• Highlights:

    – Bau der Pilotanlage zur Akkufertigung wurde begonnen, die Inbetriebnahme wird voraussichtlich im November 2021 erfolgen.
    – Das Unternehmen hat zusätzliche Geräte zur Fertigung von G+AI-Akkuprototypen im Pouch-Pack-Zellformat neben dem Knopfzellenformat erworben.
    – Kommerzielle Prototypen für Knopfzell-Akkus und Pouch-Pack-Akkus liegen im Zeitplan (siehe Pressemitteilung vom 14. Juli 2021 mit dem Titel GMG kündigt interne Investitionen in Pilotanlage zur Akkufertigung an).
    – GMG hat einen Standort für eine neue Zentrale und eine Pilotanlage zur Akkufertigung erworben.

    26. Oktober 2021, Brisbane, Queensland, Australien – die Graphene Manufacturing Group Ltd. (TSX-V:GMG; FRA:0GF) (GMG oder das Unternehmen) freut sich, den aktuellen Stand der Pilotfertigungs- und Testanlage (die Akku-Pilotanlage) für GMGs Graphen-Aluminium-Ionen-Akkus (G+Al-Akkus) bekannt zu geben, die in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 14. Juli 2021 veröffentlicht wurde.

    Mit dem Bau der Akku-Pilotanlage wurde begonnen und eine erste Inbetriebnahme der Anlage ist für November 2021 geplant. Die Akku-Pilotanlage wird sich in einer kürzlich erworbenen neuen Zentrale und Produktionsstätte in Brisbane befinden.

    Darüber hinaus hat das Unternehmen zusätzliche Ausgaben zugesagt, um in der Akku-Pilotanlage die Herstellung von Batterien im Pouch-Pack-Format zusätzlich zum zuvor angekündigten Knopfzellenformat zu ermöglichen. Diese Erweiterung der Anlage soll die Entwicklung von G+AI-Akkus im Pouch-Pack-Format beschleunigen und eine frühzeitige Zusammenarbeit mit einigen der größten GMG-Kunden und deren spezifischen Anforderungen ermöglichen. Pouch-Pack-Zellen werden in der Regel in persönlichen Elektronik wie Mobiltelefonen, Laptops sowie in Elektrofahrzeugen und Netzspeicherakkus verwendet. Die Einnahmen aus der Akku-Pilotanlage werden voraussichtlich nicht signifikant sein.

    Die Pilotfertigung eines Prototypen einer Knopfzellenbatterie ist bis Ende 2021 geplant, und ein kommerzieller Prototyp eins Pouch-Pack-Akkus ist bis Ende 2022 geplant. Vorbehaltlich erfolgreicher kommerzieller Prototypen und einer endgültigen Investitionsentscheidung erwartet GMG den Bau einer ersten kommerziellen G+AI-Akku-Fertigungsanlage für Knopfzellen, gefolgt von der ersten Produktion und dem Verkauf von G+AI-Akkus. Der Standort dieser Produktionsstätte wurde noch nicht entschieden, wird sich aber wahrscheinlich in Australien befinden, wo sich der Firmenhauptsitz von GMG und die bestehenden Betriebe befinden.

    Craig Nicol, Managing Director und CEO von GMG, sagte: Wir freuen uns sehr, in Kürze unsere eigenen G+AI-Akkus im Knopf- und Pouch-Pack-Format in Zusammenarbeit mit der University of Queensland im eigenen Haus entwickeln, fertigen und testen zu können. So können wir die Entwicklung unserer G+AI-Akkus potenziell beschleunigen, mit unseren zukünftigen Kunden zusammenarbeiten und unsere eigene Expertise nutzen. Unser neuer Firmenhauptsitz in Brisbane, Australien, wird es GMG ermöglichen, die Graphenherstellung, Graphen-Fluid-Blending, die Pilotfertigungsanlage der G+AI-Akkus sowie unsere globale Zentrale unter einem Dach zu haben, was unsere Gesamteffizienz deutlich steigern wird.

    Über GMG

    GMG ist ein australisches Clean-Tech-Unternehmen, das an der TSX Venture Exchange (TSXV:GMG) notiert ist und Graphen und Wasserstoff durch das Cracking von Methan (Erdgas) anstelle durch den Abbau von Graphit herstellt. Mit seinem unternehmenseigenen Verfahren ist GMG in der Lage, qualitativ hochwertiges, hoch bzw. völlig reines Graphen kostengünstig, skalierbar und abstimmbar herzustellen. Dies ermöglicht in einer Reihe von weltumspannenden, umweltfreundlichen und sauberen Technologieanwendungen nachweislich Kosten- und Umweltvorteile. Mithilfe dieser kostengünstigen Graphenquelle entwickelt das Unternehmen Produkte mit Mehrwert, die auf die riesigen Märkte für Energieeffizienz und Energiespeicherung abzielen.

    Das Unternehmen verfolgt auch weitere Möglichkeiten für GMG-Graphen, darunter die Entwicklung von Akkus der nächsten Generation, die Zusammenarbeit mit weltweit führenden Universitäten in Australien und die Prüfung der Möglichkeit, die Leistung und Energieeffizienz von Motorölen, Biodiesel und Dieselkraftstoffen zu verbessern.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    – Craig Nicol, Chief Executive Officer und Managing Director des Unternehmens unter craig.nicol@graphenemg.com, +61 415 445 223
    – Leo Karabelas von Focus Communications, info@fcir.ca , +1 647 689 6041

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze zukunftsgerichtete Informationen darstellen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen und spiegeln die Erwartungen oder Überzeugungen des Managements des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse wider. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie beabsichtigt, erwartet oder antizipiert oder Abwandlungen solcher Wörter und Sätze oder an Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse möglicherweise oder wahrscheinlich eintreten könnten, sollten, würden oder werden, erkennbar. Diese Informationen und Aussagen, die hier als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet werden, stellen keine historischen Fakten dar, gelten zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und beinhalten ohne Einschränkung Aussagen hinsichtlich Diskussionen über zukünftige Pläne, Schätzungen und Prognosen sowie Aussagen über die Erwartungen und Absichten des Managements, unter anderem in Bezug auf: die Inbetriebnahme der Pilotbatterieanlage; den Zeitplan für die Entwicklung eines kommerziellen Prototyps einer Knopfzellenbatterie und eines kommerziellen Prototyps einer Pouch-Pack-Batterie; und den Bau einer ersten kommerziellen Produktionsanlage für Knopfzellen von G+AI Battery.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind mit zahlreichen Risiken und Ungewissheiten verbunden, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem Risiken im Zusammenhang mit dem Einsatz der Ressourcen des Unternehmens, einschließlich seines Personals, und der Absicht des Unternehmens, bestimmte Produkte zu erforschen, zu entwickeln und zu produzieren.

    Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung hat das Unternehmen mehrere wesentliche Annahmen zugrunde gelegt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Annahmen hinsichtlich der Fähigkeit des Unternehmens, seine Produkte innerhalb der erwarteten Zeiträume zu erforschen, zu entwickeln und zu testen, und die Annahme, dass die Ergebnisse der Tests und Entwicklungsdaten mit den erwarteten Ergebnissen und Schätzungen übereinstimmen werden.

    Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass man sich für andere Zwecke möglicherweise nicht auf diese Informationen verlassen kann. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, zukunftsgerichtete Informationen oder Finanzausblicke zu aktualisieren, die durch Verweis hierin enthalten sind, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen. Wir bemühen uns um das Safe-Harbor-Zertifikat.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Graphene Manufacturing Group Ltd.
    craig Nicol
    Unit 5, 18 Spine Street
    4074 Sumner, Queensland
    Australien

    email : craig.nicol@graphenemg.com

    Pressekontakt:

    Graphene Manufacturing Group Ltd.
    craig Nicol
    Unit 5, 18 Spine Street
    4074 Sumner, Queensland

    email : craig.nicol@graphenemg.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    GMG beginnt mit dem Bau der Pilot-Fertigungsanlage für Graphen-Aluminium-Ionen-Akkus

    wurde veröffentlicht am 26. Oktober 2021 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: