorfeld angekündigten Versuche PyroGenesis Announces $6 million Torch Order With Another Major Iron Ore Pelletizer
    ir.pyrogenesis.com/news-releases/news-release-details/pyrogenesis-announces-6-million-torch-order-another-major-iron

    , PyroGenesis Confirms Delivery of Plasma Torch To One of the Worlds Largest Producers of Iron Ore For Use In Induration Furnace
    ir.pyrogenesis.com/news-releases/news-release-details/pyrogenesis-confirms-delivery-plasma-torch-one-worlds-largest

    mit seinem patentierten Plasmabrennersystem für die Verwendung in Hochöfen für die Eisenerzpelletierung bei den Kunden A und B (die Kunden oder der Kunde) weiter im Laufen sind und weder von PyroGenesis noch von den Kunden eine Änderung der Strategie vorgenommen wird. Die Namen der Kunden werden aus wettbewerbsrechtlichen Gründen geheim gehalten.

    Diese Versuche, die viele Jahre Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, Computermodellierungen, die Entwicklung von Geschäftsszenarien sowie Werksabnahmeprüfungen umfassen, machten Infrastrukturausgaben in Höhe von mehreren Millionen Dollar auf Seiten der Kunden erforderlich, erläutert Herr P. Peter Pascali, CEO und Vorsitzender von PyroGenesis. Diese Projekte verlaufen alle erwartungsgemäß – ungeachtet der Herausforderungen, mit denen unsere Kunden infolge der Covid-Pandemie konfrontiert waren, um die benötigten Betriebsmittel zur Vorbereitung ihres Standorts auf die Einführung unserer Brenner zu beschaffen. Abgesehen von den Covid-bedingten Verzögerungen in der Lieferkette auf Seiten der Kunden werden andere technische und projektpartnerschaftliche Aspekte, die nicht von Covid betroffen sind, von beiden Parteien fortgeführt.

    Es war schon immer unser Ziel, Unternehmen in den verschiedensten Branchen beim Austausch aller Arten von Brenner für fossile Brennstoffe durch die Plasmabrenner von PyroGenesis zu unterstützen – nicht nur solche auf Basis von Heizöl oder Bunkerbrennstoff, sondern auch mit Erdgas und anderen Brennstoffen betriebene Systeme, fügt Herr Pascali hinzu. Es freut uns zu sehen, dass in letzter Zeit mehrere große Industriebetriebe, insbesondere in der Eisenerzpelletierungsbranche, entsprechende Dekarbonisierungsschritte gesetzt haben, indem sie zunächst von Schweröl auf Erdgas umgestiegen sind, was im Wesentlichen eine Umstellung auf einen billigeren Brennstoff bedeutete, aber nur begrenzte Auswirkungen auf den CO2-Ausstoß hat (der nach wie vor rund 70 % ausmacht). So gesehen hat dieser Umstieg auf günstigere Brennstoffe nie eine Bedrohung für unser Geschäft dargestellt. Tatsächlich ist hier zu erwähnen, dass einer von PyroGenesis‘ Kunden aus der Eisenerzbranche bereits gezielte Schritte unternommen hat, um seine Erdgasbrenner durch die Plasmabrenner von PyroGenesis zu ersetzen. Die Verwendung von Erdgas in Eisenerzpelletieranlagen (und in Unternehmen anderer Branchen) bietet für die Plasmabrenner von PyroGenesis die gleichen Möglichkeiten wie bei Unternehmen, die schweres Heizöl oder Bunkerbrennstoff verwenden. Es sei auch darauf hingewiesen, dass Ankündigungen seitens der Industrie, auf eine andere Art von fossilem Brennstoff umzusteigen, häufig zu hören sind und sich tatsächlich auf Entscheidungen beziehen könnten, die geplant waren, bevor der Plasmabrenner von PyroGenesis eine Option wurde. Solange die Versuche mit unseren Brennern noch nicht abgeschlossen sind, ist natürlich nicht zu erwarten, dass unsere Kunden ihre Pläne, die sie vor dem Bekanntwerden von PyroGenesis hatten, grundlegend ändern werden. Wir können aber ganz klar sagen, dass keiner unserer bestehenden Eisenerzkunden den Wunsch geäußert hat, seine Strategie/Planung mit PyroGenesis auf Grundlage eines fossilen Brennstoffs zu ändern, der aktuell oder in Zukunft verwendet werden soll. Ich würde tatsächlich meinen, dass unsere Kunden in Anbetracht der aktuellen Marktlage offenbar mehr Interesse an den potenziellen Vorteilen unseres Angebots haben.

    Das Unternehmen informiert im Folgenden kurz über seine aktuellen Arbeiten bei den bereits erwähnten Kunden:

    Kunde A

    Kunde A ist ein milliardenschwerer internationaler Eisenerzproduzent. Im Anschluss an die Veröffentlichung seiner Pressemeldung vom 5. Juli 2022 hat das Unternehmen bereits ein (vom Kunden angekauftes) 1-MW-Plasmabrennersystem mit zahlreichen Peripheriekomponenten für den Einsatz in den Hochöfen zur Eisenerzpelletierung des Kunden geliefert.

    Nach dem Ermessen des Kunden wird das Plasmabrennersystem auf Grundlage von dessen Zeitplan für die technische Planung und den Anlagenbau in einem aktiven Pelletierofen getestet.

    Am 5. Juli gab das Unternehmen bekannt, dass die ursprünglich für Ende Juli 2022 geplante Abnahmeprüfung vor Ort (SAT) auf Ende Oktober verschoben wird. Der einzige Grund dafür waren Verzögerungen in der Lieferkette bei der Umsetzung von größeren Standortumbauten, die der Kunde auf eigene Kosten durchführt. Der Kunde hat PyroGenesis versichert, dass alle Arbeiten im erforderlichen Ausmaß voranschreiten und diese Verfahrenserweiterung Änderungen in der Zeitplanung und Neuzuweisung von Material und Personal umfasst. Die Zielvorgaben bleiben jedoch alle gleich. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Meldung ist der Kunde bei Teilen seiner Infrastruktur nach wie vor mit Engpässen konfrontiert und noch nicht bereit, mit der Abnahmeprüfung vor Ort zu beginnen. Es wurde auch noch kein fixer Starttermin genannt. Es sei hier noch einmal darauf hingewiesen, dass der Kunde enorme planungstechnische und finanzielle Investitionen in diesen Plasmabrennerversuch getätigt hat, und nach Angaben des Kunden besteht kein Zweifel an der finalen Inbetriebnahme. Sobald die Abnahmeprüfung erfolgt ist, wird der Kunde höchstwahrscheinlich das System eine Zeitlang im Probebetrieb laufen lassen. Wie lange dieser dauern wird, ist aktuell nicht bekannt.

    Kunde B

    Kunde B ist ebenfalls ein milliardenschwerer internationaler Eisenerzproduzent. Im Anschluss an die Pressemeldung vom 14. September 2021, in der bekannt gegeben wurde, dass der Kunde vier (4) von PyroGenesis gelieferte Hochleistungs-Plasmabrenner zusammen mit dem entsprechenden Zubehör für den testweisen Einsatz in seinen Hochöfen für die Eisenerzpelletierung ankaufen wird, hat das Erreichen der jüngsten Produktionsmeilensteine mittlerweile zu einer Zahlung in Höhe von rund 1,3 Mio. Dollar an PyroGenesis geführt. Diese Plasmabrennersysteme werden nach Anlieferung gemäß den planungstechnischen und infrastrukturellen Gegebenheiten des Kunden als Ersatz für die mit fossilen Brennstoffen betriebenen Brenner in einem Hochofen zur Eisenerzpelletierung eingesetzt.

    Vollständige Pressemeldung in englischer Sprache: www.globenewswire.com/news-release/2022/11/01/2545297/0/en/PyroGenesis-Announces-Receipt-of-1-3-Million-Payment-from-Client-B.html

    Über PyroGenesis Canada Inc.

    PyroGenesis Canada Inc., ein Hightech-Unternehmen, ist führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung fortschrittlicher Plasmaprozesse und nachhaltiger Lösungen, die Treibhausgase (THG) reduzieren und wirtschaftlich attraktive Alternativen zu herkömmlichen schmutzigen Prozessen darstellen. PyroGenesis hat proprietäre, patentierte und fortschrittliche Plasmatechnologien entwickelt, die von mehreren Milliarden-Dollar-Branchenführern in vier substantiellen Märkten geprüft und eingeführt werden: Eisenerzpelletierung, Aluminium, Abfallmanagement und additive Fertigung. Mit einem Team erfahrener Ingenieure, Wissenschaftler und Techniker in seinem Büro in Montreal und seinen 3.800 m2 und 2.940 m2 großen Produktionsstätten, hält PyroGenesis seinen Wettbewerbsvorteil aufrecht, indem es an der Spitze der Technologieentwicklung und -vermarktung bleibt. Der Betrieb ist nach ISO 9001:2015 und AS9100D zertifiziert und besitzt die ISO-Zertifizierung bereits seit 1997. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.pyrogenesis.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Rodayna Kafal, Vice President IR/Comms. und Strategic Business Development
    Tel: +1 (514) 937-0002, E-Mail: ir@pyrogenesis.com
    LINK: www.pyrogenesis.com/

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen, die die Wörter können, planen, werden, schätzen, fortsetzen, annehmen, beabsichtigen, erwarten, dabei sein und andere ähnliche Ausdrücke enthalten, die zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die aktuellen Erwartungen und Annahmen des Unternehmens wider und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten abweichen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Risiken und Ungewissheiten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf unsere Erwartungen hinsichtlich der Akzeptanz unserer Produkte auf dem Markt; unsere Strategie zur Entwicklung neuer Produkte und zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit bestehender Produkte; unsere Strategie in Bezug auf Forschung und Entwicklung; die Auswirkungen von Konkurrenzprodukten und Preisgestaltung; die Entwicklung neuer Produkte und Ungewissheiten in Bezug auf den behördlichen Zulassungsprozess. Solche Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und unterliegen bestimmten Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Risiken, die regelmäßig in den laufenden Einreichungen des Unternehmens bei den Wertpapieraufsichtsbehörden detailliert beschrieben werden. Diese Einreichungen können unter www.sedar.com oder unter www.sec.gov eingesehen werden. Tatsächliche Ergebnisse, Ereignisse und Leistungen können erheblich abweichen. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Weder die Toronto Stock Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Toronto Stock Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) noch der NASDAQ Stock Market, LLC übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    PyroGenesis Canada Inc
    P. Peter Pascali
    200 – 1744 William Street
    H3J 1R4 Montreal, QC
    Kanada

    email : ppascali@pyrogenesis.com

    Pressekontakt:

    PyroGenesis Canada Inc
    P. Peter Pascali
    200 – 1744 William Street
    H3J 1R4 Montreal, QC

    email : ppascali@pyrogenesis.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    PyroGenesis erhält Zahlung in Höhe von 1,3 Million Dollar vom Kunden B

    wurde veröffentlicht am 1. November 2022 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: