• Nach einem erfolgreichen Start in den Niederlanden haben S. Heukels und M. Boekraad – die Gründer von ShirtsofHolland B.V. – die langgroßen Deutschen ins Visier genommen.

    BildNoch im Oktober 2015 wurde ShirtsofHolland B.V. von ING zum besten Start Up des Monats nominiert. Nun haben die zwei Holländer aus Amsterdam beschlossen, auch das Leben langgroßer Menschen jenseits der holländischen Grenze zu vereinfachen.

    Ihre Geschäftsidee, extra lange T-Shirts anzubieten, basiert auf simpler Statistik. Führt man sich vor Augen, dass beinahe 60% der westeuropäischen Männer größer als 1,80 Meter sind, ist das Angebot an extra langen T-Shirts und Hemden noch relativ knapp.
    Aus dieser Notwendigkeit heraus entstand ihre Marke ShirtsofCotton, welche extra lange T-Shirts in Premium Qualität mit extra langer Körperpartie anbietet. M. Boekraad: „Die Idee entstand aus dem selbst erlebten täglichen Kampf mit der Suche nach der richtigen Kleidung.“
    Mit der Marke Sleeve7 bieten sie den größeren Männern auch eine umfangreiche Kollektion an extra langen Hemden an.
    „Wir sind selbst beinahe 2 Meter groß. Wir wissen, wovon wir sprechen und inzwischen haben wir die größte Kollektion Europas.“

    Geschmackvolles Orange
    Das unternehmerische Abenteuer begann bereits in 2011 mit ShirtsofHolland B.V.
    Entstanden, wie es so oft der Fall ist, aus einem persönlichen Bedürfnis heraus.
    Boekraad erläutert: „Es gibt so viele Veranstaltungen, bei denen die Niederländer gerne die Farbe Orange tragen wollen, aber es gab einfach keine stillvolle Alternative zum orangenen T-Shirt.“ Darum entwarfen die zwei Geschäftspartner selbst T-Shirts und Hemden, „womit man sozusagen auch ins Büro gehen kann.“ So kamen die Unternehmer auf dem Geschmack.
    „Wir wollten mit dem gewonnenen Wissen über die Herstellung von Hemden und T-Shirts andere Probleme auf dem Markt lösen bzw. neue Nischen entdecken. So ist die Idee von ShirtsofCotton entstanden.“

    ShirtsofCotton & internationaler Durchbruch
    Inzwischen ist die englische, deutsche und französische Version des Online-Shops bereits aktiv: „Wir würden gerne, aufgrund der großen Population, auch in China launchen. Selbst wenn nur ein Bruchteil davon unsere Zielgruppe ist, erreichen wir einen großen Absatzmarkt.“

    Frische und originelle Denkweise
    Die zwei Holländer, die sich bereits aus der Studienzeit kennen, haben beide keinen Hintergrund in der Mode-Branche. Boekraad ist im Marketing zu Hause und Sean Heukels hat eine langjährige Karriere als Berater hinter sich. “ Genau aus diesem Grund betreten wir den Markt mit einem frischen Auge und ohne Einschränkungen“. Die Herren designen selbst, die Produktion erfolgt in der Türkei. „Unser langfristiges Ziel ist unsere Marken ShirtsofCotton und Sleeve7 auf der ganzen Welt bekannt zu machen. Wir sind derzeit auch auf der Suche nach einem Partner mit einem internationalen Vertriebsnetz, mit dem wir ein Whole-sale Konzept aufbauen können. Sollte das gelingen, wären wir sehr glücklich.“

    Über:

    ShirtsofCotton
    Frau A U
    Maasstraat 89
    1078HG Amsterdam
    Niederlande

    fon ..: +31 020 2331695
    web ..: https://shirtsofcotton.com/de/
    email : alexandra@shirtsofcotton.com

    ShirtsofCotton – Das Resultat aus der Kombination bester Baumwolle, hochwertigen Garnen, über die Jahre perfektioniertes Crowdlistening und der Einbeziehung der Kundenwünsche und – bedürfnisse

    Pressekontakt:

    ShirtsofCotton
    Frau A U
    Maasstraat 89
    1078HG Amsterdam

    fon ..: +31 020 2331695
    web ..: https://shirtsofcotton.com/de/
    email : alexandra@shirtsofcotton.com


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:


    StartUp aus Amsterdam zieht die Großen an

    wurde veröffentlicht am 16. März 2016 auf bekannt im Web in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 85 x angesehen