• Vancouver, Kanada – 8. Oktober 2020 – Nexus Gold Corp. (Nexus oder das Unternehmen) (TSX-V: NXS, OTCQB: NXXGF, FWB: N6E) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Firma Forage Technic Eau (FTE) Drilling mit der Umsetzung eines Bohrprogramms nach dem Umkehrspülverfahren (Reverse Circulation/RC) mit einem Bohrvolumen von mindestens 3000 Meter im unternehmenseigenen Goldprojekt Dakouli 2 in Burkina Faso (Westafrika) beauftragt hat. Das Projektgelände befindet sich 100 Kilometer nördlich der Hauptstadt Ouagadougou.

    Das allererste Bohrprogramm bei Dakouli, dessen Beginn Ende Oktober geplant ist, dient der Erkundung der Tiefenausdehnung von geochemischen Goldanomalien, die anhand von Probenahmen aus Termitenhügeln entdeckt wurden, der geochemischen Eigenschaften von im Raster gewonnenen Bodenproben, die zur Entdeckung von drei anomalen, quer über das Konzessionsgebiet verlaufenden Goldtrends geführt haben (siehe Pressemeldung vom 11. Juni 2019), sowie der geochemischen Eigenschaften von Gesteinsproben mit höhergradigen Goldwerten aus ausgewählten Kleinbergbaubetrieben (Orpaillages) (siehe Pressemeldungen des Unternehmens vom 8. und 15. Januar 2019, vom 23. Juni 2020 und vom 10. September 2020).

    Wir können es kaum erwarten, das allererste Bohrprogramm bei Dakouli durchzuführen, freut sich President & CEO Alex Klenman. Dakouli besitzt eine Reihe von überzeugenden Merkmalen, die man im Vorfeld von Bohrungen zu finden hofft. Die vorteilhafte Geologie, die klar definierten geochemischen Signaturen, die soliden Ergebnisse aus der Analyse von unterirdisch gewonnenen Proben sowie die starke Präsenz aktiver Kleinbergbaubetriebe deuten allesamt darauf hin, dass diese große Hauptzone in hohem Maße mineralisiert ist. Die Zone ist im Wesentlichen reif für eine Entdeckung. Im Rahmen der aktuellen Bohrungen werden wir uns auf diese Hauptzone konzentrieren; man muss aber auch anmerken, dass es auf dieser knapp 10.000 Hektar großen Fläche noch einige weitere Hotspots gibt. Das Projekt ist sehr vielschichtig und wir können es kaum erwarten, die nächste Phase der weiterführenden Explorationsaktivitäten einzuleiten, so Herr Klenman weiter.

    Der genaue Termin für den Beginn der Bohrungen wird im Laufe des Monats Oktober bekannt gegeben, sobald die Bohrungsteams und die Verfügbarkeit der Bohrgeräte bestätigt wurden.

    Die Konzession Dakouli 2 liegt im Grünsteingürtel Goren, proximal zur Mine Bissa (die von Nordgold betrieben wird), und wird von der goldführenden Scherungszone Sabce in zwei Teile geteilt. Die bodengestützten Erkundungsarbeiten und Probenahmen im Projekt Dakouli 2 sind seit mehr als einem Jahr im Gange. In diesem Zeitraum hat das Unternehmen 40 unterirdische Stichproben aus Kleinbergbauschächten (Schächte) gewonnen. Die wichtigsten Ergebnisse sind in der nachstehenden Tabelle aufgelistet:

    ProbenbezeicUTM UTM Beschreibung TiefeAu g/t
    hnung Ost Nord

    DKL-001 636681445630Quarz aus 8 m 3,15
    7 Kleinbergbauscha
    cht

    DKL-004 636761445627Milchiger 8 m 27,5
    3 Quarzgang aus
    Schacht,
    VG

    DKL-009 636821445661Milchiger 18 m 2,9
    8 Quarzgang aus
    Schacht

    DKL-010 636761445652Hellgrauer — 4,93
    7 Quarzgang aus
    Schacht

    DKL-011 636731445670Quarz aus 10 m 29,5
    8 Schacht,
    VG

    DKL-012 636671445642Quarz aus 8 m 12,4
    7 Schacht,
    VG

    DKL-021 625231441439Quarz aus 15 m 2,72
    2 Schacht, weiß
    bis
    hellgrau

    DKL-022 625261441469Quarz aus Schacht25 m 11,1
    9

    DKL-023 636901445515Quarz aus 40 m 17,6
    1 Schacht,
    VG

    DKL-024 636901445514Quarz aus Schacht40 m 1,74
    3

    DKL-025 636961445530Quarz aus Schacht17 m 3,68
    7

    DKL-027 — — Zerkleinertes 40 m 10,8
    Material, sehr
    feines
    Gold

    DKL-029 — — Quarz aus Schacht20 m 1,6
    DKL-031 636941445649Quarzgang aus 30 m 10,9
    2 Kleinbergbauscha
    cht

    DKL-032 636931445638Quarzgang aus 50 m 12,8
    7 Kleinbergbauscha
    cht

    DKL-033 636931445638Zerkleinertes 50 m 2,3
    7 Material, sehr
    feines
    Gold

    DKL-036 637031445648Quarzgang aus 40 m 98,9
    4 Kleinbergbauscha
    cht

    DKL-037 637031445704Quarzgang aus 40 m 1,86
    3 Kleinbergbauscha
    cht

    DKL-038 637031445704Zerkleinertes 50 m 49,7
    3 Material, sehr
    feines
    Gold

    DKL-039 637021445710Quarzgang aus 50 m 11,1
    5 Kleinbergbauscha
    cht

    DKL-040 637021445710Quarzgang + 50 m 7,48
    5 Vulkansediment

    Tabelle 1: Wichtige bisherige Probenergebnisse, Goldkonzession Dakouli 2, Burkina Faso, Westafrika (UTM-Koordinaten in Adindad 30-Projektion)

    *Stichproben sind naturgemäß selektiv und lassen nicht unbedingt Rückschlüsse auf den wahren Erzgehalt oder die Art der Mineralisierung im Konzessionsgebiet zu.

    Wie in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 23. Juni 2020 angekündigt, stellte das Personal von Nexus bei vor kurzem durchgeführten Vor-Ort-Besuchen eine Zunahme der handwerklichen Bergbauarbeiten in der Hauptmineralisierungszone in Streichrichtung fest. Durch diese vermehrten Arbeiten erweitern sich die Grenzen der östlichen Zone um ca. 200 Meter nach Osten, sodass sich die Mineralisierungszone auf über 400 Meter entlang einer Ost-West-Streichrichtung erweitert, wobei auch die Nord-West-Richtung mehr als 200 Meter beträgt.

    Über das Gold-Konzessionsgebiet Dakouli 2

    Die Explorationskonzession für Dakouli 2 gilt für ein 98 km² (9.800 Hektar) großes Goldexplorations-Konzessionsgebiet, das sich ungefähr 100 Kilometer nördlich der Hauptstadt Ouagadougou befindet.

    Ende 2018 führten die Geologen des Unternehmens ein umfassendes Boden-Vorerkundungsprogramm westlich und südlich des Haupt-Orpaillagegebiets (handwerkliche Zone) durch und identifizierten neue oberflächennahe Bergbauanlagen, die durch kleingewerbliche Bergleute betrieben werden. Die aus diesen neuen Zonen entnommenen Gesteinsproben enthielten verschiedene Konzentrationen von sichtbarem Gold, unter anderem grobe nuggetartige Proben.

    Von den ersten 25 entnommenen Proben wiesen elf Untersuchungsergebnisse von mehr als 1 g/t Au auf, wobei mehrere Proben verschiedene Konzentrationen von sichtbarem Gold mit Werten zwischen 11,1 g/t Au und 29,5 g/t Au aufwiesen (siehe Abbildung 1 und Pressemitteilung des Unternehmens vom 8. Januar 2019).

    Durch die Folgetätigkeiten wurde eine anomale Zone festgestellt, die sich ca. 500 Meter westlich der Probenahmezonen erstreckt. Anhand dieser Ergebnisse startete das Unternehmen eine geochemische Bodenuntersuchung über 150 Kilometer (Luftlinie), die die nördliche Hälfte des Konzessionsgebiets Dakouli 2 und die südlichen Teile des angrenzenden Konzessionsgebiets Niangouela abdeckte. Diese Untersuchung ergab drei wichtige geochemische Goldtrends.

    Der primäre Goldtrend verläuft ca. 10 Kilometer lang parallel zur Verwerfungszone Sabce in nordöstlich-südwestlicher Richtung und durchschneidet das Konzessionsgebiet von der nordöstlichen Ecke bis zu seiner westlichen Grenze. In der Sabce-Verwerfung lagern mehrere Vorkommen, unter anderem die Mine Bissa von Nordgold mit 3,4 Mio. Unzen, ca. 25 km östlich des Gebiets von Dakouli.

    Zwei sekundäre Goldtrends, die sich jeweils über ca. 6,5 Kilometer erstrecken, sind in nordwestlicher bis südöstlicher Richtung orientiert und durchschneiden den primären Trend. Alle drei geochemischen Goldtrends entsprechen den geophysikalischen Trends, die anhand von national durchgeführten luftgestützten geophysikalischen Untersuchungen in der Region identifiziert wurden.

    Die Konzession Dakouli 2 liegt unmittelbar südlich und angrenzend an das Gold-Konzessionsgebiet Niangouela des Unternehmens, das im Laufe der letzten drei Jahre erkundet wurde. Die Bohrungen in Niangouela ergaben wichtige Abschnitte, unter anderem 26,69 g/t Au über 4,85 m, einschließlich 132 g/t Au über 1 m, und 4 g/t Au über 6 m, einschließlich 20,5 g/t Au über 1 m (siehe Pressemitteilungen des Unternehmens vom 7. März 2017 und vom 5. April 2017).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53742/Nexus Gold – News Release – FORAGE HIRED FOR DAKOULI (OCT 8 2020) (FINAL)_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Konzessionsgebiet Dakouli 2 mit den durchschneidenden Sabce-Verwerfungen in Rot

    Warren Robb P.Geo., Vice President für Exploration, wurde zum qualifizierten Sachverständigen im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 bestellt. Er ist für die in dieser Pressemitteilung enthaltenen fachlichen Informationen verantwortlich und hat diese auch freigegeben.

    Über das Unternehmen

    Nexus Gold ist in Kanada ansässiges Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen mit einem umfangreichen Portfolio von elf Projekten in Kanada und Westafrika. Das Portfolio des Unternehmens in Westafrika umfasst insgesamt fünf Projekte mit einer Fläche von 750 km², die sich in einem aktiven Goldgürtel und nachgewiesenen mineralisierten Trends befinden, während seine zu 100 % unternehmenseigenen Projekte in Kanada das Goldprojekt McKenzie in Red Lake, Ontario, das neue Pilotprojekt im historischen Bergbaurevier Bridge River in British Columbia und vier viel versprechende Gold- und Gold-Kupferprojekte (3.700 ha) in der Provinz Neufundland umfassen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Erschließung mehrerer zentraler Projekte und strebt gleichzeitig Joint-Venture-, Earn-In- und strategische Partnerschaften für andere Projekte in seinem wachsenden Portfolio an.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter nexus.gold

    Für das Board of Directors
    NEXUS GOLD CORP.

    Alex Klenman
    President & CEO
    604-558-1920
    info@nexusgoldcorp.com
    www.nexusgoldcorp.com

    NEXUS GOLD CORP.
    Suite 802, 750 West Pender Street
    Vancouver, BC V6C 2T8
    604-558-1919

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen und Annahmen, die mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund von Faktoren, die im Abschnitt Stellungnahmen und Analysen des Managements (MD&A) in unserem Zwischenberichts bzw. aktuellen Jahresbericht sowie in anderen Berichten und Dokumenten zur Vorlage bei der TSX Venture Exchange sowie in den einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetzen beschrieben sind, unter Umständen wesentlich davon abweichen. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, außer dies ist in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nexus Gold Corp.
    Alex Klenman
    Suite 720 – 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : aklenman@nexusgoldcorp.com

    Pressekontakt:

    Nexus Gold Corp.
    Alex Klenman
    Suite 720 – 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : aklenman@nexusgoldcorp.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    Nexus Gold nimmt Bohrunternehmen für bevorstehendes erstes Bohrprogramm über 3000 Meter bei Dakouli 2 unter Vertrag

    wurde veröffentlicht am 8. Oktober 2020 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: