• Heilpraktiker für Kinder und Frauen in Hannover Alternative Heilung mit Homöopathie
    Homöopathie bezeichnet eine alternative Heilmethode, die nicht nur einzelne Symptome betrachtet, sondern der Mensch wird als Ganzes betrachtet und behandelt. Dabei werden Selbstregeneration und Heilung auf sanfte Weise unterstützt, indem Medikamente nur in sehr geringen Dosierungen eingenommen werden. Die Wirksamkeit beruht auf dem von Hahnemann beschriebenen Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden“. Ein homöopathisches Medikament soll so ausgewählt werden, dass es an einem gesunden Menschen die gleichen Symptome verursachen kann wie die, an denen der Patient leidet. Zur Erzeugung der homöopathischen Medikamente erhalten die Grundzutaten eine sogenannte Potenzierung. Das bedeutet, dass sie wiederholt (meist im Verhältnis 1:10 oder 1:100) mit Wasser oder Ethanol gemischt oder mit Milchzucker verrieben werden. Durch die homöopathischen Arzneimittel wird der behandelte Körper auf schonende Weise dazu veranlasst, seine Selbstheilungskräfte gezielt einzusetzen.

    Spezialisierung auf die Besonderheiten von Frauen und Kindern
    Gerade Frauen leiden oft unter geschlechtsspezifischen Beschwerden, beispielsweise während der Schwangerschaft und der Stillzeit oder in den Wechseljahren. Heilpraktikerin Diana Osterhage hat sich gezielt auf die Bedürfnisse und Beschwerden von Frauen spezialisiert. Ihre Behandlungen umfassen u.a. Hilfe bei typischen Schwangerschaftsbeschwerden, Begleitung durch eine natürliche Schwangerschaft, Unterstützung bei Stillproblemen oder Beratung nach einem Kaiserschnitt. Aber auch bei alltäglichen Beschwerden wie Allergien, Kopfschmerzen/Migräne, Schlafstörungen oder chronischen Schmerzzuständen ist die Naturheilpraxis von Frau Osterhage ihr richtiger Ansprechpartner. Auch für Kinder bis ins Jugendlichenalter werden speziell angepasste Behandlungsmethoden auf homöopathischer Grundlage angeboten. Das Leistungsspektrum deckt hier ein weites Feld ab, das unter anderem die Behandlung von Babys, AHDS-Symptome oder Begleitung durch die Pubertät beinhaltet.

    Vorstellung Naturheilpraxis Diana Osterhage
    Seit 2009 existiert die Naturheilpraxis für Frauen und Kinder am Bonifatiusplatz 16 in Hannover. Als zweifache Mutter kennt Diana Osterhage viele Beschwerden, die speziell in der Schwangerschaft und danach auftreten können, aus eigener Erfahrung. Aber auch bei anderen frauen- und kinderspezifischen Krankheiten ist sie spezialisierter Ansprechpartner für eine fachgerechte homöopathische Behandlung.

    Interview mit Frau Osterhage von der Naturheilpraxis für Frauen und Kinder

    WUP: Wie kamen Sie dazu sich auf die speziellen Bedürfnisse von Frauen und Kindern zu spezialisieren?

    Frau Osterhage: Als zweifache Mutter habe ich schon während meiner ersten Schwangerschaft festgestellt, dass eine schwangere Frau mit einer Erkältung ein Problem hat. Keine Apotheke kann ihr vernünftige schulmedizinische Mittel geben und auch in der Verordnung für homöopathische Mittel sind Apotheken ziemlich unsicher. Bei zusätzlichen Beschwerden, die in der Schwangerschaft auftreten können, wie z.B. Schwangerschaftsübelkeit, kann einem ein Frauenarzt in der Regel auch nicht weiterhelfen. Dann habe ich auch nach meiner Entbindung mit vielen Frauen gesprochen. Dabei hab ich festgestellt, dass sich viele Frauen während der Schwangerschaft nicht gut betreut fühlten. Die Schwangerschaft wird im Grunde von Anfang an pathologisiert. Man hat regelmäßig Ultraschalltermine und kriegt Blut abgenommen. Es ist überhaupt kein Zutrauen dar, dass die Natur das von alleine gut eingerichtet hat. Mit den Kindern geht es dann auch so weiter, da gibt es U-Untersuchungen beim Arzt. Viele Fragestellungen bekommt man dort nicht gut beantwortet, weil im schulmedizinischen Betrieb keine Zeit dafür ist. Da wird gemessen und gewogen und das Emotionale spielt kaum eine Rolle. Das wollte ich anders machen.

    WUP: Welche besonderen Eigenschaften haben Frauen, die einen Besuch bei einem Spezialisten empfehlenswert machen?

    Frau Osterhage: Frauen sind natürlich genau so speziell wie Männer. Man kann sich auch auf Männer spezialisieren. Eine Krankheit entsteht nicht einfach in einem luftleeren Raum, sondern sie hat oft eine Geschichte. Gerade bei chronischen Beschwerden und das sind oft die Patienten, die zu mir kommen. Meistens haben sie auch frauenspezifische Probleme und die erzählt man oftmals lieber einer Frau als einem Mann. Genauso sind es Themen in der Schwangerschaft, die eine Frau, die selber schwanger war, einfach ganz anders nachvollziehen kann. Chronische Beschwerden, Allergien, chronische Kopfschmerzen usw. sind oftmals Krankheiten die eine Geschichte haben. Diese Geschichte ist oft verbunden mit der Biografie, z.B. Erlebnisse die man hatte, Emotionen, die man nicht gut verarbeitet hat oder Situationen die einen krank gemacht haben. All dies teilt man meiner Erfahrung nach als Frau am liebsten mit einer anderen Frau.

    Werbeanzeige

    WUP: Welche besonderen Eigenschaften haben Kinder, die einen Besuch bei einem Spezialisten empfehlenswert machen?

    Frau Osterhage: Das macht deswegen Sinn, da die Kinder ja schon im Mutterleib Einflüssen ausgesetzt sind. Schon in der Schwangerschaft kann die Frau Stress haben und das hat Einfluss auf das Kind. Die Frau nimmt möglicherweise auch irgendwelche Medikamente oder nimmt unter der Geburt Schmerzmittel. All das sind Einflüsse, die auf das Kind einwirken. Dann gibt es auch da viele andere Dinge, die eine Rolle spielen können, warum Kinder krank werden und warum Kinder schon in frühen Jahren immer wiederkehrend krank werden. In meinen Augen ist es hilfreich, wenn die behandelnden Therapeuten das gesamte Bild im Blick haben und nicht nur die Ohren angucken weil das Kind Ohrenschmerzen hat. Man sollte auch beobachten wie die motorische Entwicklung ist, wie die Beziehung zur Mutter ist, wie die Stillzeit geklappt hat, wie die Schwangerschaft und Entbindung waren und wie das krankmachende Faktoren gewesen sein können. Wie ist das entwicklungspsychologisch zu beurteilen, was hat das mit Sauberkeitserziehung zu tun, mit Eingewöhnung im Kindergarten usw. . Was ist mit dem Schlaf von Kindern, was ist richtig, was ist eben nicht mehr ok? Es macht schon Sinn da nicht nur die akuten Beschwerden zu beurteilen und zu behandeln.

    WUP: Was kann Homöopathie leisten? Was sind die exakten Vorzüge der Behandlungsmethode?

    Frau Osterhage: Homöopathie ist in meinen Augen die einzige Behandlungsmethode, die wirklich zu einer tiefgreifenden Heilung führt. Um bei den Ohrenschmerzen zu bleiben. Man kann Ohrenschmerzen schulmedizinisch, mit Zwiebelsäckchen oder auch mit Kräutertees behandeln. Die Tendenz Ohrenschmerzen überhaupt zu bekommen wird so aber nicht behandelt. Da brauche ich eine Heilmethode, die wirklich tief genug geht und das ist in meinen Augen ausschließlich die Homöopathie.

    WUP: Was erwidern Sie Skeptikern, die nicht an die Wirksamkeit von Homöopathie glauben?

    Frau Osterhage: Skeptikern würde ich empfehlen die Homöopathie einfach mal auszuprobieren. Meiner Erfahrung nach hilft ein Mittel immer, wenn es richtig ausgewählt ist. Wenn es nicht hilft, dann hat der Therapeut etwas übersehen, deswegen falsch bewertet und somit ein falsches Mittel ausgewählt. Wenn das Mittel aber gut gewählt ist, sind die Erfolge einfach überzeugend. Schwerste Ohrenschmerzen, die innerhalb von Minuten abklingen ohne andere Hilfsmittel. Patienten, gerade erst ein Mittel eingenommen haben und noch kurz hier in der Praxis sitzen und schon an sich selbst erfahren, dass es einfach eine Stärkung gibt. Menschen, die nach einer Behandlung einfach gesund sind, das sind einige Beispiele. Zudem gibt es Studien, die die Wirksamkeit belegen, auch im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden. Die meisten meiner Patienten sind hinterher gesund.

    WUP: Ist eine homöopathische Behandlung für sämtliche Krankheitsbilder geeignet oder ist in manchen Fällen die klassische Schulmedizin vorzuziehen?

    Frau Osterhage: Die Homöopathie ist im Prinzip für jedes Krankheitsbild geeignet. Es sei denn es sind Strukturen im Körper defekt, z.B. bei einem Diabetes, wo die Bauchspeicheldrüse betroffen ist oder bei einer Blinddarmentzündung in einem späten Stadium. Wenn es erste Anzeichen gibt, kann man da möglicherweise den Prozess der Entstehung noch stoppen. Man kann das Fortschreiten von zerstörenden Krankheiten unter Umständen zumindest verlangsamen. Ist z.B. die Bauchspeicheldrüse erst mal beschädigt und die Strukturen sind kaputt, dann gibt es kein Mittel der Welt, das diese Strukturen wieder herstellt. Aber man in jedem Fall den Prozess verlangsamen und bestenfalls zum Stillstand bringen.

    WUP: Vielen Dank!

    Naturheilpraxis für Frauen und Kinder in Hannover

    Diana Osterhage, Heilpraktikerin
    Bonifatiusplatz 16
    30161 Hannover

    Tel: 0511 37 08 54 30
    Mail: info@naturheilpraxis-osterhage.de
    Web: www.naturheilpraxis-osterhage.de

    Naturheilpraxis für Frauen und Kinder Diana Osterhage
    Diana Osterhage
    Bonifatiusplatz 16

    30161 Hannover
    Deutschland

    E-Mail: info@naturheilpraxis-osterhage.de
    Homepage: http://www.naturheilpraxis-osterhage.de
    Telefon: 0511 37 08 54 30

    Pressekontakt
    Naturheilpraxis für Frauen und Kinder Diana Osterhage
    Diana Osterhage
    Bonifatiusplatz 16

    30161 Hannover
    Deutschland

    E-Mail: info@naturheilpraxis-osterhage.de
    Homepage: http://www.naturheilpraxis-osterhage.de
    Telefon: 0511 37 08 54 30

    Schlagwörter: , , ,

    Heilpraktiker für Kinder und Frauen in Hannover

    wurde veröffentlicht am 16. Dezember 2013 auf bekannt im Web in der Rubrik Gesundheit
    Artikel wurde 615 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: