• Goldplay beschreibt 5 neue Explorationsziele beim Projekt San Marcial in Mexiko

    18. Januar 2019, Vancouver (British Columbia). Goldplay Exploration Ltd. (TSX-V: GPLY, Frankfurt: GPE, OTCQB: GLYXF) (Goldplay oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass im Rahmen des im Dezemberquartal 2018 beim Projekt San Marcial im Bergbaugebiet Rosario im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa durchgeführten Explorationsprogramms der mineralisierte Silber-Zink-Blei-Abschnitt über das historische Ressourcengebiet gemäß National Instrument 43-101 (die historische Ressource) hinaus erweitert wurde, wobei fünf neue Explorationsziele identifiziert wurden.

    Das Unternehmen entwickelt das Explorationsprogramm weiter, um das Verständnis dieser Ziele zu verbessern, mit dem Ziel, im Jahr 2019 ein vorläufiges Bohrprogramm durchzuführen.

    Das Explorationsprogramm bei San Marcial im Dezemberquartal umfasste Boden- und Gesteinssplitterprobennahmen sowie geologische Kartierungen entlang des 3,5 Kilometer langen mineralisierten Abschnitts. Die fünf kürzlich identifizierten Ziele befinden sich in der Nähe der historischen Ressource (Abbildung 1). Das Unternehmen ist im Begriff, eine aktuelle Ressourcenschätzung zu finalisieren, nachdem es die Analyse 22 weiterer Kernbohrungen aus dem Jahr 2018 abgeschlossen hat. Das Unternehmen erwartet den Abschluss der Ressourcenschätzung im Januar 2019.

    Das 12,5 Quadratkilometer große Projekt San Marcial liegt 5,5 Kilometer südlich der Mine Plomosas und ist über asphaltierte Schnellstraßen und unbefestigte Straßen einfach zugänglich. Seit der Konsolidierung eines großen Konzessionsportfolios, bestehend aus 250 Quadratkilometern neben anderen Silber- und Goldproduzenten im historischen Bergbaugebiet Rosario, ist Goldplay zu einem der größten Konzessionsinhaber in dieser Region avanciert.

    Marcio Fonseca, President und CEO von Goldplay, sagte: Das Projekt San Marcial ist eines der besten Erkundungsgebiete von Goldplay im Bergbaugebiet Rosario und wir sind mit dem Potenzial hinsichtlich einer Erweiterung der Lagerstätte sehr zufrieden. Die Explorationsergebnisse des 3,5 Kilometer langen mineralisierten Abschnitts in der Nähe der historischen Ressource weisen auf qualitativ hochwertige Ziele hin, die im Rahmen des Boden- und Gesteinsprobennahmeprogramms beschrieben wurden. Die seit 250 Jahren bestehende historische Silber- und Goldproduktion in der Region, mit mehreren historischen Silberminen mit mehreren Millionen Unzen in unmittelbarer Nähe, unterstützt das Erkundungspotenzial für neue Entdeckungen im kaum erkundeten Konzessionsgebiet San Marcial.
    In der zweiten Jahreshälfte 2018 umfasste das Explorationsprogramm bei San Marcial des Unternehmens die folgenden Feldaktivitäten:

    – Das Hauptaugenmerk der Boden- und Gesteinsproben war auf Gebiete mit Feldnachweisen von epithermalen Alterationen und einem starken strukturellen Umfeld gerichtet, ähnlich dem geologischen Umfeld der historischen Ressource.
    – Goldplay hat zunächst 18 Bodenrasterlinien in Nord-Süd-Richtung erstellt, mit vorläufigen Anomalien, die auf mehreren Linien auftraten, einschließlich Zink, Blei und anderer Indikatorelemente (Abbildung 1), die sich als bedeutsam für die Anpeilung der Silberlagerstätte San Marcial erwiesen haben. Jede dieser Anomalien wurde mit ergänzenden Bodenlinien nachverfolgt.
    – Fünf neue Ziele namens Faisanes, Cabañas, Nava, Pedregal und Chachalaca (Abbildung 2) wurden für die anschließende Exploration und detaillierte geologische Kartierung in der ersten Jahreshälfte 2019 priorisiert.
    – Das Unternehmen hat oberflächennahe historische Untertageanlagen für detaillierte strukturelle Kartierungen und Probennahmen wieder geöffnet.
    – Eine detaillierte Interpretation und Analyse der aktuellen Explorationsergebnisse ist im Gange, um Ziele für die Bohrungen im Jahr 2019 zu bestätigen. Für das Projekt San Marcial wurden bereits Bohrgenehmigungen erteilt (siehe Pressemitteilung vom 18. Oktober 2018).

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45672/GOLDPLAYNewsReleaseJanuary18_DE_PRCOM.001.jpeg

    Abbildung 1-Projekt San Marcial – Neue Ziele: Bodenanomalien
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45672/GOLDPLAYNewsReleaseJanuary18_DE_PRCOM.002.jpeg

    Abbildung 2-Projekt San Marcial – Neue Ziele: Zink-in-Boden-Anomalien

    Das Bodenuntersuchungsprogramm umfasste 1.374 Proben. Die Proben wurden zunächst von 18 in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Linien auf einem 100 mal 25 Meter großen Raster entnommen. Die Proben wurden dann sicher zum Hauptsitz des Unternehmens in Rosario transportiert, im Ofen getrocknet und mittels tragbarer NITON XL3t 955 XRF-Geräte auf 33 Elemente analysiert. Die Ergebnisse lieferten anomale Werte von Zink, Blei und Kupfer sowie anderen Elementen. Diese Elemente haben sich allesamt als wichtige Nebenprodukte der Silberlagerstätte San Marcial erwiesen.

    Fünf Zonen mit anomaler Geochemie namens Faisanes, Cabañas, Nava, Pedregal und Chachalaca wurden im Nordwesten, Südosten und unmittelbar neben der historischen Ressource identifiziert. Die Verteilung von Zink im Erdreich ist äußerst vielversprechend, zumal sich anomales Zink (über 100 Teile pro Million) über mindestens 1,5 Kilometer westlich und nordwestlich des Silberressourcengebiets San Marcial erstreckt (Abbildung 2). Die Ergänzung des Bodenrasters auf 25 mal 25 Meter in den fünf Zielgebieten hat begonnen.

    Etwa 150 Meter südöstlich des Ressourcengebiets wurde auf der letzten bis dato erprobten Bodenlinie eine starke (über 500 Teile pro Million) Zinkanomalie mit einer Mächtigkeit von etwa 75 Metern vorgefunden. Dies könnte eine bedeutsame Erweiterung des Ressourcengebiets San Marcial darstellen. Im Gebiet Cabañas ist nun ein umfassendes, 25 mal 25 Meter großes Bodenprobennahmeraster für sofortige Folgearbeiten geplant.

    Angesichts des nachgewiesenen direkten Zusammenhangs zwischen Zink, Silber und – in geringerem Maße – auch Gold beim Silberprojekt San Marcial werden die XRF-Ergebnisse für Zink als gute vorläufige Indikatoren für potenziell edelmetallreiche Zonen erachtet. Diese XRF-Ergebnisse werden später im Rahmen des Feldprogramms durch Laboranalysen von Proben nachverfolgt werden, um den Silber- und Goldgehalt zu erproben, da XRF noch nicht als zufriedenstellende Methode zur Erprobung von Edelmetallen im Rahmen von Bodenprobennahmen erachtet wird.

    Im Rahmen geologischer Kartierungen wurden starke regionale Verwerfungsstrukturen identifiziert, die eine durchdringende epithermale Alteration aufweisen. Die Ziele Cabañas und Faisanes weisen eine ähnliche Geologie auf wie die historische Ressource, während die Ziele Nava und Pedregal eine in Nordost-Südwest-Richtung verlaufende Struktur aufweisen, die über einem vulkanischen Paket von Rhyolithen und Andesiten liegt, das von dioritischen Gesteinsgängen durchschnitten wird. Der Abschnitt Chachalaca wird als ein in Nordwest-Südost-Richtung verlaufendes strukturelles Umfeld interpretiert, dessen Geologie von Rhyolithen und Andesiten geprägt ist.

    Abgesehen vom Ergänzungs- und Erweiterungs-Bodenprobennahmeprogramm verfolgt das technische Team von Goldplay auch die identifizierten Anomalien mittels detaillierter geologischer und struktureller Kartierungen sowie mittels Probenahmen von Gesteinssplittern und Schlitzen nach und wendet dabei erneut NITON an, um rasche XRF-Ergebnisse zu erzielen, wodurch die Definierung von Zielen erleichtert wird. Ausgewählte Proben werden anschließend im Labor analysiert.

    NITON XRF
    Alle Proben werden auf sichere Weise zum Hauptsitz des Unternehmens in Rosario transportiert, um die XRF-Analyse durchzuführen. Die Mitglieder des technischen Teams von Goldplay wurden in der Bedienung der tragbaren NITON XL3t 955 XRF-Geräte geschult, wobei die Ergebnisse direkt auf einen PC heruntergeladen werden. Die routinemäßige Kalibrierung der Geräte wird am Hauptsitz des Unternehmens in Rosario durchgeführt, wo alle Messungen in einem isolierten XRF-Raum durchgeführt werden. Bodenproben werden vor der Aufbereitung und Analyse im Ofen getrocknet.
    Dieser Bericht enthält keine Verweise auf Gold- oder Silberergebnisse, die im Rahmen der XRF-Analyse ermittelt wurden, da die Genauigkeit der Messungen von Edelmetallen mit dieser Methode eingeschränkt ist. Im Rahmen der Weiterentwicklung der neuen Ziele werden Proben an das Labor gesendet, um den Gold- und Silbergehalt mittels Brandprobe zu ermitteln.

    Qualifizierte Person und QA/QC
    Die wissenschaftlichen und technischen Daten in dieser Pressemitteilung hinsichtlich des Projekts San Marcial wurden von Marcio Fonseca, P.Geo., einer nicht unabhängigen qualifizierten Person (Qualified Person) von Goldplay Exploration Ltd., der für die Sicherstellung verantwortlich ist, dass die geologischen Informationen in dieser Pressemitteilung genau sind, und als qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects fungiert, geprüft und/oder unter dessen Leitung erstellt.

    Über Goldplay Exploration Ltd.
    Goldplay besitzt ein über 250 Quadratkilometer umfassendes Explorationsportfolio im historischen Bergbaugebiet Rosario im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa. Das Hauptaugenmerk der Explorationen von Goldplay ist zurzeit unter anderem auf die Oberflächenexploration und -bohrung gerichtet, wobei ein Ressourcenupdate für das fortgeschrittene Projekt San Marcial und ein anschließendes Explorationsprogramm beim Projekt El Habal folgen werden.

    Das Landpaket San Marcial umfasst 1.250 Hektar, die sich südlich der historischen Minen La Rastra und Plomosas befinden und 20 Kilometer vom zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt El Habal im Bergbaugebiet Rosario im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa entfernt sind. San Marcial ist ein attraktives oberflächennahes hochgradiges Silber-, Blei- und Zinkprojekt, für das bereits zuvor eine historische Ressourcenschätzung veröffentlicht wurde.

    San Marcial weist beträchtliches Explorationspotenzial auf, das durch regionale Explorationsprogramme unterstützt wird, die von früheren Betreibern durchgeführt wurden, die in den Konzessionen, die sich zu 100 Prozent im Besitz von Goldplay befinden, 14 Explorationsziele ähnlich San Marcial identifiziert haben. Manche dieser Erkundungsziele bestehen aus alten oberflächennahen Gruben, ausgehobenen Schächten und historischen Untertageanlagen in Gebieten mit starker hydrothermaler Alteration, die in großen regionalen Strukturen enthalten sind.

    Das Projekt El Habal befindet sich in der Bohrphase. Die oxidierte goldmineralisierte Zone tritt entlang einer Reihe von sanften Hügeln mit Nachweisen für einen historischen oberflächennahen Untertagebau entlang eines sechs Kilometer langen vielversprechenden Korridors zutage. Das Projekt El Habal befindet sich in der Nähe der historischen Gold-Silber-Mine Rosario, die Berichten zufolge seit über 250 Jahren in Betrieb ist. Das Team von Goldplay kann eine Erfahrung von über 30 Jahren in leitenden Positionen in den Bereichen Exploration, Finanzierung und Entwicklung in der Bergbaubranche vorweisen, einschließlich einer umfassenden Explorationserfahrung von zehn Jahren im Bergbaugebiet Rosario, die zu früheren erfolgreichen Entdeckungen geführt hat. Ein aktueller Bericht gemäß National Instrument 43-101 über das Projekt El Habal wird auf SEDAR eingereicht.
    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Überzeugungen des Managements beruhen und die aktuellen Erwartungen des Unternehmens widerspiegeln. Wenn sie in dieser Pressemitteilung verwendet werden, sind die Worte „Schätzung“, „Projekt“, „Glaube“, „Voraussehen“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „planen“, „prognostizieren“, „können“ oder „sollten“ und das Gegenteil dieser Worte oder solche Abweichungen davon oder vergleichbare Terminologien dazu bestimmt, zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu identifizieren. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Sichtweise des Unternehmens wider. Risiken und Unsicherheiten können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen vorgesehen sind. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge oder andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen.

    Mr. Marcio Fonseca
    P. Geo, President & CEO
    Goldplay Exploration Ltd.—-

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Kontakt: +1 (604) 202 3155
    Email: info@goldplayexploration.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Goldplay Exploration Ltd.
    Marcio Fonseca
    Suite 900 – 999 West Hastings Street
    V6C 2W2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : marcio@goldplayexploration.com

    Pressekontakt:

    Goldplay Exploration Ltd.
    Marcio Fonseca
    Suite 900 – 999 West Hastings Street
    V6C 2W2 Vancouver, BC

    email : marcio@goldplayexploration.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Goldplay beschreibt 5 neue Explorationsziele beim Projekt San Marcial in Mexiko

    wurde veröffentlicht am 18. Januar 2019 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 9 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: