• Krypto stellt ein langfristiges Wertaufbewahrungsmittel da

    BildZwei Drittel der Investoren in Kryptowährungen verfolgen das Ziel, langfristig Vermögen aufzubauen, und haben dabei die Zeit auf ihrer Seite. Lediglich jeder Achte versucht, mit den Höhen und Tiefen des Marktes Handel zu betreiben.

    Nach einer neuen Studie des Kryptovergleichsservices CryptoBuyer.com streben 68 % der Anleger, die im Jahr 2021 Kryptowährungen erworben haben, einen langfristigen Vermögensaufbau an. Im Gegensatz dazu versuchten nur 12 % tatsächlich, mit den zahlreichen Auf- und Abschwüngen des Marktes zu handeln, und 14 % kauften Kryptowährungen primär aus Freude an der Sache. Der prozentuelle Anteil derjenigen, die Kryptowährungen kauften, um diese auszugeben oder zu versenden, war verschwindend gering. CryptoBuyer.com zufolge hat die Umfrage, die in der ersten Septemberhälfte unter 1.256 Anlegern durchgeführt wurde, gezeigt, dass die weit verbreitete Auffassung, dass „Kryptoinvestoren meist kurzfristige Spekulanten sind“, schlichtweg nicht zutrifft.

    Wale nutzen ,buy the dip‘

    Nach Ansicht von Stéphane Bottine, dem Gründer von CryptoBuyer.com, „erregten die Aktien von Dogecoin, GameStop und ,Meme‘ im Jahr 2021 zwar Aufsehen, allerdings verfolgen die meisten Investoren in Kryptowährungen eine langfristige ,Buy and HODL‘-Strategie.“ ,HODL‘ ist der im Bereich der Kryptowährungen genutzte Begriff für ,halten‘. Bei dieser einfachen Strategie geht es darum, Kryptowährungen zu kaufen und über viele Jahre zu halten, ohne auf die vielen Auf- und Abschwünge des Marktes zu reagieren. Die größten Kryptoinvestoren, die als ,Wale‘ bekannt sind, haben diese Strategie perfektioniert, „da sie kaufen und akkumulieren, nachdem Bitcoin abverkauft wurde“, ergänzte Bottine.

    Krypto stellt ein langfristiges Wertaufbewahrungsmittel da

    Mit dieser einfachen Strategie wurden im Laufe der Zeit außergewöhnliche Renditen erzielt. Seit der Einführung von Bitcoin im Jahr 2009 stieg der Preis der Kryptowährung im Durchschnitt jedes Jahr um das Fünffache, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 449 %. Dazu erklärt der Gründer von CryptoBuyer.com: „Angesichts des begrenzten Angebots an Bitcoins ist der Preis im Laufe der Zeit gestiegen, da immer mehr Interessenten auf den Markt drängen, wodurch die Nachfrage zwangsläufig steigt. Das unterstreicht die Attraktivität von Kryptowährungen als langfristiges Wertaufbewahrungsmittel, trotz ihrer kurzfristigen Volatilität.“

    Die Nachfrage nach Kryptowährungen nimmt zu

    Das Jahr 2021 stellte für Kryptowährungen einen Wendepunkt dar, als institutionelle Anleger erstmals in großem Umfang auf den Markt drängten. Der Zustrom institutioneller Gelder ist ungebrochen. So hat Deutschland kürzlich seinen institutionellen Fonds erlaubt, bis zu einem Fünftel ihres Vermögens in Kryptowährungen anzulegen. Unterdessen arbeitet Coinbase in den Vereinigten Staaten mit Anbietern von Pensionsplänen zusammen. Stéphane Bottine fügte hinzu, dass „die Prognosen für Kryptowährungen noch nie so gut waren wie derzeit, mit einer steigenden Inflation, niedrigen Zinssätzen und digitalen Währungen der Zentralbanken, welche in naher Zukunft zum Mainstream werden können.“

    Weitere Informationen unter: https://cryptobuyer.com/de/ 

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hades Capital Limited
    Herr Stéphane Bottine
    Union House, New Union Street 111
    8006 Coventry
    Großbritannien

    fon ..: –
    web ..: https://cryptobuyer.com/de/
    email : hello@cryptobuyer.com

    .

    Pressekontakt:

    Hades Capital Limited
    Herr Stéphane Bottine
    Union House, New Union Street 111
    8006 Coventry

    fon ..: –
    web ..: https://cryptobuyer.com/de/
    email : hello@cryptobuyer.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

    Zwei Drittel der Anleger in Kryptowährungen Kaufen und HODLen

    wurde veröffentlicht am 23. September 2021 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: