• Dass es sich bei der positiven Wirkung von CBD (Cannabidiol) keineswegs um einen „Placebo-Effekt“ handelt, wird in einer weiteren klinischen Tierstudie von Innocan Pharma (ISIN: CA45783P1027) an einer Ziege erneut bestätigt. Anfang Mai 2023 gab das kanadisch-israelische Unternehmen die erfolgreiche LPT-CBD-Behandlung von Billy, einem vierjährigen kastrierten Ziegenbock, bekannt. Die liposomale CBD-Injektion (LPT-CBD) von Innocan Pharma ist eine einzigartige Formulierung, die eine präzise und lang anhaltende Verabreichung von CBD an unterschiedliche Bereiche des Körpers ermöglicht, was zu einer verbesserten Wirksamkeit bei einer sicheren Verabreichungsmethode führt. Das Ziel des Unternehmens ist es, die Entwicklung von CBD-basierten Therapeutika für verschiedene Indikationen bei Mensch und Tier voranzutreiben.

    Gelähmte Ziege spricht positiv auf LPT-CBD-Injektion an.

    Die Ziege Billy wurde mit neurologischen Defiziten und einer Skoliose geboren, die zu Lähmungen der hinteren Gliedmaßen, Deformierungen der vorderen Gliedmaßen und Schmerzen führte. Billy brauchte dringend eine Linderung seiner Symptome und erhielt daher im Rahmen des Compassionate Use (Härtefall)-Programms einer klinischen Tierstudie liposomal injiziertes CBD über die LPT-Plattform von Innocan. Die Ergebnisse waren verblüffend: Billy wurde aktiv und spielte wieder so, wie er es vor über einem Jahr getan hatte. Darüber hinaus zeigte Billy fast vier Wochen lang eine verbesserte Aktivitätsrate.

    Anatomische Ähnlichkeiten zwischen Mensch und Ziege.

    Ein einzigartiger Vorteil der Verwendung von Nutz- oder Begleittieren wie Ziegen in der medizinischen Forschung besteht darin, dass sie einen doppelten Nutzen haben. Erstens kommen die Ergebnisse von Tierversuchen der menschlichen Gesundheit zugute, da sie zu einem besseren Verständnis der Pharmakologie und Pharmakokinetik des Arzneimittels führen. Zweitens bringen sie die Veterinärmedizin voran und können so das Leben vieler Tiere verbessern.

    Vor allem Ziegen weisen große physiologische Parallelen zum Menschen auf, die sich in der medizinischen Forschung als sehr nützlich erweisen. So sind Ziegen aufgrund mehrerer Krankheiten, die bei ihnen natürlich vorkommen, als Tiermodelle für die Untersuchung bestimmter menschlicher Krankheiten geeignet. Ziegen, die mit dem Caprine Arthritis Encephalitis Virus (CAEV) infiziert sind, werden beispielsweise als natürliches Krankheitsmodell für chronische rheumatoide Arthritis beim Menschen verwendet¹. CAEV ist ein Retrovirus, das mit dem HIV-Retrovirus verwandt ist. Auch Myotonia congenita, eine erbliche Erkrankung der Skelettmuskulatur, tritt bei mehreren Ziegenrassen auf, die als Versuchsmodelle für Studien zur Myotonie beim Menschen verwendet werden².

    Wissenschaftliche Untersuchungen legen nahe, dass das Ergebnis einer präklinischen Studie an großen Säugetieren wie Ziegen das Verhalten des Medikaments beim Menschen widerspiegeln kann. Somit ist die Studie von Innocan Pharma ein doppelter Erfolg: sowohl für die veterinärmedizinische Abteilung des Unternehmens als auch für die strategisch wichtige humanmedizinische Abteilung.

    Quellen:
    (1) finance.yahoo.com/news/innocan-pharma-reports-success-pre-200100784.html?guccounter=2
    (2) www.animalresearch.info/en/designing-research/research-animals/goat-capra-aegagrus-hircus/

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Oder zu Innocan Pharma? Dann lassen Sie sich in unseren Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte bzw. Innocan Pharma. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit Innocan Pharma existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Innocan Pharma. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Der Artikel kann im Vorfeld der Veröffentlichung Innocan Pharma vorgelegt worden sein. Dies dient der Gewährleistung korrekter Unternehmensangaben.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Innocan Pharma abgerufen werden: innocanpharma.com/investors/?lang=de

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Innocan Pharma vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Aktien von Innocan Pharma können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Dr. Reuter Investor Relations zu Innocan Pharma – CBD-Injektion: Präklinische Studie zeigt Erfolg bei gelähmter Ziege

    wurde veröffentlicht am 21. Juni 2023 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 35 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: