• Vancouver, British Columbia, 22. März 2021 – Fabled Silver Gold Corp. (Fabled oder das Unternehmen) (TSXV: FCO; OTCPK: FBSGF und FSE: 7NQ) freut sich, die Probenauswertungen von Diamantbohrloch 6 des laufenden 8.000 m Bohrprogramms auf dem Santa Maria Projekt in Parral, Mexiko, bekanntzugeben.

    Peter J. Hawley, CEO und Präsident, bemerkte: „Dies vervollständigt die Ergebnisse des Fächers der Bohrlöcher 4, 5 und 6, die sich etwa 125 m östlich des zuvor gemeldeten Fächers der Löcher 1, 2 und 3 befinden.

    Bohrloch SM20-06 wurde in einem Winkel von -50 Grad und über eine Länge von 232,0 m gebohrt und diente dazu, die verschiedenen Strukturen in der spröden Oxidzone zu testen.

    Die Bohrergebnisse zeigen, dass wir bei der Durchquerung in Richtung Osten auf den Rand eines breiten sekundären Nord-Süd Strukturtrends stoßen, der innerhalb des strukturellen Gefüges vereinzelte Silberminderalisierung aufweist. Wie unten in Tabelle 1 dargestellt, wurden fünf silberhaltige Nord-Süd-Strukturen durchschlagen, bevor die angepeilte Ost-West-Struktur Santa Maria durchteuft wurde, wobei 14,7 m mit 44,92 g/t AgÄq in 150 m Tiefe geschnitten wurden.

    Bohrloch SM20-04, das mit -60 Grad unterhalb von Bohrloch SM20-06 gebohrt wurde, durchschnitt eine von Norden nach Süden verlaufende Verwerfung, die die Santa-Maria-Struktur leicht nach Süden verschoben hat. Diese Verschiebung ist auch in der ersten vorrangig von Ost nach West verlaufenden nördlichen IP-Anomalie IPSM-04 deutlich zu erkennen, die denselben Versatz aufweist, auf den wir gestoßen sind.

    Weitere Beweise für den Nord-Süd-Trend finden sich in Bohrloch SM20-05, das nicht nur den Rand der Santa-Maria-Struktur durchteufte, sondern auch drei zusätzliche, von Norden nach Süden verlaufende mineralisierte Strukturen, durchschnitt, die bis zu 232,08 g/t AgÄq über 2,20 m, 162,64 g/t AgÄq über 0,55 m und 1,6 m mit einem Gehalt von 46,62 g/t AgÄq enthielten, bevor sie auf den Rand der verschobenen Santa-Maria-Struktur bei -300 m vertikaler Tiefe trafen und 53,21 g/t AgÄq über 7,2 m erbrachten.

    Diese Abschnitte untermauern die Theorie, dass die Nord-Süd-Strukturen nicht nur leicht versetzt zu den Ost-West-Strukturen verlaufen, sondern dass sie vor allem mineralisiert sind.

    Eine erneute Protokollierung des zuvor gebohrten Lochs SM-17-10 zeigt, dass es die Nord-Süd-Strukturen zwischen den Löchern SM20-04 und 05 im rechten Winkel zur Struktur und nicht entlang der Struktur durchschnitten hat und 1,40 g/t Au, 862 g/t Ag bzw. 934,02 g/t AgÄq ergab.

    Die beiden Fächer aus Bohrlöchern im Abstand von 125 m vervollständigen diesen Bohrabschnitt und fügen neue strukturelle Details zur Interpretation der neu interpretierten Ost-West-Struktur von Santa Maria hinzu, die von der Oberfläche bis in hinunter in 350 m vertikale Tiefe klar definiert ist, was das tiefste jemals auf dem Projekt gebohrte Loch darstellt. Die Struktur ist nach wie vor sehr konform und wurde genau dort durchschnitten, wo sie vorhergesagt wurde, was sehr gute Voraussetzungen für die Erweiterung von Santa Maria und die Erhöhung der aktuelle NI 43-101 Ressourcen auf dem Projekt mit bisher nur 5 Bohrlöchern bietet.

    Wir gehen davon aus, dass die Auswirkungen des Nord-Süd-Strukturgefüges noch intensiver werden, wenn wir uns zum nächsten Fächer von Bohrlöchern bewegen, der sich weitere 200 m östlich befindet und voraussichtlich in der Mitte dessen liegt, was als Zentrum der breiten Nord-Süd-Struktur interpretiert wird, die die Santa Maria Struktur durchschneidet. Wenn dies der Fall ist, wird das die Grundlage für weitere Untersuchungen in diesem Gebiet darstellen.“

    Tabelle 1: Bohrloch-Abschnitte

    Loch Von Bis Weite Au g/t Ag g/t AgÄq g/t
    Nr. (Meter) (Meter) (Meter) **

    SM20-06 56,05 63,45 7,40 0,09 28,04 32,44*
    64,95 66,00 1,05 0,06 38,10 41,39*
    96,30 96,70 0,40 0,06 49,40 52,59*
    105,50 110,90 5,40 0,15 44,95 52,79*
    129,00 134,30 5,30 0,10 43,23 48,38*
    216,00 230,70 14,70 0,15 37,40 44,92
    Inkl. 223,20 226,20 3,00 0,19 54,90 64,79
    Inkl. 223,20 224,10 0,90 0,20 79,00 89,19
    Nord – Süd – Struktur
    **Silberäquivalent (AgÄq) Gehalt wird unter Verwendung von 20 $/oz Ag und 1.600 $/oz Au errechnet

    Peter Hawley fährt fort: „Die Daten, die aus diesem Fächer von Bohrlöchern mit den mineralisierten Nord-Süd-Strukturen, die nun offensichtlich sind, gewonnen werden, sollten nicht nur dazu beitragen, der Gesamtressource weitere Silberunzen hinzuzufügen, sondern es uns auch ermöglichen, das Verhalten dieses robusten mineralisierten Systems für zukünftige Bohrungen zu interpretieren und zu modellieren, während wir von der aktuellen Ressource nach außen expandieren. Wir haben nun zwei mineralisierte Leitungssysteme, die beginnen, sich zu schneiden, was ein gutes Zeichen für zukünftige Bohrungen ist.“

    Das Unternehmen hat die Bohrlöcher SM20-07 – 09 über insgesamt 2.134 m aus dem laufenden 8.000 m Bohrprogramm bis dato abgeschlossen. Die Bohrlöcher SM20-07 – 09 wurden beprobt und an das ALS Chihuahua Labor zur Analyse übergeben. Bohrloch SM 20-10 ist in Arbeit.

    Draufsicht auf die Standorte der Bohrstationen über IP-Anomalien
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57419/Fabled_Silver_Gold_220321.001.jpeg

    Schnittbild der Bohrlochabschnitte
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57419/Fabled_Silver_Gold_220321.002.jpeg

    QA QC Prozedur

    Die analytischen Ergebnisse der von Fabled Silver Gold gemeldeten Proben repräsentieren Kernproben, die in zwei Hälften gesägt wurden, wobei die Hälfte der Kernproben von den Mitarbeitern von Fabled Silver Gold direkt an ALS Chemex, Chihuahua, Bundesstaat Chihuahua, Mexiko, geschickt wurde. Die Proben wurden gemäß der ALS Chemex-Methode PREP-31 zerkleinert, aufgespalten und pulverisiert und anschließend mittels eines Vier-Säuren-Aufschlusses mit ICP-AES-Abschluss auf das 33-Elemente-Paket ME-ICP61 analysiert. Die ME-GRA21-Methode ist für Gold und Silber mittels Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss, 30 g nominales Probengewicht.

    Über-Limit Methoden

    Für Proben, die Edelmetall-Schwellenwerte von 10 g/t Au oder 200 g/t Ag auslösen, wird die folgende Methode verwendet:

    Au-GRA21 Au durch Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss mit einer 30 g Probe.

    Ag-GRA21 Ag durch Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss.

    Fabled Silver Gold überwacht die Qualitätssicherung und -kontrolle (QA/QC) unter Verwendung von kommerziell beschafften Standardkernen und lokal beschafftem Blindmaterial, das in regelmäßigen Abständen in die Probenfolge eingefügt wird.

    Über Fabled Silver Gold Corp.

    Fabled konzentriert sich auf den Erwerb, die Exploration und den Betrieb von Projekten, die mittelfristig die Metallproduktion ermöglichen. Das Unternehmen verfügt über ein erfahrenes Managementteam mit mehrjähriger Erfahrung im Bergbau und der Exploration in Mexiko. Der Auftrag des Unternehmens besteht im Erwerb von Edelmetallprojekten in Mexiko, die hohes Explorationspotential aufweisen.

    Das Unternehmen hat mit Golden Minerals Company (NYSE American und TSX: AUMN) eine Vereinbarung zum Erwerb des Santa Maria Projekts getroffen, ein hochgradiges Silber-Gold-Projekt, das sich im Zentrum des mexikanischen epithermalen Silber-Gold-Gürtels befindet. Der Gürtel ist als eine bedeutende metallogene Provinz anerkannt, die Berichten zufolge mehr Silber als jedes andere vergleichbare Gebiet der Welt produziert hat.

    Mr. Peter J. Hawley, Präsident und C.E.O.
    Fabled Silver Gold Corp.
    Telefon: (819) 316-0919
    E-Mail: peter@fabledfco.com

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    info@fabledfco.com

    Deutsche Anleger:
    M & M Consult UG (haftungsbeschränkt)
    Telefon.: 03641 / 597471
    E-Mail: info@metals-consult.com

    Die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen wurden genehmigt von Peter J. Hawley, P.Geo., Präsident und C.E.O. von Fabled, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards für die Veröffentlichungen von Mineralprojekten – ist.

    Weder die TSX Venture Exchange, noch deren Regulierungs-Service-Dienstleister (wie diese nach den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert sind) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemeldung.

    Bestimmte in dieser Pressemeldung enthaltene Aussagen stellen „zukunftsgerichtete Informationen“ dar, so wie der Begriff in den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen verwendet wird. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich der Tatsache, dass sich die finanzielle Situation und die Entwicklungspläne des Unternehmens nicht aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen ändern und dass das Unternehmen alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhält.

    Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Pläne, Schätzungen und die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Informationen prognostizierten abweichen können. Einige der Risiken und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, sind unter anderem: Auswirkungen des Coronavirus oder anderer Epidemien, allgemeine wirtschaftliche Bedingungen in Kanada, den USA und weltweit; die Bedingungen der Branche, darunter Schwankungen der Rohstoffpreise; staatliche Regulierung der Bergbaubranche, einschließlich Umweltregulierung; geologische, technische und bohrtechnische Probleme; unvorhergesehene betriebliche Ereignisse; Wettbewerb um oder die Unmöglichkeit, Bohrgeräte und andere Dienstleistungen zu bekommen; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; die Notwendigkeit, erforderliche Genehmigungen von den Aufsichtsbehörden zu erhalten; die Volatilität der Aktienmärkte; die Volatilität der Marktpreise für Rohstoffe; die mit dem Bergbau verbundenen Haftungen; Änderungen der Steuergesetze und Anreizprogramme in Bezug auf die Bergbaubranche sowie die anderen Risiken und Ungewissheiten, die für das Unternehmen gelten und wie die in den fortlaufende veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens beim Unternehmensprofil auf www.sedar.com dargestellt sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, diese wird von den geltenden Gesetzen verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fabled Silver Gold Corp.
    Peter J. Hawley
    Suite 480 – 1500 West Georgia Street
    V6G 2Z6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : peterjhawley126@gmail.com

    Pressekontakt:

    Fabled Silver Gold Corp.
    Peter J. Hawley
    Suite 480 – 1500 West Georgia Street
    V6G 2Z6 Vancouver, BC

    email : peterjhawley126@gmail.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    Fabled Bohrloch DDH SM20-06 durchschneidet sechs silberhaltige Strukturen, darunter wurden fünf neue mineralisierte Nord-Süd-Strukturen identifiziert

    wurde veröffentlicht am 22. März 2021 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 5 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: