• Experten, Influencer und Technologie-Start-ups diskutieren im Think Tank zu Zukunftsthemen Future Port Prague über Wandel der Reisebranche

    (Berlin, Prag, 25. 09. 2019) Die Zukunft des Reisens in Tschechien ist regional und bezieht die Einheimischen stärker ein: Zu dieser Beobachtung kamen die Teilnehmer einer von CzechTourism organisierten Podiumsdiskussion auf der Future Port Prague. Dementsprechend werden weniger bekannte Orte und Regionen den Tourismus noch stärker prägen – eine spannende Entwicklung gerade für Reisende mit Entdeckersinn.

    In Tschechien findet offensichtlich gerade ein Paradigmenwechsel im Tourismus statt, hin zu mehr Individualität und Regionalität. Internationale Hotelketten werden durch Boutique-Bed & Breakfasts, historische Bauernhöfe, Mühlen oder Herrenhäuser ergänzt, die den Besuchern ein individuelles Erlebnis und maßgeschneiderten Service bieten. Die Vermarktung von Prag als Reiseziel wird zugunsten der Regionen eher in den Hintergrund treten.

    Auf der zweitägigen Konferenz in Prag kommen jährlich zahlreiche hochkräftige Speaker und Interessierte aus der ganzen Welt zusammen, um sich über neue Technologien und Zukunftstrends auszutauschen. Auf Einladung der Tschechischen Zentrale für Tourismus (CzechTourism) diskutierte eine Gruppe tschechischer Experten, Influencer und Technologie-Start-ups über den Wandel der Reisebranche.

    Tschechien sollte mehr in den Bau neuer Straßen und die Modernisierung der regionalen Verkehrsinfrastruktur investieren, um die tschechischen Regionen für ausländische Touristen zugänglich zu machen, waren sich die Podiumsteilnehmer einig. „Die unterschiedlichen Regionen sind von Prag aus gut erreichbar: Man braucht nur vier Stunden, um die gesamte Tschechische Republik von West nach Ost zu durchqueren“, erklärte Jan Herget, der neue Direktor der staatlichen Organisation CzechTourism, welche nachhaltigen Tourismus fördert.

    „Auf dem YouTube-Kanal ‚Honest Guide‘ erkunden mein Team und ich andere Städte als Prag und die Nutzer lieben es“, fügte der Reporter und Vlogger Janek Rubes hinzu. Rubes nannte als Beispiel die Stadt Nymburk, die nur 30 Autominuten von Prag entfernt liegt und eine unberührte historische Kulisse und authentische tschechische Atmosphäre bietet. Zudem seien die Preise dort wesentlich niedriger als in der tschechischen Hauptstadt.

    Den besonderen Reiz der Regionen abseits Prags bekräftigte Jan Zavázal, Country Manager Austria & Germany des tschechischen Start-up-Unternehmens Amazing Places: „Die Zukunft des Reisens in der Tschechischen Republik erschließt das Lokale.“ Auf der Internet-Plattform Amazing Places können Reisende die vielen verborgenen Attraktionen der tschechischen Landschaft entdecken.

    „Prag hat ein riesiges Potenzial als Tor zu den Regionen Böhmen, Mähren und Schlesien, den drei historischen Regionen der Tschechischen Republik“, so Herget. „Und Sie können sich sicher sein, dass es zu jeder wichtigen Sehenswürdigkeit in Prag eine interessante Alternative gibt.“ Rubes nannte hierzu ein Beispiel: „Die Stadtbrücke von Písek ist eine ältere Alternative zur Karlsbrücke in Prag.“ Písek ist eine Kreisstadt, 90 Autominuten südlich der tschechischen Hauptstadt.

    Zu den Teilnehmern, Dienstleistern und innovativen Start-ups, die sich mit der Zukunft des Reisens in Tschechien beschäftigt haben, zählen:

    Markéta Bláhová, Daytrip mydaytrip.com
    Daytrip ist ein Transportnetzwerk, ähnlich wie Uber, das Reisende mit lokalen englischsprachigen Fahrern zusammenbringt. Der Service ermöglicht es Touristen, die lokale Kultur und Geschichte aus erster Hand kennenzulernen. Daytrip kombiniert den Komfort eines Pauschalurlaubs, die Flexibilität des unabhängigen Reisens und die Authentizität des Rucksacktourismus.

    Maruska Harcubová, DiswayMarie, disway.org/en
    Das Disway-Projekt ist eine App für Reisende mit Behinderung. Ähnlich wie auf TripAdvisor tauschen Reisende ihre Erfahrungen aus und inspirieren sich gegenseitig zu möglichen barrierefreien Urlaubszielen. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen aller Art zusammenzubringen und ihnen es zu ermöglichen, das Land zu erkunden.

    Jirí Rydl, Warhorse Studios, warhorsestudios.cz
    Warhorse Studios ist ein Videospiel-Entwickler, der mit seinem Spiel Kingdom Come: Deliverance großen Erfolg hatte. Das mittelalterliche Rollenspiel spielt in einem realitätsnahen historischen Umfeld Mittelböhmens. Es lockte nicht nur Massen aus Deutschland, sondern auch aus Japan zu den Spielorten.

    Ondrej Krátký, Liftago liftago.com
    Liftago ist eine Taxi-App, mit der man ganz einfach ein Fahrzeug und einen Fahrer auswählen kann. Die App startete als Unterstützung der tschechischen Taxiszene. Liftago hat es sich zum Ziel gesetzt, eine zuverlässige Alternative zum Pkw-Besitz zu bieten und gleichzeitig den öffentlichen Personennahverkehr in den Städten zu verbessern und zu ergänzen.

    Jan Zavázal, Amazing Places, amazingplaces.cz
    Die Internet-Plattform Amazing Places hilft dabei, erstaunliche Orte, Unterkünfte und Restaurants mit einer unverwechselbaren Atmosphäre, ausgezeichneter Qualität, Tradition, Design und Stil zu entdecken.

    Janek Rubes und Jan Mikulka, Honest Guide
    Janek Rubes ist bei weitem der einflussreichste tschechische Reise-YouTuber und als Honest Guide bekannt. Seinen gleichnamigen Youtube-Kanal betreibt er mit seinem Kameramann Jan Mikulka.

    Yemi A.D., JAD production, jadpro.cz
    Yemi A.D. gründete die Tanzakademie Prag. Seine Firma JAD production wurde mit dem World BestEvent 2015, 2016 und 2018 ausgezeichnet. Für ihre digitalen Kampagnen für Adidas Originals und Mercedes-Benz gewann JAD production international Preise. Des Weiteren ist Yemi A.D. TEDx-Sprecher. TED (Technology, Entertainment, Design) ist ein Konferenzformat aus den USA unter dem Motto „Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden“. Daraus sind weltweit unabhängig organisierte TEDx Veranstaltungen entstanden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Tschechische Zentrale für Tourismus – CzechTourism Deutschland
    Frau Markéta Chaloupková
    Wilhelmstr. 44
    10117 Berlin
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 30 204 47 70
    web ..: https://www.czechtourism.com/de/home/
    email : berlin@czechtourism.com

    Über Tschechien
    Ein Reiseziel in der Mitte Europas, vertraut und unbekannt zugleich, reich an Geschichte, Natur und Kreativgeist – willkommen in Tschechien. Zu Prag gehört die Karlsbrücke genauso wie das Goldene Gässchen; abseits der Altstadt locken jedoch Kreativzentren, Theater und Conceptstores im Künstlerviertel Holesovice. Die zweitgrößte Stadt Brno ist die Kapitale der Region Mähren, in der sich Dank des milden Klimas das größte tschechische Weinbaugebiet befindet. Brno selbst ist heimliche Gastronomie-Hauptstadt und mit seiner Fülle an funktionalistischen Gebäuden ein Anziehungspunkt für Architekturfans. Die Villa Tugendhat ist eine von 14 tschechischen UNESCO Welterbestätten. Kontrast zu diesen historisch-architektonischen Juwelen ist die ehemalige Industriestadt Ostrava. Hier dienen die stillgelegten Witkowitzer Eisenwerke im Sommer als Kulisse für hochkarätige Events. In den Regionen prägen rund 2.000 Burgen und Schlösser die sprichwörtlich märchenhafte Landschaft – tatsächlich wurden zahlreiche Filme in Tschechien gedreht. Outdoor- und Natur-Begeisterte erkunden das Böhmische Paradies per Rad und beim Wandern, fahren im Winter Ski im Riesengebirge oder erkunden die fünf Nationalparks.

    Pressekontakt:

    BZ.COMM GmbH
    Frau Antje Janes-Linnerth
    Gutleutstr. 16a
    60329 Frankfurt am Main

    fon ..: +49 69 256 2888 26
    web ..: https://www.bz-comm.de/
    email : tschechien@bz-comm.de

    Schlagwörter: , , , , ,

    Tschechien: Zukunft des Tourismus liegt in den Regionen

    wurde veröffentlicht am 26. September 2019 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: