• Verena Aeschbacher teilt in „UND JETZT, WIE WEITER?“ ihre Erlebnisse und Erschwernisse in der Corona-Krise.

    BildDer autobiografische Erlebnisbericht aus der Zeit mit Corona beginnt zur Weihnachts- und Neujahrszeit, bevor alles im Chaos versank. Die Autorin beschreibt, wie das Weihnachtsfest noch ganz normal vonstatten ging, und wie dann im Verlaufe der folgenden Monate im Jahr 2020 alles anders wurde. Sie beschreibt, wie die Einschränkungen durch Corona ihr Leben verändert haben, und wie sie die Menschen, die ihr wichtig sind, für eine lange Zeit nicht sehen konnte. Sie beschreibt in ihrem Bericht, was sie im Verlauf der Corona-Pandemie gemacht hat, und wie ihr Alltag sich veränderte. Sie erlaubt den Lesern damit einen ausführlichen Einblick in ihr Leben.

    Wer ein Interesse an den Erfahrungen anderer Menschen mit Corona hat, der wird in dem autobiografischen Bericht „UND JETZT, WIE WEITER?“ von Verena Aeschbacher viele spannende Anekdoten finden und vieles wiedererkennen können.

    Verena Aeschbacher wurde in Adelboden im Berner Oberland in den Schweizer Bergen geboren. Sie wanderte vor 25 Jahren nach Südfrankreich aus. Nach ihrer Auswanderung fing sie mit Schreiben von Geschichten aus ihrem südfranzösischen Alltag an. Mit ihrem Buch „Silberhochzeit MIT der Provençe“ erzählt sie Begebenheiten zum Staunen und Schmunzeln und sagt: „Ich würde es wieder tun!“.

    „UND JETZT, WIE WEITER?“ von Verena Aeschbacher ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-19879-1 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto-De Giovanni
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto-De Giovanni
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Schlagwörter: , ,

    UND JETZT, WIE WEITER? – Ein Jahr mit Pandemie

    wurde veröffentlicht am 22. Juli 2021 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 3 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: