• Eine der durchdachtesten Kryptowährungen auf dem Markt, PLC Ultima, geht mit dem Minting Coin PLCU X den nächsten Schritt in Sachen Minting-Geschwindigkeit.

    BildDer geniale Kopf hinter PLC Ultima, Alex Reinhardt – laut der renommierten amerikanischen Wirtschaftspublikation „Entrepreneur“, einer der zehn einflussreichsten Personen in der Kryptoindustrie – bietet den Usern nun die Möglichkeit noch schneller große Minting-Profite zu erzielen. Bei PLCU X handelt es sich um einen eng spezialisierten Coin, der ausschließlich für Farming innerhalb der PLC Ultima Community vorgesehen ist und den man sehr schnell und sehr stark vermehren kann.

    Geld verdienen mit PLCU X

    So einfach funktionierts: Viel PLCU X generieren, diesen PLCU X in PLCU tauschen und dann PLCU in USDT oder in andere Vorteile eintauschen. Die User können auch überlegen, PLC Ultimas zu halten und das Kurswachstum beobachten oder die PLCUs verkaufen. Ein Smartphone und ein kostenpflichtiges Zertifikat – das ist im Grunde alles, was man für das Minting von PLC Ultima Coins benötigt. Wallet und Farm sind über die gängigen App-Stores kostenlos erhältlich und der PLCU X ist komfortabel automatisch integriert.

    Dezentral wie aus dem Krypto-Bilderbuch

    PLC Ultima ist so, wie Kryptowährungen ursprünglich gedacht waren: Dezentral, sicher gegen Fälschung und Attacken von außen. Außerdem universell einsetzbar, einfach in der Handhabung – und potenziell konstant wertsteigernd. Dezentralität spielt hierbei eine gewichtige Rolle. Was nur den wenigsten Krypto-User bekannt ist: Bei den meisten Kryptowährungen befinden sich die Nodes, die Netzwerkknoten, im Besitz der Coin-Schöpfer. Die Nodes sind wichtige Schaltstellen, denn hier werden die Coins verifiziert und validiert. Bei PLC Ultima befinden sich fast alle Nodes im Besitz der User – das ist echte Dezentralität.

    PLC Ultima wurde von führenden Blockchain-Experten in einem fünfjährigen Prozess entwickelt. Der Coin basiert auf der bewährten Litecoin-Codierung und ist im Vergleich zu anderen Kryptowährungen deutlich energieeffizienter und kompakter.

    Eines der spannendsten Projekte des PLCU-Teams ist die erste Krypto-Debitkarte auf dem Markt. Diese Debit Card unterstützt die sieben größten Kryptowährungen, natürlich auch PLC Ultima und kann in fünf Fiat-Währungen geführt werden. Für das Jahr 2022 ist die Ausgabe von einer Million Debit Cards geplant. Und auch hier gilt: Wächst die Community der Nutzer, wächst auch PLC Ultima. Jetzt mit PLCU X-Turbo.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Future Concept GmbH
    Herr Dirk Fricke
    Marina Cape/Appartment 13/14
    8217 Aheloy
    Bulgarien

    fon ..: 00359596223396334
    web ..: https://plcultima.com/de
    email : dirkfricke88@gmail.com

    Der vollständige Name des Projekts und des Coins selbst lautet also PLC Ultima. Sie ist eine der vielversprechendsten Kryptowährungen auf dem Markt. Es handelt sich hier um ein komplettes System (Ultima Wallet, Ultima Farm, PLC Card – für Krypto- und Fiat-Geld). Der Coin verbreitet sich schnell und ist sehr gefragt. Der Hauptgrund dafür ist das Minting. Mit Hilfe von Minting können neue Coins ganz leicht und direkt zum Beispiel auf einem Smartphone abgebaut werden. Sie werden in der Ultima Farm gemintet. Man braucht dazu keine komplizierte Ausrüstung und enorme Energiekosten. Und das wichtigste: PLC Ultima wird an den weltweit führenden Börsen verkauft.

    Pressekontakt:

    Future Concept GmbH
    Herr Dirk Fricke
    Marina Cape/Appartment 13/14
    8217 Aheloy

    fon ..: https://plcultima.com/de
    email : dirkfricke88@gmail.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

    Kryptowährung PLC Ultima erreicht das nächste Level mit PLCU X

    wurde veröffentlicht am 31. August 2022 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: