• VANCOUVER, British Columbia, 29. Januar 2021 — GT Gold Corp.(TSX-V:GTT; OTCQX:GTGDF) (das Unternehmen oder GT Gold) hat heute irreführende Aussagen von K2 Principal Fund L.P. (K2) und Muddy Waters Capital LLC (Muddy Waters) (zusammen die Dissidenten) dementiert, die eine wesentliche Falschdarstellung der jüngsten Finanzierung (die Finanzierung) von GT Gold und der Gespräche über die Vorstandsvertretung sind.

    Die inakzeptable Finanzierungsinitiative von Muddy Waters

    Das Board of Directors von GT Gold lehnte die von Muddy Waters vorgeschlagene Finanzierung einstimmig ab, weil sie nicht im besten Interesse des Unternehmens war. Die Dissidenten ließen die folgenden wichtigen Fakten aus:
    – Auf Wunsch von K2 begann GT Gold Gespräche mit Muddy Waters. Ein Entwurf eines indikativen Vorschlags, der von Muddy Waters im Namen von sich selbst und nicht identifizierten verbundenen Parteien vorgelegt wurde, hätte Muddy Waters und diese nicht identifizierten Parteien zu einem neuen Kontrollblockaktionär gemacht. Darüber hinaus enthielt der Vorschlag höchst ungewöhnliche und restriktive Off-Market-Rechte. Der Preis, der auf Marktniveau und nicht über dem Nennwert lag, war angesichts der Art der gewünschten Bedingungen unzureichend. Darüber hinaus hatte das Board Bedenken, Muddy Waters zu einem bedeutenden Aktionär zu machen, da Muddy Waters den Ruf als aktivistischer Leerverkäufer und nicht als unterstützender langfristiger Investor genießt.
    – Das Board verfolgte eine weniger verwässernde Finanzierung mit den bestehenden Aktionären, schuf keinen neuen Kontrollblock und gab weniger Aktien aus als in dem indikativem Vorschlag von Muddy Waters genannt. Muddy Waters wurde die Möglichkeit zur Teilnahme gegeben. Nachdem Muddy Waters einer Teilnahme zugestimmt hatte, zog es sich jedoch zurück.
    – Stattdessen legte Muddy Waters eine neue Variante seines ursprünglichen indikativen Vorschlags vor, den das Board bereits abgelehnt hatte und der die gleiche Ausgabe eines neuen Kontrollblockaktionärs bedeutet hätte. Zu diesem Zeitpunkt hatte GT Gold wegen weiterer und der oben genannten Gründe die Finanzierung mit anderen großen bestehenden Aktionären erheblich vorangetrieben. Das Board beschloss einstimmig, nach Rücksprache mit externen Beratern, die Finanzierung fortzusetzen, da sie bereits weit fortgeschritten war, Dritten in gutem Glauben Zusagen gemacht worden waren und diese im besten Interesse des Unternehmens lag.

    Das Bona Fide-Angebot von GT Gold an K2 für die Vorstandsvertretung

    Das Board hat im vergangenen Jahr ein aufrichtiges Angebot gemacht, einen Vertreter von K2 zu einem Mitglied des Board of Directors von GT Gold zu ernennen – ein Angebot, das K2 zunächst angenommen hatte, aber letztendlich beschlossen hatte, es doch nicht wahrzunehmen. K2 hat die folgende Fakten verschwiegen:
    – Nach der erstmaligen Annahme eines Sitzes im Board forderte K2, dass seinem Vertreter ein Sitz in jedem Sonderausschuss des Board of Directors von GT Gold garantiert werden muss, der gebildet wurde, um mögliche M&A-Transaktionen zu prüfen, sollten diese jemals eintreten.
    – Kein Director von GT Gold hat ein solches Recht, und das Board hat einstimmig beschlossen, nachdem es sich mit seinen externen Beratern in dieser Angelegenheit beraten hatte, dass dieses Recht nicht die besten Governance-Praktiken widerspiegeln würde. Daher bot GT Gold den Sitz im Board ohne dieses unangemessene und neuartige Recht an. K2 hat das Angebot abgelehnt.
    – Während der Diskussionen über einen zukünftigen Sitz im Board gewährte das Board K2 einen temporären Beobachterstatus für Vorstandssitzungen als Vorläufer der voraussichtlichen Ernennung eines K2-Vertreters in das Board. Ein Vertreter von K2 nahm teilweise an einer Vorstandssitzung und an zwei weiteren vollständig Teil, bevor er am 19. November 2020 beantragte, keinen wesentlichen nicht-öffentlichen Informationen ausgesetzt zu werden, die K2 vom Handel einschränken könnten. Das Board ist diesem Antrag nachgekommen.

    GT Gold hat seine Mitbewerber kontinuierlich übertroffen und erzielte kumulative vierjährige Aktionärsrenditen von über 600 %. Das Unternehmen verfügt über ein starkes, mehrheitlich unabhängiges Board of Directors mit einer angemessenen Kombination von Fähigkeiten und Erfahrung, um die Umsetzung seiner Strategie zu leiten, und konzentriert sich weiterhin auf das übergeordnete Ziel, den Wert für alle Aktionäre zu maximieren.

    Detaillierte Informationen werden im Informationsrundschreiben des Managements folgen

    Wie bereits bekannt gegeben, hat GT Gold eine Aktionärsversammlung für den 13. April 2021 als Reaktion auf eine Forderung von K2 anberaumt. Die Aktionäre erhalten vor der geforderten Versammlung detaillierte Informationen in Form eines Management-Informationsrundschreibens. Die Aktionäre sollten das Rundschreiben sorgfältig lesen, bevor sie eine Entscheidung in Bezug auf ihre Stimmabgabe treffen. In der Zwischenzeit besteht für die Aktionäre kein Handlungsbedarf.

    Das Unternehmen hat eine neue Website für den Proxy Contest veröffentlicht, um Aktionäre über Neuigkeiten und andere Informationen im Zusammenhang mit der requirierten Versammlung auf dem Laufenden zu halten. Aktionäre sind auch eingeladen, den Abschnitt Corporate der Website des Unternehmens unter www.gtgoldcorp.ca zu besuchen; dort finden sich weitere Informationen über die aktuellen Governance-Praktiken von GT Gold, Leitdokumente, Biografien der Board-Mitglieder und die vollständigen Unabhängigkeitserklärungen der Ausschüsse des Board of Directors.

    Über GT Gold

    GT Gold bemüht sich um den Ausbau seines zu 100 % unternehmenseigenen 47.500 Hektar großen Konzessionsgebiet Tatogga, das sich in der berühmten Region Golden Triangle in der Nähe von Iskut (British Columbia) befindet. Das Unternehmen hat im Konzessionsgebiet Tatogga bisher zwei bedeutende Entdeckungen gemacht: Saddle South, ein edelmetallreiches Erzgangsystem, und Saddle North, ein goldreiches Kupfer-Porphyr-System. Das Unternehmen arbeitet derzeit an der Fertigstellung einer wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA) für Saddle North, nachdem es im Juli 2020 seine erste Mineralressourcenschätzung für dieses Gebiet veröffentlichte. Diese Schätzung beinhaltete eine angedeutete Ressource von 1,81 Milliarden Pfund Kupfer und 3,47 Millionen Unzen Gold sowie eine vermutete Ressource von 2,98 Milliarden Pfund Kupfer und 5,46 Millionen Unzen Gold.

    Ansprechpartner für Anleger
    James Rutherford
    Lead Independent Director
    +1 236-427-4711
    j.rutherford@gtgoldcorp.ca

    Ansprechpartner für Medien
    Trevor Zeck
    Longview Communications & Public Affairs
    (604) 694-6037
    tzeck@longviewcomms.ca

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen die zukunftsgerichteten Aussagen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Alle Aussagen – ausgenommen Aussagen über historische Faktoren – sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen kann man zukunftsgerichtete Aussagen an Begriffen wie planen, erwarten, schätzen, beabsichtigen, rechnen mit, glauben oder Variationen dieser Ausdrücke erkennen. Außerdem beinhalten sie Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen oder erzielt werden können, könnten, dürften, würden oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen, die unter der Überschrift Risk Factors oder an anderer Stelle in den Unterlagen dargelegt sind, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden einreicht. Sie können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Chancen wesentlich von jenen, die von den zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, auf Grundlage der Informationen, die der Geschäftsführung zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung zur Verfügung standen, angemessen sind, können die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von den Erwartungen in diesen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht übermäßig auf diese Aussagen zu verlassen, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung gelten und nicht gewährleistet werden kann, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitrahmen oder überhaupt eintreten. Sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, betont das Unternehmen ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen. Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    GT Gold Corp.
    Paul Harbidge
    610 – 1100 Melville Street
    V6C 2X8 Vancouver
    Kanada

    email : p.harbidge@gtgoldcorp.ca

    Pressekontakt:

    GT Gold Corp.
    Paul Harbidge
    610 – 1100 Melville Street
    V6C 2X8 Vancouver

    email : p.harbidge@gtgoldcorp.ca

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    GT Gold korrigiert irreführende Aussagen von Dissidenten

    wurde veröffentlicht am 29. Januar 2021 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: