• Vancouver (British Columbia), 22. Oktober 2020. Kodiak Copper Corp. (TSX-V: DVI) (Kodiak oder das Unternehmen) meldete heute weitere Bohrergebnisse vom zu 100 Prozent unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im Süden von British Columbia. Das Unternehmen hat neue Ergebnisse von Bohrloch MPD-20-002 sowie von den restlichen oberen und unteren Abschnitten von Bohrloch MPD-20-004 in der kürzlich entdeckten Zone Gate veröffentlicht. Dies folgt auf die partielle Meldung einer zentralen hochgradigen Kupfer-Gold-Zone in MPD-20-004, die zusammen mit dem Bohrloch MPD-20-001 am 3. September 2020 gemeldet wurde.

    Claudia Tornquist, President and CEO von Kodiak, sagte: Wir freuen uns, die vollständigen Analyseergebnisse von zwei Bohrlöchern des diesjährigen Bohrprogramms in der Zone Gate zu melden. Wir haben bereits die Entdeckung einer hochgradigen Kupfer-Gold-Zone im Zentrum von MPD-20-004 mit 1,16 Prozent Kupferäquivalent auf 282 Metern gemeldet. Dies ist einer der beeindruckendsten Kupfer-Gold-Abschnitte, die jemals bei einem Porphyrprojekt im Süden von British Columbia gemeldet wurden. Neue Ergebnisse bestätigen, dass diese hochgradige Zone nicht einzigartig, sondern Teil einer mächtigeren mineralisierten Hülle ist, die in MPD-20-004 über 535 Meter bzw. in MPD-20-002 über 642 Meter durchschnitten wurde. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen die Ergebnisse des Bohrlochs MPD-20-005 sowie von weiteren Bohrlöchern zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 und Anfang 2021 zu erhalten. Die Bohrungen in der Zone Gate sind im Gange und wir durchschneiden weiterhin eine Kupfer-Gold-Mineralisierung mit starker Alteration, die für ein umfassendes Porphyrsystem charakteristisch ist. Während wir das Programm für 2020 vervollständigen, planen wir auch ein äußerst aktives Jahr 2021, in dem wir auch andere vorrangige Ziele im gesamten Konzessionsgebiet erproben werden.

    Die Höhepunkte beinhalten:

    – Die Bohrungen werden fortgesetzt, um den nördlichen Teil eines einen Kilometer langen Gold-in-Boden-Ziels zu erproben, das nachweislich oberhalb einer bedeutsamen neuen Porphyrentdeckung, der Zone Gate, liegt.

    – Die neuen Ergebnisse, die hierin gemeldet werden, stammen von zwei separaten Step-Out-Fächern, die östlich und durch die Zone Gate gebohrt wurden, die von Kodiak Ende 2019 entdeckt worden war. Die vollständigen Ergebnisse von Bohrloch MPD-20-002 sowie die restlichen Ergebnisse von MPD-20-004 zeigen eine umfassende zonierte und beträchtlich angereicherte Kupfer-Gold-Mantel bei Gate, die für eine in Porphyr enthaltene Mineralisierung charakteristisch ist. Siehe Abbildungen 1 und 2.

    – Ein bereits zuvor gemeldeter Abschnitt von 282 Metern in MPD-20-004 ergab 0,70 Prozent Kupfer, 0,49 Gramm Gold pro Tonne und 2,65 Gramm Silber pro Tonne (1,16 Prozent Kupferäquivalent*) in einer Tiefe von 263 bis 545 Metern, einschließlich eines hochgradigen Abschnitts mit 1,41 Kupfer, 1,46 Gramm Gold pro Tonne und 5,56 Gramm Silber pro Tonne (2,75 Prozent Kupferäquivalent*) auf 45,7 Metern zwischen 380,0 und 425,7 Meter. Weitere Analyseergebnisse von MPD-20-004 haben die Mineralisierung in diesem Bohrloch um zusätzliche 253,1 Meter erweitert. Die gesamte mineralisierte Hülle in MPD-20-004 beläuft sich nun auf 0,49 Prozent Kupfer, 0,29 Gramm Gold pro Tonne und 1,76 Gramm Silber pro Tonne (0,76 Prozent Kupferäquivalent*) auf 535,1 Metern in einer Tiefe von 201,9 bis 737,0 Metern. Siehe Tabelle 1.

    – Die bisherigen Ergebnisse der Bohrungen in der Zone Gate weisen auf eine mächtige Zone mit einer Kupfer-Gold-Mineralisierung (Pyrit + Chalkopyrit +/- Bornit) hin, die schätzungsweise mindestens 300 Meter breit ist (Ost-West) und sich bis in eine vertikale Tiefe von 800 Metern erstreckt, die für eine Erweiterung nach wie vor offen ist.

    – Bis dato wurden in der Zone Gate insgesamt sieben Diamantbohrlöcher auf insgesamt 5.316 Metern abgeschlossen und die Bohrungen werden fortgesetzt. Die Bohrlöcher MPD-20-001, -002 und -003 wurden von der ersten Bohranordnung aus gebohrt, die sich 190 Meter östlich des ursprünglichen Entdeckungsbohrlochs von 2019 befand. Die Bohrlöcher MPD-20-004, -005, -006 und -007 befinden sich an einer zweiten Anordnung, die 75 Meter südlich der ersten liegt. Siehe Tabelle 2.

    – Alle Bohrlöcher mit noch ausstehenden Ergebnissen haben vielversprechendes sulfidhaltiges, alteriertes porphyrisches Muttergestein durchschnitten, das typisch für ein gut entwickeltes alkalisches Porphyrsystem ist.

    Tab. 1: Gewichtete Analyseintervalle für MPD-20-002 und -004 (partielle Ergebnisse von MPD-20-004 wurden in einer Pressemitteilung vom 3. September 2020 veröffentlicht)

    BohrlochVon (m)Bis MächtigkeCu Au Ag CuÄq Gemeldet
    nr. (m) it** (%) (g/t (g/t (%)*
    (m) ) )

    MPD-20-0173 815 642 0,21 0,06 0,84 0,27 neu
    02

    einschli332 695 363 0,26 0,06 0,98 0,32 neu
    eßl
    .
    einschli346 452 106 0,32 0,09 1,3 0,42 neu
    eßl
    .
    einschli416,2 449 32,8 0,46 0,12 1,5 0,59 neu
    eßl
    .
    und eins627,2 686 58,8 0,43 0,08 1,16 0,51 neu
    chließl
    .

    MPD-20-0201,9 737 535,1 0,49 0,29 1,76 0,76 neu
    04

    einschli201,9 263 61,1 0,22 0,06 0,71 0,29 neu
    eßl
    .
    einschli263 545 282 0,7 0,49 2,65 1,16 2020-09-
    eßl 03
    .
    und eins305 530 225 0,8 0,58 2,92 1,34 2020-09-
    chließl 03
    .
    und eins329 482 153 0,88 0,74 3,37 1,57 2020-09-
    chließl 03
    .
    und eins329 425,796,7 1 0,86 4,19 1,8 2020-09-
    chließl 03
    .
    und eins380 425,745,7 1,41 1,46 5,56 2,75 2020-09-
    chließl 03
    .
    einschli545 737 192 0,27 0,06 0,8 0,33 neu
    eßl
    .
    * Kupferäquivalenzgehalte (% CuÄq) dienen nur zu Vergleichszwecken. Die Berechnungen sind ungekürzt und die Gewinnungsrate wird mit 100 Prozent angenommen, da keine metallurgischen Daten verfügbar sind. Die folgenden Metallpreise wurden zur Berechnung des Kupferäquivalents angewendet: 1.800 US$/oz Au, 19 US$/oz Ag und 2,90 US$/lb Cu. Die folgende Gleichung wurde zur Berechnung des Kupferäquivalents angewendet: CuÄq (%) = (1.800 $ × Au g/t ÷ 31,10 + 19,00 $ × Ag (g/t) ÷ 31,10 + 2,90 $ × Cu (%) ÷ 2.204,62 × 100) ÷ (2,90 $ ÷ 2.204,62 × 100)
    ** Die Mächtigkeiten sind Untertage-Bohrkernlängen. Die bisherigen Bohrdaten sind unzureichend, um die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung zu ermitteln.

    Weitere Ergebnisse und Bohrungen:
    – Die gesamte mineralisierte Hülle in MPD-20-002 belief sich auf 0,21 Prozent Kupfer, 0,06 Gramm Gold pro Tonne und 0,84 Gramm Silber pro Tonne (0,27 Prozent Kupferäquivalent*) auf 642 Metern zwischen 173,0 und 815,0 Meter. Dies beinhaltet separate Abschnitte von 32,8 Metern mit 0,46 Prozent Kupfer, 0,12 Gramm Gold pro Tonne und 1,5 Gramm Silber pro Tonne (0,59 Prozent Kupferäquivalent*) zwischen 416,2 und 449 Meter sowie 58,8 Meter mit 0,43 Prozent Kupfer, 0,08 Gramm Gold pro Tonne und 1,16 Gramm Silber pro Tonne (0,51 Prozent Kupferäquivalent*) zwischen 627,2 und 686 Meter.

    – Vier Bohrlöcher wurden in der aktuellen Ost-West-Bohranordnung abgeschlossen und ein fünftes ist im Gange. Das noch ausstehende Bohrloch MPD-20-005 durchschnitt eine ähnliche porphyrartige Sulfidmineralisierung wie MPD-20-004 und wurde bei 739 Meter mit minus 71 Grad abgeschlossen. Bohrloch MPD-20-006 wurde in einem Winkel von minus 55 Grad bis zu 726 Meter und MPD-20-007 in einem Winkel von minus 80 Grad bis zu 720 Meter gebohrt.

    Abb. 1: Querschnitt der Bohrlöcher der zweiten Bohranordnung, 75 m südlich der ersten Anordnung, mit Ergebnissen von MPD-20-004 und den Bohrverläufen von MPD-20-005, -006 und -007 (Ergebnisse ausstehend)

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53937/2020-10-19-03_MPD_2v6_dePRcom.001.jpeg

    Abb. 2: Querschnitt der Bohrlöcher der ersten Bohranordnung mit Ergebnissen von MPD-20-001 und MPD-20-002 sowie dem Bohrverlauf von MPD-20-003 (Ergebnisse ausstehend)

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53937/2020-10-19-03_MPD_2v6_dePRcom.002.jpeg

    Tab. 2: Bisherige Informationen über die Bohrkragen 2020 von MPD – Zone Gate

    OstwertNordwerHöhe Azimut NeigungEdB Gemeldet
    Bohrlochnr (UTM t (UTM (m) (°) (m)
    . Z10) Z10)

    MPD-20-001681747 515700 1270 -60 779 2020-09-03
    260

    MPD-20-002681747 515700 1270 -66 836 2020-10-22
    260

    MPD-20-003681747 515700 1270 -50 731 Ergebnisse
    260
    ausstehend
    MPD-20-004681703 515625 1270 -65 785 2020-09-03
    265 2020-10-2
    2

    MPD-20-005681703 515625 1270 -71 739 Ergebnisse
    265
    ausstehend
    MPD-20-006681703 515625 1270 -55 726 Ergebnisse
    265
    ausstehend
    MPD-20-007681703 515625 1265 270 -80 720 Ergebnisse

    ausstehend
    Gesamt bis 5316

    heute

    Das Projekt MPD befindet sich 40 Kilometer südlich von Merritt sowie 25 Kilometer nördlich von Princeton und ist über ein Netz von Schotter- und Forstwirtschaftsstraßen leicht zugänglich. Die aktuellen Bohrungen in der Zone Gate finden 13 Kilometer südlich des Hwy 97C statt.

    Die Zone Gate wurde 2019 am nördlichen Ende eines etwa einen Kilometer langen (Nord-Süd) und 300 Meter breiten (Ost-West) Kupfer-in-Boden-Ziels entdeckt (Abbildung 3). Der Schwerpunkt der Bohrungen liegt auf der Ermittlung der Größe der Kupfer-Gold-Mineralisierung um das Entdeckungsbohrloch MPD-19-003, indem von mehreren Reihen aus Fächer von geneigten Bohrlöchern durch die Zone gebohrt wurden.

    Im Rahmen der Bohrungen von Kodiak wurden eine bedeutsame Kupfer-Gold-Mineralisierung und alteriertes porphyrisches Muttergestein vorgefunden, die alle Merkmale eines gut entwickelten alkalischen Porphyrsystems aufweisen. Zukünftige Bohrungen werden entlang von Kupfer-in-Boden-Anomalien sowie in Gate-ähnlichen Zonen priorisiert, die in anderen Bereichen des Konzessionsgebiets vorgefunden wurden, wie etwa die Zone Dillard. Kodiak verfügt über eine mehrjährige, gebietsbezogene Explorationsgenehmigung für das Projekt MPD bis Ende 2021.

    Kodiak hat außerdem 30.000 Aktienoptionen an einen Berater des Unternehmens gewährt, die über einen Zeitraum von einem Jahr zu einem Preis von 2,28 kanadischen Dollar pro Aktie ausgeübt werden können.

    Nähere Informationen erhalten Sie über Knox Henderson, Investor Relations (Tel. 604-551-2360 bzw. khenderson@kodiakcoppercorp.com.

    Für das Board of Directors:
    Kodiak Copper Corp.

    Claudia Tornquist
    President & CEO

    KODIAK COPPER CORP.
    TSX-V: KDK
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    Vancouver, BC, V6C 2V6
    Tel: 604.646.8351

    Abb. 3: Plankarte der Zone Gate mit Bohrkragen, Verläufen und Ergebnissen von historischen und bisherigen Bohrungen im Jahr 2020. Bei den Hintergrunddaten handelt es sich um konturierte historische Kupfer-in-Boden-Daten, die eine 300 m mächtige Kupferanomalie zeigen, die mit der Zone Gate in Zusammenhang steht und sich einen Kilometer südlich davon erstreckt.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53937/2020-10-19-03_MPD_2v6_dePRcom.003.jpeg

    Über Kodiak Copper Corp.

    Kodiak ist auf seine Kupfer-Porphyr-Projekte in Kanada und den USA fokussiert, an denen das Unternehmen sämtliche Eigentumsanteile hält. Das fortgeschrittenste Projekt des Unternehmens ist das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt MPD im ertragreichen Quesnel Trough im südlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, wo das Unternehmen 2020 hochgradige Mineralisierung innerhalb einer breiten mineralisierten Ummantelung entdeckt hat. Kodiak ist außerdem im Besitz des Kupfer-Molybdän-Silber-Porphyr-Projekts Mohave in Arizona (USA) unweit der erstklassigen Mine Bagdad. Beide Porphyrprojekte von Kodiak wurden in der Vergangenheit bebohrt und weisen bekannte Mineralentdeckungen mit dem Potenzial für große Lagerstätten auf.

    Das Unternehmen ist auch im Besitz des fortgeschrittenen Diamantprojektes Kahuna in Nunavut, Kanada. Kahuna beherbergt eine hochgradige, oberflächennahe abgeleitete Diamantressource und zahlreiche -Zielgebiete für Kimberlitschlote.

    Als Gründer und Chairman von Kodiak zeichnet Chris Taylor verantwortlich, der für seine erfolgreichen Goldentdeckungen bei Great Bear Resources bekannt ist. Kodiak ist überdies Teil der Discovery Group, die von John Robins, einem der erfolgreichsten Bergbauunternehmer in Kanada, geleitet wird.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen (Safe Harbor-Erklärung): Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Mit der Verwendung von Begriffen wie prognostizieren, planen, fortsetzen, erwarten, schätzen, Ziel, können, werden, prognostizieren, sollten, vorhersagen, Potenzial und ähnlichen Ausdrücken soll auf zukunftsgerichtete Aussagen hingewiesen werden Insbesondere sind in dieser Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Explorationsplänen des Unternehmens enthalten. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, basieren sie für gewöhnlich auf Annahmen und bergen sowohl Risiken als auch Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund einer Reihe von Annahmen, Faktoren und Risiken erheblich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Zu diesen Annahmen und Risiken zählen unter anderem auch Annahmen und Risiken in Verbindung mit der Lage an den Aktienmärkten sowie Annahmen und Risiken im Hinblick auf den Erhalt der Genehmigungen seitens der Behörden und Aktionäre.

    Die Unternehmensführung hat die oben zusammengefassten Risiken und Annahmen in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung angeführt, um den Lesern einen umfassenderen Einblick in die zukünftige Betriebstätigkeit des Unternehmens zu bieten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen angekündigten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und das Unternehmen hat, sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert, keine Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen bzw. Ergebnissen oder anderen Faktoren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Pressekontakt:

    Kodiak Copper Corp.
    Christ Taylor
    Suite 1020, 800 West Pender Street
    V6C 2V6 Vancouver, BC

    email : ctaylor@dunnedinventures.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    Kodiak meldet vollständige Bohrergebnisse von MPD-20-004: 535,1 m mit 0,49 % Cu und 0,29 g/t Au (0,76 % CuÄq*)

    wurde veröffentlicht am 22. Oktober 2020 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 4 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: