• Vancouver, British Columbia / 22. Juni 2022 – Usha Resources Ltd. (USHA oder das Unternehmen) (TSXV: USHA) (OTCQB:) (FWB: JO0), ein nordamerikanisches Mineralerwerbs- und -erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung bohrbereiter Batterie- und Edelmetallprojekte gerichtet ist, freut sich, bekannt zu geben, dass es mit den Explorationsarbeiten in seinem Lithiumsoleprojekt Jackpot Lake in Clark County, Nevada, begonnen hat. Das Unternehmen hat Rangefront Mining Services mit geologischen Dienstleistungen beauftragt und plant, den Umfang seines ersten Bohrprogramms zu erweitern.

    Das bevorstehende Programm konzentriert sich auf die Sicherstellung einer inländischen Lithiumversorgung in Nevada in Übereinstimmung mit der Initiative von Präsident Biden:

    Damit Elektrofahrzeuge funktionieren können, müssen wir auch die Produktion von Lithium-Ionen-Batterien erhöhen, und wir brauchen eine verantwortungsbewusste und nachhaltige inländische Beschaffung der kritischen Materialien, die für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien benötigt werden, etwa Lithium, Kobalt, Nickel und Graphit, sagte Mitch Landrieu, der Koordinator für Infrastrukturimplementierung und Chefberater von Biden gegenüber Reportern.

    Wichtigste Informationen zum Programm:

    – Rangefront Mining Services, eine lokale Gesellschaft aus Nevada, wurde mit der Erbringung geologischer Dienstleistungen beauftragt.
    – Das Genehmigungsverfahren ist mittlerweile im Gange, nachdem das technische Team von USHA dem Standort einen erfolgreichen Besuch abgestattet hat, um die Bohrstandorte für den Bau der Zugangsstraßen und der Bohrplatten in Vorbereitung auf die Bohrungen zu überprüfen.
    – USHA hat den geplanten Umfang des Bohrprogramms auf 2.700 Meter mit 6 Bohrlöchern erweitert.
    – Planung für die Aufnahme der Bohrungen zum Ende des Sommers / im Frühherbst (abhängig von der Erteilung der Genehmigungen).
    – Das Bohrprogramm ist vollständig finanziert, da USHA vor kurzem eine überzeichnete Privatplatzierung mit einem Bruttoerlös von $ 2.895.401 abgeschlossen hat (bit.ly/3tOdqUu).

    Das Unternehmen freut sich zu melden, dass ein Standortbesuch im Lithiumsoleprojekt Jackpot Lake durchgeführt wurde und das Genehmigungsverfahren für das erste Bohrprogramm im Gange ist. Zweck des Besuches war die Bewertung des Standorts, um die Bohrstandorte für den Bau der Zufahrtsstraßen und der Bohrplatten in Vorbereitung auf die Bohrungen zu überprüfen.

    Rangefront Mining Services (Rangefront), eine lokal in Nevada ansässige Gesellschaft, wurde ausgewählt, um geologische Dienstleistungen für die Konzeption, die Umsetzung und das Management der Explorationsarbeiten in Jackpot Lake zu erbringen. Rangefront ist eine Beratungsgesellschaft mit umfassenden Leistungen in den Bereichen Geologie und Bergbau und mit Personal, das auf die Planung und Umsetzung von Lithiumsole-Exploration spezialisiert ist, unter anderem Ressourcenschätzung, zumal das Unternehmen auf sein Ziel hinarbeitet, bis zum vierten Quartal 2022 eine gemäß 43-101 konforme Ressourcenschätzung abzuschließen (bit.ly/3tD9ndz).

    Außerdem hat sich das Unternehmen entschieden, auf der Basis seiner Überprüfung und der Gespräche mit Rangefront sowie des erfolgreichen Abschlusses seiner überzeichneten Privatplatzierung mit einem Bruttoerlös von $ 2.895.401, den geplanten Umfang seines ersten Bohrprogramms von 900 Metern mit 3 Bohrlöchern auf 2.700 Meter mit 6 Bohrlöchern zu erweitern, um besser in der Lage zu sein, eine 43-101-konforme Ressource zu definieren. Sofern die Genehmigungen eingehen, plant das Unternehmen, die Bohrungen zum Ende des Sommers bzw. im Frühherbst aufzunehmen.

    Deepak Varshney, der CEO von Usha Resources, erklärte dazu wie folgt: USHA freut sich sehr, dass es das Projekt Jackpot Lake in Angriff genommen hat, seinen geographischen Vorteil auf US-Boden nutzen kann und die Partnerschaft mit dem Team von Rangefront eingegangen ist. Wir sind davon überzeugt, dass dies das richtige Team für eine Kooperation ist und dass dessen Engagement uns durchgängig gute Leistungen und Zugang zu einer Vielzahl fundierter, innovativer Methoden verschaffen wird, sodass wir mit unseren Zielen schneller vorankommen. Angesichts einer guten Kapitalposition gehen wir davon aus, dass das restliche Jahr 2022 für uns ausgesprochen aktiv sein wird, und wir sehen mit Spannung einer geschäftigen und aktiven Feldsaison in Jackpot Lake entgegen, während wir parallel an unseren anderen Projekten arbeiten, unter anderem an dem Nickelprojekt Nicobat.

    Lithiumsole-Konzessionsgebiet Jackpot Lake

    Das Lithiumsole-Konzessionsgebiet Jackpot Lake befindet sich im Clark County, 35 Kilometer nordöstlich von Las Vegas, Nevada, und besteht aus 140 Mineralkonzessionen mit einer Fläche von insgesamt 2.800 Acres. In dem Projekt wird eine Playa erkundet, die offensichtlich in einem geschlossenen Becken liegt, das möglicherweise lithiumreiche Sole enthält. Das geologische Modell ist vergleichbar mit jenem der Mine Silver Peak von Albemarle in Nevada, die seit 1966 kontinuierlich in Betrieb ist und in welcher sich Sedimente aus lithiumreichem umgebendem Ausgangsgestein angesammelt und die Lagerstätte gefüllt haben, was aufgrund von sukzessiven Verdunstungs- und Konzentrationsereignissen potenziell zu einer Konzentration von Lithiumsole geführt hat.

    Das Projekt wird als bohrbereit betrachtet, da anhand der folgenden Arbeiten erfolgreich eine 5 x 2 Kilometer große Anomalie innerhalb eines geschlossenen Beckens identifiziert wurde, was darauf hindeutet, dass hochkonzentrierte Sole vorhanden ist:

    – Entnahme von 129 Bohrkernproben durch den USGS mit einem durchschnittlichen Lithiumgehalt von 175 ppm und einem Höchstwert von 550 ppm und spektrographische und Atomabsorptionsanalysen von 135 Flusssedimentproben, die das Potenzial für ein Lithiummineralvorkommen bestätigt haben.
    – Gravitationsuntersuchungen, mit denen ein geschlossenes Becken identifiziert wurde; dies ist entscheidend, um sicherzustellen, dass die Solen ohne Verwässerung durch externe Wasserquellen im Becken verbleiben.
    – Die geophysikalische Modellierung auf der Basis von Untersuchungen der Gravitation und Controlled-Source Audio-Frequency Magnetotelluric/Magnetotellurik (CSAMT/MT) lieferte den Nachweis hochkonzentrierter Solen, die sich relativ nahe an der Oberfläche befinden. Die Ergebnisse der CSAMT-Untersuchung im Projekt Jackpot Lake ergaben im gesamten Konzessionsgebiet, vor allem oberhalb von Festgesteinstiefen von 625 Metern, einen großen, durchgängigen Erzkörper mit einem sehr niedrigen spezifischen Widerstand, was im Einklang mit dem Verhalten von hochkonzentrierter Sohle steht.

    Unternehmensvideo

    Das Unternehmen freut sich ferner über die Premiere seines Unternehmens-Einführungsvideos, das es den Aktionären ermöglicht, Deepak Varshney, den CEO von USHA, kennenzulernen und mehr über das Unternehmen und sein Projekt zu erfahren. Das Video kann über die Homepage des Unternehmens und über den folgenden Link abgerufen werden: youtu.be/3rCA9SjUpps.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66374/USHA_20220622_DEPRcom.001.jpeg

    Qualifizierter Sachverständiger

    Der technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Herrn Helgi Sigurgeirson, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) geprüft und genehmigt.

    Über Usha Resources Ltd.

    Usha Resources Ltd. ist ein nordamerikanisches Mineralerwerbs- und -explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung qualitativ hochwertiger Batterie- und Edelmetallkonzessionsgebiete gerichtet ist, die bohrbereit sind und beträchtliches Erschließungs- und Erweiterungspotenzial aufweisen. Das Portfolio von Usha mit Sitz in Vancouver in British Columbia bietet eine Diversifizierung mit zahlreichen Zielen und umfasst Jackpot Lake, ein Lithiumprojekt in Nevada, Nicobat, ein Nickel-Kupfer-Kobalt-Projekt in Ontario, sowie Lost Basin, ein Gold-Kupfer-Projekt in Arizona. Usha wird an der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel USHA, an der OTCQB Exchange unter dem Kürzel USHAF und an der Börse Frankfurt unter dem Kürzel JO0 gehandelt.

    USHA RESOURCES LTD.
    Deepak Varshney, CEO und Director

    Nähere Informationen erhalten Sie über Tyler Muir, Anlegerservice unter der Rufnummer 1-888-772-2452 oder per E-Mail an tmuir@usharesources.com oder auf der Website unter www.usharesources.com.

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Usha Resources Ltd.
    Deepak Varshney
    1575 Kamloops Street
    V5K 3W1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : deepakvarshney101@gmail.com

    Pressekontakt:

    Usha Resources Ltd.
    Deepak Varshney
    1575 Kamloops Street
    V5K 3W1 Vancouver, BC

    email : deepakvarshney101@gmail.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    Usha Resources startet erweitertes Explorationsprogramm im Lithiumsoleprojekt Jackpot Lake

    wurde veröffentlicht am 22. Juni 2022 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 1 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: