• TORONTO, ON, 25. Juli 2023 / IRW-Press / – Lithium Ionic Corp. (TSXV: LTH; OTCQB: LTHCF; FWB: H3N) (Lithium Ionic oder das Unternehmen) gibt die ersten Ergebnisse eines geplanten 20.000 Meter umfassenden Bohrprogramms auf dem Lithiumprojekt Salinas (Salinas) bekannt. Die Bohrungen wurden im Mai 2023 nach dem Erwerb von Salinas im März (siehe Pressemeldung vom 13. März 2023) eingeleitet.

    Salinas befindet sich rund 100 Kilometer nördlich des unternehmenseigenen Lithiumprojekts Itinga (Lithiumlagerstätten Bandeira und Outro Lado) in der lithiumreichen Pegmatitregion Araçuaí im nördlichen Teil des brasilianischen Bundesstaats Minas Gerais (siehe Abbildung 1). Das Unternehmen absolviert derzeit Bohrungen, um mehrere ausbeißende spodumenreiche Pegmatitkörper zu erproben und abzugrenzen, die durch Probenahmen an der Oberfläche und Bohrungen im Jahr 2022 durch den Verkäufer ermittelt wurden. Die mineralisierten Pegmatitgänge von Salinas erstrecken sich direkt östlich der Lithiumlagerstätte Colina von Latin Resources, die Berichten zufolge 45,2 Mio. t mit einem Gehalt von 1,34 % Li2O enthält.

    Wichtigste Bohrabschnitte bei Salinas:

    – Die 16 m mit 1,38 % Li2O, die ab 40,4 m ab Oberflächennähe durchteuft wurden, stellen in puncto Gehalt und Mächtigkeit den bislang stärksten Abschnitt bei Salinas dar (Bohrloch BGDD-23-032)

    – 1,60 % Li2O auf 12 m ab 68,2 m (Bohrloch BGDD-23-025)

    – 1,55 % Li2O auf 9 m ab 129 m (Bohrloch BGDD-23-027)

    – 1,26 % Li2O auf 11 m ab 63 m (Bohrloch BGDD-23-029)

    – 1,34 % Li2O auf 10 m ab 94 m (Bohrloch BGDD-23-030)

    Blake Hylands, P.Geo., Chief Executive Officer von Lithium Ionic, sagt dazu: Die ersten Ergebnisse von Salinas bestätigen die Kontinuität der Lithiummineralisierung mit guten Gehalten und Mächtigkeiten zwischen den weit auseinander liegenden Bohrlöchern, die im Jahr 2022 vom vorherigen Eigentümer niedergebracht wurden. Diese Ergebnisse sowie die beträchtliche Erweiterung der Lagerstätte Colina, die nur 500 Meter westlich unseres Bohrgeländes liegt, sowie zahlreiche historische handwerkliche Abbaustätten im Osten, in denen mehrere Jahrzehnte lang Bergbauarbeiten stattfanden, sind ein deutlicher Hinweis auf das Potenzial von Salinas, sich schnell zu einem wichtigen Teil unseres wachsenden Portfolios von Lithiumlagerstätten zu entwickeln.

    Der vorherige Eigentümer der Konzessionsgebiete Salinas, Neolit Minerals Participações Ltda. (Neolit), absolvierte ein 4.000 Meter umfassendes Bohrprogramm mit 24 Bohrlöchern, das hervorragende Ergebnisse von 1,53 % Li2O auf 11,4 m, 1,22 % Li2O auf 13,8 m, 1,71 % Li2O auf 9,8 m und 1,19 % Li2O auf 13,4 m lieferte. Seit der Übernahme des Projekts Salinas im März 2023 von Neolit hat Lithium Ionic in ausgewählten Bereichen des Konzessionsgebiets geochemische Bodenuntersuchungen durchgeführt und insgesamt etwa 770 Proben entnommen, um zur Ermittlung vorrangiger Bohrziele beizutragen.

    Das 20.000 Meter umfassende Bohrprogramm bei Salinas ist Teil eines größeren laufenden 50.000-Meter-Bohrprogramms, das für das zweite Halbjahr 2023 bei den anderen vorrangigen Wachstumszielen des Unternehmens auf dem Lithiumprojekt Itinga, den Lithiumlagerstätten Bandeira und Outro Lado (NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung von 7,57 Mio. t mit einem Gehalt von 1,40 % Li2O in der Kategorie nachgewiesen und angedeutet sowie 11,86 Mio. t mit einem Gehalt von 1,44 % Li2O in der Kategorie vermutet) sowie dem angrenzenden Ziel Itira geplant ist. Lithium Ionic hat derzeit insgesamt 13 Bohrgeräte in vier verschiedenen Lagerstätten im Einsatz.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71432/230725_LithiumIonic_Salinas_DE_PRcom.001.jpeg

    Abbildung 1 – Standort des Projekts Salinas und wichtigste Bohrabschnitte

    Tabelle 1. Bohrergebnisse aus Salinas

    Bohrloch-Nr. Az Neig. von bis Meter LiO (%)
    BGDD-23-025 310 -60 68,22 80,22 12 1,60
    BGDD-23-026 310 -72 keine nennenswerten Gehalte
    BGDD-23-027 310 -87 117,93 122,93 5 0,78
    und 128,93 137,93 9 1,55
    BGDD-23-028 0 -90 keine nennenswerten Gehalte
    BGDD-23-029 310 -61 62,94 73,94 11 1,26
    BGDD-23-030 310 -65 94,16 104,16 10 1,34
    BGDD-23-031 0 -90 162,02 165,02 3 0,74
    BGDD-23-032 310 -60 40,38 56,38 16 1,38

    Über Lithium Ionic Corp.

    Lithium Ionic ist ein kanadisches Bergbauunternehmen, das seine Lithiumkonzessionsgebiete in Brasilien erkundet und erschließt. Seine Vorzeigeprojekte Itinga und Salinas erstrecken sich über 14.182 ha im nordöstlichen Teil des Bundesstaates Minas Gerais, einer bergbaufreundlichen Rechtsprechung, die sich rasch zu einem erstklassigen Lithiumgebiet entwickelt. Das Projekt Itinga befindet sich in derselben Region wie die Lithiummine Cachoeira von CBL, die seit über 30 Jahren Lithium produziert, sowie das Projekt Grota do Cirilo von Sigma Lithium Corp., das die größte Hartgestein-Lithiumlagerstätte in Amerika beherbergt.

    Qualitätssicherung und -kontrolle (QA/QC)

    Während des Bohrprogramms wurden dem NQ-Kern Untersuchungsproben entnommen und in zwei Hälften gesägt. Die eine Hälfte wurde zur Untersuchung an das SGS-Labor, ein zertifiziertes unabhängiges kommerzielles Labor, geschickt, während die andere Hälfte für Ergebnisse, Gegenproben und zukünftige Referenzen aufbewahrt wurde. Für alle Proben wurde ein strenges QA/QC-Programm durchgeführt. Jede Probe wurde mit Trocknung, Zerkleinerung von 75 % auf 3 mm, Homogenisierung, Vierteln in Jones, Sprühen von 250 bis 300 g Probe im Stahlwerk 95 % bis 150 verarbeitet. Das SGS-Labor führte die Multielementanalyse für die ICP90A-Analyse durch.

    Qualifizierte Sachverständige

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Carlos Costa, Vice President Exploration von Lithium Ionic, und Blake Hylands, CEO und Director von Lithium Ionic, erstellt. Beide Herren sind qualifizierte Sachverständige (Qualified Persons) im Sinne der Vorschrift NI 43-101.

    Die technischen Informationen in Bezug auf die historischen Explorationsarbeiten durch Neolit sind historischer Natur und wurden von Lithium Ionic nicht unabhängig überprüft. Ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 hat im Auftrag von Lithium Ionic keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die oben gemeldeten historischen Bohrungen als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven zu klassifizieren, und Lithium Ionic behandelt die historischen Bohrergebnisse nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven.

    Investoren und Medienvertreter richten ihre Anfragen bitte an:
    +1 647.316.2500
    info@lithiumionic.com

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Entwicklungen des Unternehmens wesentlich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die sich in diesen zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, in Anbetracht der Erfahrung seiner leitenden Angestellten und Board-Mitglieder, der aktuellen Bedingungen und der erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderer Faktoren, die als angemessen erachtet wurden, angemessen sind, sollte man sich nicht vorbehaltlos auf diese verlassen, da das Unternehmen keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Wenn in dieser Pressemitteilung die Wörter schätzen, projizieren, glauben, antizipieren, beabsichtigen, erwarten, planen, vorhersagen, können oder sollten sowie die Verneinung dieser Wörter oder deren Abwandlungen bzw. vergleichbare Begriffe verwendet werden, sollen sie zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen kennzeichnen. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten Informationen in Bezug auf die Aussichten der Mineralkonzessionsgebiete des Unternehmens, die Fähigkeit des Unternehmens, einschließlich Salinas, die Mineralisierung und Erschließung der Mineralkonzessionsgebiete des Unternehmens, die Explorationsprogramme des Unternehmens sowie andere Bergbauprojekte und deren Aussichten. Diese Aussagen und Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten des Unternehmens wider. Es bestehen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen angenommen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung dar und können sich dementsprechend nach diesem Zeitpunkt ändern. Die Leser sollten zukunftsgerichteten Informationen keine übermäßige Bedeutung beimessen und sich zu keinem anderen Zeitpunkt auf diese Informationen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

    Informationen und Links in dieser Pressemeldung, die sich auf andere Mineralressourcenunternehmen beziehen, stammen aus deren Quellen, die wir für zuverlässig halten, die jedoch vom Unternehmen nicht unabhängig geprüft wurden.

    Die TSXV und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Service Regulation Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lithium Ionic Corp.
    Damian Lopez
    36 Lombard Street, Floor 4
    M5C 2X3 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : damian@lithiumionic.com

    Pressekontakt:

    Lithium Ionic Corp.
    Damian Lopez
    36 Lombard Street, Floor 4
    M5C 2X3 Toronto, Ontario

    email : damian@lithiumionic.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    Lithium Ionic meldet erste Bohrergebnisse aus dem Projekt Salinas im brasilianischen Minas Gerais: 1,38 % Li2O auf 16 m und 1,60 % Li2O auf 12 m

    wurde veröffentlicht am 25. Juli 2023 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 42 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: