• – Ein erstes 5-Loch-Diamantbohrprogramm mit einer Gesamtlänge von 3.300 m wird geophysikalische und geologische Ziele für eine epithermale polymetallische Ag-Pb-Zn-Mineralisierung in der allgemeinen Umgebung der handwerklichen Silbermine testen.
    – Zusätzliche IP/Res-Untersuchungen im nordwestlichen Teil des Grundstücks haben der potenziell mineralisierten Zone eine zusätzliche Streichenlänge von mehr als einem Kilometer hinzugefügt.

    Toronto, 29. Juni 2023 – Cartier Silver Corporation (CSE: CFE) (Cartier Silver“ oder das Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass mit Diamantbohrungen begonnen wurde, um geophysikalische und geologische Ziele für eine epithermale Ag-Pb-Zn-Mineralisierung auf dem Grundstück Gonalbert im Department Potosi in Südbolivien zu erproben. Das erste Programm besteht aus fünf Bohrlöchern mit einer Gesamtlänge von 3.300 m, die in der allgemeinen Umgebung der handwerklichen Silbermine gebohrt werden. Die Standorte dieser Bohrlöcher sind in Abbildung 1, einer geologischen Übersichtskarte, dargestellt. Die Standorte und Ausrichtungen dieser Bohrlöcher sind in der folgenden Tabelle 1 aufgeführt. Die Abschnitte 1 und 2 in Abbildung 2 zeigen die geophysikalischen Anomalien, die in der Nähe der Hauptstrukturen, die sowohl in der Vergangenheit als auch in jüngster Zeit den Schwerpunkt des handwerklichen Bergbaus bildeten, untersucht wurden.

    Tom Larsen, CEO von Cartier Silver, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, mit den Bohrungen in diesem vielversprechenden Zielgebiet mit epithermaler polymetallischer Mineralisierung zu beginnen. Erste, bereits gemeldete geophysikalische und geologische Arbeiten (siehe Cartier-Pressemitteilung vom 7. Juni 2023) umrissen ein Zielgebiet, das 800 mal 500 Meter groß ist und sich bis in eine Tiefe von mindestens 400 Metern erstreckt, der Tiefengrenze der Untersuchung. Zusätzliche geophysikalische Arbeiten haben diese Zielzone nun um einen weiteren Kilometer in Richtung Nordwesten erweitert. Bezeichnenderweise wird die Anomalie der Wiederaufladbarkeit stärker, insbesondere in Tiefen von mehr als 100 m, unterhalb einer erschöpften, oberflächennahen Zone, in der die Sulfidmineralisierung weitgehend oxidiert wurde.

    Die zusätzlichen geophysikalischen Arbeiten bestanden aus sechs induzierten Polarisationslinien (IP/Res), die von MES Geophysics im nordwestlichen Teil des Grundstücks Gonalbert untersucht wurden. Dieselbe Anordnung von acht 50-Meter- und vier versetzten 100-Meter-Dipolen wurde verwendet, um Daten zur Wiederaufladbarkeit und zum spezifischen Widerstand bis zu einer Tiefe von etwa 400 Metern zu erhalten. Abbildung 3 zeigt, dass sich die Anomalie des spezifischen Widerstandes entlang der markanten West-Nordwest-Verwerfung über einen weiteren Kilometer Streichenlänge erstreckt. Die entsprechende Karte der Wiederaufladbarkeit, Abbildung 4, zeigt ein zusätzliches Zentrum der Wiederaufladbarkeit in einer Tiefe von 100 Metern. Diese Anomalie der Wiederaufladbarkeit erstreckt sich von 218900E in west-nordwestlicher Richtung über etwa 250 m, bevor sie entlang einer quer verlaufenden Nord-Süd-Verwerfung nach Norden abbiegt. Die Daten zur Wiederaufladbarkeit und zum spezifischen Widerstand von fügen der mineralisierten Struktur, die im Rahmen des aktuellen Programms durch Bohrungen erprobt wird, eine Streichenlänge von mehr als einem Kilometer hinzu und zeigen die beeindruckende seitliche Ausdehnung und Stärke des mineralisierten Systems bei Gonalbert.

    Qualifizierte Person

    Dr. Bill Pearson, P.Geo., eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt. Dr. Chris Hale, P.Geo., beaufsichtigte die geophysikalischen Untersuchungen. Die geologischen Untersuchungen wurden von Dr. Osvaldo Arce, P.Geo.

    Über Cartier Silver Corporation

    Cartier Silver ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich auf die Entdeckung und Erschließung seiner vor kurzem erworbenen Silbergrundstücke konzentriert, einschließlich des Projekts Chorrillos und der von der Tochtergesellschaft des Unternehmens abgesteckten Claims, die sich alle im Department Potosi im Süden Boliviens befinden. Das Unternehmen verfügt auch über beträchtliche Eisenerzressourcen in seinem Besitz Gagnon in der südlichen Region Labrador Trough im Osten von Quebec sowie über das Goldgrundstück Big Easy im epithermalen Goldgürtel Burin Peninsula in der Zone Avalon im Osten von Neufundland und Labrador.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website von Cartier Silver unter www.cartiersilvercorp.com.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Thomas G. Larsen
    Hauptgeschäftsführer
    +1 (800) 360-8006
    +1 (416) 360-8006

    Jorge Estepa
    Vizepräsidentin
    +1 (800) 360-8006
    +1 (416) 360-8006

    Die CSE hat diese Mitteilung weder überprüft noch übernimmt sie die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Aussagen in dieser Mitteilung, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind „zukunftsgerichtete Aussagen“, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und dass die tatsächlichen Entwicklungen oder Ergebnisse erheblich von den in diesen „zukunftsgerichteten Aussagen“ genannten abweichen können.

    Abbildung 1: Geologische Karte des Grundstücks Gonalbert mit den Standorten der geplanten Bohrlöcher.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71180/CartierSilverPressemeldung20230629.001.jpeg

    Tabelle 1: Bohrlochkoordinaten und Ausrichtungsinformationen, geplante Diamantbohrlöcher, Grundstück Gonalbert

    Name des Bohrlochs Östliche Ausrichtung Nordende Erhebungen Azimut Dip Zieltiefe (m)
    GAL_01 219000.00 7637460.00 3669.45 60 70 700
    GAL_02 219214.71 7637583.95 3581.77 60 70 500
    GAL_03 218742.17 7637542.18 3596.29 60 50 700
    GAL_04 219259.91 7637494.51 3566.45 60 70 500
    GAL_05 219000.00 7637344.43 3667.28 60 70 900
    Insgesamt 3,300
    Hinweis: Die Koordinaten sind in Metern, Azimut und Neigung sind in Grad angegeben.

    Abbildung 2: Querschnitte der geplanten Bohrlöcher, die die Lage der zu untersuchenden Anomalien der Wiederaufladbarkeit und des spezifischen Widerstandes zeigen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71180/CartierSilverPressemeldung20230629.002.jpeg

    Abbildung 3: Widerstandsplan bei N=4, Höhe 100 m unter der Oberfläche mit zusätzlicher Abdeckung im NW-Teil des Grundstücks Gonalbert
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71180/CartierSilverPressemeldung20230629.003.jpeg

    Abbildung 4: Plan der Aufladbarkeit bei N=4, Höhe 100 m unter der Oberfläche mit zusätzlicher Abdeckung im NW-Teil des Grundstücks Gonalbert
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71180/CartierSilverPressemeldung20230629.004.jpeg

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cartier Silver Corporation
    Jorge Estepa
    20 Adelaide St E, Suite 200
    M5C 2T6 Toronto, ON
    Kanada

    email : jestepa@cartieriron.com

    Pressekontakt:

    Cartier Silver Corporation
    Jorge Estepa
    20 Adelaide St E, Suite 200
    M5C 2T6 Toronto, ON

    email : jestepa@cartieriron.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    Cartier Silver meldet den Beginn von Diamantbohrungen auf dem Grundstück Gonalbert im Departement Potosi, Südbolivien

    wurde veröffentlicht am 30. Juni 2023 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 55 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: