• ProCom Automation, einer der führenden Anbieter im Bereich Steuerungslösungen für schneidende Anwendungen, präsentiert das neueste Software-Release 10 für das textile Messerschneiden.

    BildAachen, 30. Juni 2023: ProCom Automation, einer der führenden Anbieter im Bereich Steuerungslösungen für schneidende Anwendungen, präsentiert das neueste Software-Release 10 für das textile Messerschneiden. Dieses Update bringt eine Vielzahl von Optimierungen mit sich und legt den Fokus sowohl auf gesteigerte Produktivität als auch eine komfortable Bedienung. Die neuen Funktionen im Zuge des Releases umfassen umfangreiche Verbesserungen, die die Software selbst effizienter machen und Funktionen, die den Umgang mit der Software deutlich vereinfachen. So tragen die Optimierung und Beschleunigung der Arbeitsprozesse ebenfalls zur gesteigerten Produktivität bei und macht das Release insgesamt zum wahren Effizienzbooster.

    Schneidegeschwindigkeit um bis zu 6 Prozent schneller

    Eine der wichtigsten Verbesserungen ist der Einsatz der optimierten ModernBlendTime-Algorithmen. Durch diese spezialisierten Bewegungsalgorithmen können Schnittbilder nun mit höchster Präzision merklich schneller verarbeitet werden, was die Produktivität insgesamt um 6 Prozent erhöht. Das ZeroBuffer-Feature ermöglicht das Schneiden mit Nullabstand, auch bei hohen Lagen. Darüber hinaus optimiert ZeroBuffer das Schachteln von Teilen in ergoCAM und das automatische Erkennen von Berührungszonen, sodass in diesen Zonen automatisch die Schneidgeschwindigkeit reduziert wird und die Präzision besondere Beachtung findet. erschnitt wird somit konsequent auf ein Minimum reduziert, ohne die Qualität zu beeinflussen. Auch Notches werden dank ZeroBuffer exakt geschnitten und sorgen dafür, dass bei der Konfektionierung die richtigen Markierungen an der richtigen Stelle platziert sind. Das Ergebnis: ein perfekter Schnitt des fertigen Textils!

    Einfache Handhabung erleichtert Bedienern die Arbeitsschritte

    Mithilfe des Barcode-Systems können Bediener Schnittbilder, Parametersätze und Auftragsnummern einfach über einen Barcodescanner einlesen und automatisch in die JobQueue einfügen. Des Weiteren bietet das Release 10 eine integrierte Abräumgrafik. Diese unterstützt die Nutzer dabei, fertige Teile auf einem separaten Monitor in der Abräumzone anzuzeigen und optional direkt in der Abräumzone zu projizieren. Die einfache und schnelle Zuordnung der Teile beschleunigt nicht nur den Arbeitsschritt, sondern eliminiert die Gefahr falsch zugeordneter Teile konsequent. Für die Bediener bedeuten beide neuen Features eine enorme Arbeitserleichterung, die das manuelle Handling schneller und komfortabler gestalten. Außerdem entfallen notwendige Investitionen für ein separates Abräum-System und produzierende Unternehmen können so Kosten einsparen.

    Zugang zur digitalen Produktion mit einem Klick

    ProCom hat bereits 2017 die Produktions-Monitoring-Plattform Clouver auf den Markt gebracht. Mit Clouver können Maschinendaten visualisiert und analysiert werden. Hieraus lassen sich wichtige Erkenntnisse zu Optimierungspotenzialen ableiten. Nun wurde Clouver in die CNC-Oberfläche integriert und ist mit nur einem Klick erreichbar. Durch die einfache Zugänglichkeit zu Clouver über die Nutzeroberfläche können Bediener das Dashboard mit den Produktionsdaten jederzeit aufrufen. So können produktivitätshemmende Faktoren wie Stillstandszeiten oder Maschinen-Bottlenecks schnell erkannt und behoben werden.

    Die Vorteile der neuen Features des CNC300 Release 10 im Überblick:

    ? Modern BlendTime: Erhöhte Produktivität durch Algorithmik-Optimierung
    ? ZeroBuffer: Präzision und Flexibilität selbst bei hohen Lagen
    ? Barcode-Scan: Nahtlose Integration von Daten in die Steuerung
    ? Integrierte Abräumgrafik: Benutzerfreundliches und schnelles Handling in der Abräumzone
    ? Integriertes IIoT-Produktionsmonitoring: Produktionsdaten in Echtzeit auf dem Clouver-Dashboard

    „Mit dem Release 10 haben wir uns voll und ganz darauf konzentriert, die Prozesse schneller, produktiver und intuitiver zu gestalten – und dabei die gewohnt präzise Schneidqualität beizubehalten“, erklärt David Hübscher, Chief Technology Officer von ProCom Automation. „Wir bauen mit dem neuen Software-Release auf zahlreichen, bereits integrierten Features auf, die darauf abzielen, eine bestmögliche Maschineneffizienz bei hohen Qualitätsansprüchen zu erreichen, wie z.B. das Schneiden während des Vorschubs, Verarbeitung von Notches und Optimierung der Schneidreihenfolge. Unser Ziel war es, eine high-end Maschine mit einer Steuerungslösung auszustatten, die das volle technische Produktivitätspotential aus der Maschine „herauskitzelt“. Dabei spielt auch das Thema Bedienerzentrierung für uns eine wesentliche Rolle, um manuelle Prozesse an die neu gewonnene Effizienz der automatisierten Abläufe anzupassen und beides zu harmonisieren. Manuelle Arbeitsschritte mit automatisierten Abläufen in Einklang zu bringen, gewährleistet eine rund laufende Produktion, die Bediener und Manager gleichermaßen zufriedenstellt. Und das wiederrum macht uns, und insbesondere auch unsere Kunden, die Maschinenbauer, glücklich!“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ProCom Automation
    Frau Rebecca Johnen
    Jülicher Straße 344
    52070 Aachen
    Deutschland

    fon ..: 0151-40631513
    web ..: http://www.procom-automation.de
    email : marketing@procom-automation.de

    Pressekontakt:

    ProCom Automation
    Frau Rebecca Johnen
    Jülicher Straße 344
    52070 Aachen

    fon ..: 0151-40631513
    web ..: http://www.procom-automation.de
    email : rebecca.johnen@procom.de

    Schlagwörter: , , , , , , ,

    Schneller, präziser, intuitiver: Das Release 10 der Steuerungslösung von ProCom Automation

    wurde veröffentlicht am 2. Juli 2023 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 66 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: