• Wie und durch was setzt sich der Weihnachtsbaumpreis zusammen und gibt es Preiserhöhungen?
    Echte, natürliche Weihnachtsbäume: Weihnachtsbaum-Zentrale Informiert!

    BildEchte, natürliche Weihnachtsbäume: Weihnachtsbaum-Zentrale Informiert:

    Wie und durch was setzt sich der Weihnachtsbaumpreis zusammen und gibt es Preiserhöhungen?
    Weihnachtsbaum-Zentrale, die Auskunftsstelle für Weihnachtsbaumwiederverkäufer, Weihnachtsbaumproduzenten und Endverbraucher erklärt die Situation ganz klar.

    Steigen die Weihnachtsbaum Preise?

    Zwischen 24 und 28 Millionen Weihnachtsbäume stehen jedes Jahr in deutschen Wohnzimmern. Private und gewerbliche Haushalte mit mehr als 2 Personen stellen zu 90 % einen Weihnachtsbaum in der Weihnachtszeit auf. Stellt sich alljährlich die Frage, wie teuer sind die Weihnachtsbäume dieses Jahr und vor allem wie ist die Qualität des Weihnachtsbaumes?

    Die Weihnachtsbaum-Preise 2019 steigen nicht, zumindest hat das eine ausführliche Umfrage durch die Weihnachtsbaum-Zentrale ergeben. Je nach Region berechnen Händler bundesweit im Einzelhandel für einen Meter natürlichen Weihnachtsbaum 16 – 24 Euro. Natürlich ist dies nicht in allen Regionen in Deutschland gegeben, dies hat auch seinen Grund.
    Regionale Weihanchtsbäume sind sehr beliebt geworden!

    Manch ein Händler hatte zu kämpfen mit Frostschäden oder Trockenheit, hierbei kommt es leicht zu großen Produktionsausfällen. Die Folge ist, dass der jeweilige Weihnachtsbaum-Hersteller sehr hohe Verluste tragen muss. Die Weihnachtsbaum-Zentrale empfiehlt: kaufen Sie Ihren Weihnachtsbaum regional, denn so fördern Sie den bundesweiten Weihnachtsbaum-Absatz optimal. Die Weihnachtsbaum-Preise können auf bundesweiter Ebene niemals pauschal feste gesetzt werden. Sollten Sie weitere Auskünfte benötigen, wenden Sie sich gerne an den Zentralbereich der Weihnachtsbaum-Zentrale.

    Wie sieht es mit der Herkunft des echten Weihnachtsbaumes aus?

    Nach Ansicht der zentralen Auskunftsstelle für Weihnachtsbaum-Produzenten & Wiederverkäufer
    in der Bundesrepublik Deutschland (2412.info ©) kommen die Weihnachtsbäume mit reinstem Gewissen direkt aus den deutschen Anbaugebieten. Dies bedeutet nicht, dass es in skandinavischen Ländern keine guten Weihnachtsbaum-Produzenten gibt, ja auch die gibt es. Umfragen zufolge tendieren die Endverbraucher in Deutschland zum regional produzierten Weihnachtsbaum. Meist können Sie die Herkunft an Ihrer Etikettierung erkennen. Es besteht aber auch eine Auskunftspflicht, von der Sie als Verbraucher gerne Gebrauch machen können. Fragen Sie Ihren Händler ruhig wo der Weihnachtsbaum herstammt. In ganz speziellen Angelegenheiten können sich Verbraucher auch gerne an die Verbraucherschutzzentrale wenden.

    Ein frisch geschlagener Weihnachtsbaum hat ganz klare Merkmale, diese zeigen wir Ihnen auf.
    Natürliche, frisch geschlagene Weihnachtsbäume und Ihre Merkmale (für den Endverbraucher):
    Prüfen Sie als Erstes die Gesamtoptik des Baumes. Das Nadelkleid macht einen frischen Eindruck auf Sie? Perfekt! Es gibt Fälle, wo man eine gräuliche Art, diese alles andere als frisch wirkt, am Baum selbst feststellt, sofern sie solch auffällige Strukturen bemerken – raten wir vom Kauf ab.
    Prüfen Sie den Weihnachtsbaum-Stamm! Frisch geschlagene Weihnachtsbäume haben einen hellen Stamm. Es ist sehr wichtig, denn letztendlich zieht der echte Weihnachtsbaum Wasser zu seiner Haltbarkeit in seinen kapillar Kanälen hoch um bei Ihnen im Wohnzimmer lange frisch bleiben zu können. Ist ein Baum frisch genug, so erübrigt sich das berühmte Abschneiden von 5 cm am Verkaufsplatz.
    Prüfen Sie die Nadelqualität direkt am Weihnachtsbaum. Streifen Sie mit Ihren zum Kreis geformten Zeigefinger und Daumen rückwärts der Nadeln eines Astes entlang. Beobachten Sie danach, ob sich das Blätterwerk wieder schnell in seine Ursprungsform zurücksetzt. Ist dies der Fall, ist der Weihnachtsbaum frisch.

    Besonders wichtig für die Haltbarkeit Ihres Weihnachtsbaumes:

    Stellen Sie sicher, dass am Ende des Baumstammes keine Rinde entfernt wird. Der Baum nutzt seine Rinde, um mit seiner Kapillarwirkung das Wasser im Baum selbst hochziehen zu können. Empfehlenswert sind hier die TÜV-geprüften Weihnachtsbaumständersysteme von Easyfix. Hierbei ist gewährleistet, dass so gut jeder Baum in die dafür vorgesehenen Baumständer passt. Am Baumstammende wird zunächst ein mittiges Loch gebohrt, dies wiederum zusätzlich zur Wasseraufnahme des Baumes dient. Der Baum wird in einen patentierten Zapfen, der sich im Weihnachtsbaumständer befindet durch eine zuvor getätigte halbe Drehung einfach und stabil eingesetzt. Einfacher und sicherer gehts nicht. Kein Abfräsen der Rinde mehr nötig nichts. Zu Easyfix Systemen beraten wir Sie in der Zentrale gerne. Begeben Sie sich dafür auch gerne in der Zubehör -bereich der Weihnachtsbaum-Zentrale. Besondere Herstellerpreise können hier bestens empfohlen werden.

    Zusätzlicher Tipp für die Frische Ihres Tannenbaumes:

    In den meisten Fällen haben Weihnachtsbaumständer einen Wassertank/Speicher. Entscheidend sind nun die folgenden 2 Punkte:

    Kochen Sie das Wasser erst einmal bis zum Siedepunkt am Herd ab (Bakterienfreiheit erreichen), dies können Sie auch mit einem handelsüblichen Wasserkocher tätigen. Lassen Sie das Wasser noch an die 5 Minuten ruhen ehe Sie es in den Baumständer warm einfüllen.

    Und nun der entscheidende GEHEIMTIPP:

    Legen Sie ein CENT-STÜCK ins Wasser!

    Der Trick wird bei allen Arten von Weihnachtsbäumen funktionieren und das Prinzip ist sehr leicht zu erklären:

    Das warme Wasser weicht die Schnittstelle und Rinden-stelle am Stamm schneller auf und so kann das Wasser leichter von der Baumrinde (durch die Kapillarwirkung) nach oben zu den Nadeln transportiert werden.
    Die Centmünze sorgt letztendlich für eine zusätzliche Mineralzufuhr und tötet Fäulnisbakterien am Baum ab.
    Das bedeutet weniger bis gar keine Nadeln mehr im Haus!

    Dieses Verfahren wurde getestet und in Regensburg (Oberpfalz) + Mitwirkende der Universität Heidelberg bewiesen: „Der Regensburger Cent Trick.“

    Weihnachtsbaumhändler Nachrichten

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Weihnachtsbaum Zentrale
    Herr Horst Niesner
    Am Litzelbach 12
    93083 Obertraubling
    Deutschland

    fon ..: 09401/953692-1
    fax ..: 09401/9644999
    web ..: https://www.weihnachtsbaum-zentrale.info/impressum
    email : portal@2412.info

    Die Zentrale:

    Wir sind das digitale Verbindungssystem der ganz kurzen Wege – die effektivste Verbindung zwischen Produzenten frischer Qualitätsbäume und frischen Schnittgrüns und erfolgsorientierten Wiederverkäufern aus der Region (deutschlandweit).
    Die digitale Plattform bietet sichere Kontaktmöglichkeiten auf entsprechenden Formularen. Die Digitalformulare sind rundum datengestützt und vermitteln zuverlässig maßgeschneiderte, individuelle Offerten.

    Pressekontakt:

    Weihnachtsbaum-Zentrale/Zentrale Auskunftsstelle für Weihnachtsbaum-Produzenten & Wiederverkäufer in
    Herr Horst Niesner
    Am Litzelbach 12
    93083 Obertraubling

    fon ..: +49 (0) 9401 – 953 85 72
    web ..: http://www.2412.info
    email : info@weihnachtsbaumzentrale.de

    Schlagwörter: , , , , , , , ,

    Preise, Qualität & Haltbarkeit: echte Weihnachtsbäume kaufen

    wurde veröffentlicht am 16. Oktober 2019 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: