• Spezialist für Cannabisgetränke unterzeichnet Absichtserklärung mit namhaftem, globalem CBD-Unternehmen

    Vancouver, British Columbia, Kanada, 6. Februar 2020. Der aufstrebende Marktführer bei mit Cannabis angereicherten Getränken, BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, Q:BVNNF, FWB:7BC) (BevCanna oder das Unternehmen) hat heute bekannt gegeben, dass am 6. Februar 2020 eine unverbindliche Absichtserklärung (LOI) mit dem globalen CBD-Unternehmen Mota Ventures Corp. (CSE:MOTA, FSE:1WZ:GR, OTC:PEMTF) (Mota) unterzeichnet wurde. Laut dieser Absichtserklärung wird Mota die Markenprodukte von BevCanna herstellen, vermarkten und auf dem europäischen Markt vertreiben. Unter den Produkten sind auch das geschützte wasserlösliche Pulver für Getränke sowie Fertiggetränke.

    Das Joint-Venture mit Mota ist für BevCanna eine hervorragende Gelegenheit für eine Partnerschaft mit einer starken, namhaften Marke auf dem globalen CBD-Markt, sagte John Campbell, Chief Strategy Officer von BevCanna. Diese Vereinbarung ist die ideale Verbindung aus BevCannas Fachwissen bei der Herstellung von mit Cannabis angereicherten Produkten und Motas hervorragendem Ruf als Hersteller sicherer, effektiver und qualitativ hochwertiger CBD-Produkte. In Europa wächst der Gesundheits- und Wellnessmarkt rasend schnell und die Menschen wünschen sich mehr namhafte US-amerikanische Marken vertrauenswürdiger Hersteller. Wir freuen uns, dass wir ihnen genau das bieten können.

    Absichtserklärung (LOI)

    In der Absichtserklärung haben die Parteien vereinbart, in gutem Glauben in den nächsten 30 Tagen die ausführlichen Konditionen einer endgültigen Vereinbarung (die endgültige Vereinbarung) auszuhandeln. Die endgültige Vereinbarung wird die folgenden Konditionen sowie weitere Zusicherungs- und Gewährleistungsklauseln, Nebenvereinbarungen und Konditionen enthalten, die für diese Art von Transaktion üblich sind und dem Industriestandard entsprechen.

    I. Zweck
    – BevCanna und Mota wollen ein Joint-Venture eingehen, um die Produkte von BevCannas Eigenmarke aus hanfbasierten CBD-Produkten in Europa zu vertreiben und herzustellen.
    – Die jeweiligen Beteiligungen der Parteien am Joint-Venture betragen:
    § BevCanna: 50%
    § Mota: 50%
    – Die mit dem Joint-Venture verbundenen Kosten werden anteilig der jeweiligen Eigentumsbeteiligung aufgeteilt.
    – Pflichten von BevCanna: Bereitstellung von Eigenmarken, Rezepturen, geistigem Eigentum für wasserlösliche Pulver, Marketing und Herstellungsexpertise.
    – Pflichten von Mota: Bereitstellung bzw. Sicherstellung von Herstellung, Marketing und Vertriebsinfrastruktur in Europa.

    II. Europäische Vereinbarung

    – Die Parteien werden gemeinsam die geeignete Produkteinführung und den Zeitplan für jeden einzelnen europäischen Markt festlegen, wobei bereits bestehende Angebote und Marktdynamiken berücksichtigt werden.
    – Die ersten Vermarktungsgebiete werden mindestens Spanien, Portugal, Österreich, Deutschland, Frankreich und das Vereinigte Königreich sein.
    – Die Parteien werden gemeinsam an der Erstellung und Unterzeichnung einer ausführlichen 5-Jahres-Prognose nach Markteinführung arbeiten.
    – Die Aufrechterhaltung des Exklusivitätsrechts unterliegt der Erreichung gemeinsam vereinbarter, prognostizierter Meilensteine.
    – Das Joint-Venture gilt erst einmal für 5 Jahre mit der Option, es hinterher für weitere 5 Jahre zu verlängern.

    III. Konditionen

    – Das Joint-Venture unterliegt der zufriedenstellenden Erfüllung der folgenden Konditionen:
    a. Due-Diligence-Untersuchungen jeder Partei der Geschäfte der jeweils anderen Partei.
    b. BevCanna muss zeigen, dass seine Marken auf den europäischen Markt übertragbar sind.
    c. Verhandlung und Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung.
    d. Zustimmung der jeweiligen Boards of Directors.

    Außerdem hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass es am 27. Januar 2020 einen Marketing- und Investor-Relations-Vertrag (der Vertrag) mit der Aktiencheck.de AG (der Berater) eingegangen ist. Mit diesem Vertrag hat sich der Berater verpflichtet, dem Unternehmen für die Laufzeit eines Monats bestimmte Dienstleistungen im Bereich Unternehmensbranding, Marketing, Online Corporate Communications und Investor Relations zu erbringen. Die dafür anfallende Geldleistung in Höhe von insgesamt 50.000 wurde bei Vertragsunterzeichnung bezahlt.

    Das Unternehmen und der Berater haben eine unabhängige Geschäftsbeziehung, und der Berater hat weder direkte noch indirekte Anteile an den Aktien des Unternehmens.

    Über BevCanna Enterprises Inc.

    BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, Q:BVNNF, FWB:7BC) entwickelt und produziert cannabinoidhaltige Getränke und Verbrauchsgüter sowohl für Eigenmarken als auch für White-Label-Kunden. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung, im Branding und im Vertrieb von Markenikonen, die bei Konsumenten in aller Welt gefragt sind, kann das Team mit einem beispiellosen Know-how im Wachstumsmarkt der Cannabisgetränke punkten. Das in der kanadischen Provinz British Columbia ansässige Unternehmen BevCanna besitzt einen 292 Acres großen Outdoor-Anbaubetrieb im fruchtbaren Okanagan Valley sowie die Exklusivrechte an einer wasserführenden Schicht zur Versorgung mit naturreinen Quellwasser. Außerdem ist das Unternehmen Betreiber einer international führenden, HACCP-zertifizierten Produktionsanlage mit einer Betriebsfläche von 40.000 Quadratfuß, die derzeit eine Abfüllkapazität von bis zu 210 Millionen Flaschen pro Jahr erreicht.

    Über Mota Ventures Corp.

    Mota Ventures ist bestrebt, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden. Sein Plan besteht darin, CBD in seinen lateinamerikanischen Betrieben anzubauen, zu qualitativ hochwertigen Mehrwertprodukten zu extrahieren sowie national und international zu vertreiben. Seine bestehenden Betriebe in Kolumbien umfassen ein 2,5 Hektar großes Gelände, das ganzjährig optimale Anbaubedingungen und Zugang zu allen erforderlichen Infrastrukturen bietet. Mota arbeitet daran, über den Erwerb der Marken Sativida und First Class CBD auf internationaler Ebene Vertriebskanäle bzw. ein ganzes Vertriebsnetz aufzubauen. Die kostengünstige Produktion, gepaart mit internationalen Vertriebskanälen direkt zum Kunden, wird die Grundlage für den Erfolg von Mota Ventures darstellen.

    Für das Board of Directors:
    John Campbell, Chief Strategy Officer
    Director, BevCanna Enterprises Inc.

    Ansprechpartner für Medien oder Interviews:
    Wynn Theriault, Thirty Dash Communications
    416-710-3370
    wynn@thirtydash.ca

    Ansprechpartner für Anleger:
    Luca Leone, BevCanna Enterprises Inc.
    604-880-6618
    luca@bevcanna.com

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine Aussagen über historische Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig durch Begriffe wie „können“, „sollten“, “ annehmen“, „erwarten“, „potenziell“, „glauben“, „beabsichtigen“, „schätzen“ oder die Verneinung dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Aussagen in Bezug auf das geplante Joint Venture zwischen BevCanna und Mota; dass das JV mit Mota eine ausgezeichnete Gelegenheit für BevCanna ist, mit einer starken, angesehenen Marke in der Kategorie Global CBD zusammenzuarbeiten; das Joint Venture wird BevCannas Expertise in der Herstellung von infundierten Cannabinoidprodukten und Motas Ruf für die Schaffung sicherer, effektiver und qualitativ hochwertiger CBD-Produkte nutzen; dass der europäische Gesundheits- und Wellnessmarkt enorm wächst und die Europäer darauf erpicht sind, mehr angesehene nordamerikanische Marken und Optionen von vertrauenswürdigen Herstellern zu sehen, und BevCanna wird dies gewährleisten; Erklärungen in Bezug auf die vorgeschlagene endgültige Vereinbarung; Erklärungen in Bezug auf Mota, einschließlich der Aussage, dass das Unternehmen versucht, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden, dass es plant, CBD zu kultivieren und in qualitativ hochwertige Produkte mit Mehrwert aus seinen lateinamerikanischen Betrieben zu extrahieren und diese sowohl im Inland als auch international zu vertreiben, dass es durch die Übernahme der Marken Sativida und First Class CBD Vertriebskanäle und ein internationales Vertriebsnetz aufbauen möchte, und dass eine kostengünstige Produktion in Verbindung mit internationalen, direkt an den Kunden gerichteten Vertriebskanälen die Grundlage für den Erfolg von Mota Ventures bilden wird; Aussagen bezüglich der Entwicklung und Herstellung von mit Cannabinoiden infundierten Getränken und Konsumgütern für Eigenmarken und White-Label-Kunden; die aufkommende Cannabisgetränkekategorie; und die Geschäftspläne des Unternehmens.

    Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten Annahmen bezüglich der Erteilung von Lizenzen durch Health Canada an das Unternehmen im Rahmen des Cannabis-Gesetzes, der erwarteten Kommerzialisierung von Produkten im Jahr 2020, der klimatischen Bedingungen, der landwirtschaftlichen Bedingungen und der Erwartungen bezüglich des zukünftigen Wachstums von Freizeit-Cannabisprodukten. Obwohl die Gesellschaft diese Annahmen auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen für angemessen hält, können sie sich als unrichtig erweisen. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Die Annahmen der Gesellschaft können sich als unrichtig erweisen, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig erachtet wurden. Darüber hinaus sind zukunftsgerichtete Aussagen notwendigerweise mit bekannten und unbekannten Risiken verbunden, einschließlich und ohne Beschränkung, das Unternehmen erhält keine Lizenzen von Health Canada; Risiken in Zusammenhang mit der allgemeinen Wirtschaftslage; Risiken in Zusammenhang mit dem Klima und der Landwirtschaft; Änderungen der Verbraucherpräferenzen; nachteilige Ereignisse in der Branche; zukünftige Entwicklungen in Bezug auf Gesetzgebung, Steuern und Vorschriften; die Unfähigkeit, ausreichend Kapital aus internen und externen Quellen zu erhalten, und/oder die Unfähigkeit, ausreichend Kapital zu günstigen Bedingungen zu erhalten; die Unfähigkeit, Geschäftsstrategien umzusetzen; Wettbewerb; Währungs- und Zinsschwankungen und andere Risiken. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht vollständig ist. Der Leser wird ferner davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Gewähr dafür gibt, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf die sie sich stützen, eintreten werden. Solche Informationen können sich, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung vom Management als angemessen erachtet wurden, als unrichtig erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen. Für weitere Informationen über die Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, die dazu führen könnten, dass die erwarteten Chancen und die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, verweisen wir auf die öffentlichen Einreichungen des Unternehmens, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind durch diese Vorsichtserklärung ausdrücklich eingeschränkt und spiegeln unsere Erwartungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich daher in der Folge ändern. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Weiters übernimmt das Unternehmen keine Haftung für die Offenlegung in Bezug auf andere hier erwähnte Unternehmen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BevCanna Enterprises Inc.
    Marcello Leone
    1672 West 2nd Avenue
    V6J 1H4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : marcello@bevcanna.com

    Pressekontakt:

    BevCanna Enterprises Inc.
    Marcello Leone
    1672 West 2nd Avenue
    V6J 1H4 Vancouver, BC

    email : marcello@bevcanna.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    BevCanna gibt bekannt, dass eine exklusive Joint-Venture- und Herstellungsvereinbarung mit Mota Ventures für Europa beabsichtigt ist

    wurde veröffentlicht am 6. Februar 2020 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 12 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: