• – Offizielle Eröffnung und Start der Lithiumextraktions- und Optimierungsanlage (LEOP) von Vulcan in Deutschland.
    – Die erste Anlage in Europa für eine vollkommen nationale Produktion von Lithiumchemikalien zur Sicherung der europäischen Lithium-Lieferkette für die Hersteller von reinen Elektrofahrzeugen, sogenannte Battery Electric Vehicles (BEV).
    – Produziert aus der größten Lithiumressource in Europa, dem Oberrheintal-Solefeld.
    – Die Anlage LEOP, die für Vulcan eine Investition von 40 Millionen Euro darstellt, ist eine Anlage für Optimierung, betriebliche Schulung und Produktqualifizierung, mit der die kommerzielle Betriebsbereitschaft ermöglicht werden soll.
    – Durch einen Teil des Projekts ZERO CARBON LITHIUM, nämlich erneuerbare Wärme in der Lithiumsole-Ressource, kann Vulcan mit einem Netto-Null-CO2-Fußabdruck produzieren, was bei Lithium eine Weltneuheit darstellt.

    Karlsruhe, 23. November 2023 / IRW-Press / Vulcan eröffnet offiziell seine Lithiumextraktions- und Optimierungsanlage (Lithium Extraction Optimisation Plant, LEOP) in Landau, Deutschland, mit einer Zeremonie, bei der Vertreter der Kommune, Aktionäre, Politiker, strategische Partner und Industrievertreter anwesend waren.

    Die Aufnahme des Betriebs in der LEOP bedeutet die Produktion der ersten Lithiumchemikalien in Europa mit einer Wertschöpfungskette aus komplett lokal beschafften Materialien. Durch die erneuerbare Wärme aus der Lithiumsole-Ressource in dem Projekt Zero Carbon Lithium kann Vulcan mit einem Netto-Null- CO2-Fußabdruck produzieren und parallel erneuerbare Energien generieren, was in der Lithiumindustrie weltweit eine Neuheit ist.

    Vulcan hat seine Lithiumproduktion erfolgreich getestet und einen Piloteinsatz durchgeführt; dabei nutzt das Unternehmen seit nahezu drei Jahren das Oberrheintal-Solefeld, unter anderem in seinen Pilotanlagen in Insheim und Landau. Bisher wurden erfolgreiche interne Leistungstests in der Pilotanlage mit über 10.000 Stunden durchgeführt, die einen hohen Lithium-Gewinnungsgrad und Tausende Lebenszyklen des Sorptionsmittels ohne Beeinträchtigung demonstrierten. Vulcan setzt sein eigentumsrechtlich geschütztes unternehmenseigenes Sorptionsmittel VULSORB® ein, das im Vergleich mit Standardprodukten eine hohe Leistungsfähigkeit aufweist. Vulcan hat nachgewiesen, dass das nachhaltige Lithiumproduktionsverfahren Adsorption-Type Direct Lithium Extraction (A-DLE), das heute in 10 % der weltweiten Lithiumproduktion eingesetzt wird, im Oberrheintal erfolgreich angewandt werden kann, wobei die Erwärmung und der Betrieb mit geothermischer erneuerbarer Energie erfolgen. Dies bedeutet, dass Europa nicht nur sein eigenes, lokal beschafftes Lithium für reine Elektrofahrzeuge produzieren kann, sondern dies auch mit einem Netto-Null-CO2-Fußabdruck schafft, was weltweit führend ist.

    Die LEOP von Vulcan soll als Optimierungsanlage und Schulungsstätte für sein Produktionsteam dienen und Tonnen von Lithiumchlorid produzieren, während die kommerzielle Phase-1-Anlage im Laufe der nächsten zweieinhalb Jahre errichtet und in Betrieb genommen wird.

    Derzeit hat sich die EU zum Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2035 100 % der Fahrzeuge emissionsfrei sind, was ein Hinweis darauf ist, dass in Europa in den kommenden Jahren ein 57-facher Anstieg der Nachfrage nach Lithium eintreten wird. Bisher gibt es keinerlei lokale Belieferung mit Lithium. Das Projekt Zero Carbon Lithium von Vulcan mit Integration von erneuerbarer Wärme, erneuerbarem Strom und Lithiumproduktion, wird in Deutschland und generell in Europa den Weg für das Erreichen von Emissionsfreiheit bei Mobilität und Energie ebnen.

    Nach dem Abschluss von Lithiumabnahme-Verträgen mit Stellantis, Volkswagen, Renault, Umicore und LG trägt Vulcan zu einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Batterie-Industrie in Europa in der gesamten Wertschöpfungskette bei. Sobald die kommerzielle Phase-1-Produktion startet, wird das ZERO CARBON LITHIUM-Geschäft von Vulcan genug Lithiumhydroxid für 500.000 BEV produzieren sowie erneuerbare Wärme an die lokalen Kommunen liefern und Tausende von direkt und indirekt mit der Energiewende zusammenhängende Arbeitsplätze schaffen.

    Die Eröffnung der LEOP kommt zur rechten Zeit, da die EU in der letzten Woche einen Beschluss und eine Einigung über das Gesetz über kritische Rohstoffe getroffen hat und Lithium in der Liste der kritischen Rohstoffe für die BEV-Branche an der Spitze steht. Dies schafft politischen Rückenwind für Vulcan, während das Unternehmen sich für die Implementierung der kommerziellen Phase-1-Produktion rüstet.

    Cris Moreno, der CEO und Managing Director von Vulcan, erklärte dazu wie folgt: Vulcan setzt mit seinem ZERO CARBON LITHIUM-Geschäft in der Lithiumindustrie neue Standards der Nachhaltigkeit und ist gleichzeitig bei der Schaffung einer neuen, lokal belieferten Lithiumindustrie für BEV in Europa ganz vorne mit dabei. Unsere LEOP-Anlage steht für die Aufnahme der Produktion bereit. Dies ist nicht nur eine Leistung für Vulcan, es ist für Deutschland und ganz allgemein für Europa ein Schritt hin zur Sicherung des Lithiums, das es für das Überleben und Florieren seiner Automobilindustrie im Zeitalter der Elektrizität benötigt, ohne dass Standards der Ethik oder Nachhaltigkeit beeinträchtigt werden.

    Vor einer Woche präsentierte Vulcan die Ergebnisse seiner Brückenstudie mit einer soliden Finanzlage und reduzierten CAPEX, während das Unternehmen sein kommerzielles Phase-1-Projekt weiter voranbringt. Die Finanzierung der Phase 1 hat begonnen, und mit dem Start unserer LEOP ebnen wir den Weg hin zu ZERO CARBON LITHIUM aus Europa und für Europa.

    Bildnachweis/Copyright:

    Kontakt für Medien und Investor Relations

    International:
    Annabel Roedhammer
    Director Communications und Investor Relations
    aroedhammer@v-er.eu
    +49 (0) 1511 410 1585

    Über Vulcan

    Das von Vulcan im Jahr 2018 ins Leben gerufene einzigartige Projekt ZERO CARBON LITHIUM zielt darauf ab, mit der Entwicklung des weltweit ersten klimaneutralen Lithiumbetriebs, der zugleich erneuerbare geothermische Energie im großen Maßstab erzeugt, die Lithiumproduktion zu dekarbonisieren. Durch die Anpassung bestehender Technologien zur effizienten Gewinnung von Lithium aus geothermischer Sole will Vulcan eine heimische Versorgung Europas mit nachhaltigem Lithium sicherstellen, die auf einer Netto-Null-Emissions-Strategie unter Ausschluss fossiler Brennstoffe beruht. Als bereits aktiver Produzent von erneuerbarer Energie wird Vulcan auch Gemeinden in der Umgebung mit erneuerbarem Strom und erneuerbarer Wärme versorgen. Vulcans kombinierte Geothermie- und Lithiumressource ist die größte in Europa1, die Konzessionsgebiete konzentrieren sich auf das Obere Rheintal in Deutschland. Vulcan ist dank seiner Lage im Herzen des europäischen Elektrofahrzeugmarktes strategisch bestens positioniert, um die Lieferkette zu dekarbonisieren. Mit der Forcierung des Projekts Zero Carbon Lithium strebt das Unternehmen einen zeitnahen Markteinstieg an und ist damit in der Lage, zu expandieren und so den beispiellosen Bedarf, der sich an den europäischen Märkten formiert, entsprechend zu decken. Geleitet von unseren Werten Klimaschutz, Entschlossenheit und Inspiration und vereint durch eine Leidenschaft für die Umwelt und die Nutzung wissenschaftlicher Lösungen, verfügt Vulcan über ein einzigartiges, weltweit führendes wissenschaftliches und kommerzielles Team in den Bereichen Lithiumchemikalien und geothermische erneuerbare Energien. Vulcan ist bestrebt, Partnerschaften mit Organisationen einzugehen, die seine Ambitionen im Bereich der Dekarbonisierung teilen, und hat verbindliche Lithium-Abnahmevereinbarungen mit einigen der größten Kathoden-, Batterie- und Autohersteller der Welt abgeschlossen. Als motivierter Disruptor will Vulcan sein multidisziplinäres Expertenteam, seine Marktführerschaft im Bereich Geothermietechnik und seine Stellung in der europäischen Elektrofahrzeug-Lieferkette sinnvoll einsetzen, um sich als Weltmarktführer in der Produktion von klimaneutralem Lithium ohne fossile Brennstoffe zu positionieren und gleichzeitig die Natur zu schonen. Ziel von Vulcan ist es, der größte und bevorzugte strategische Lieferant von Lithiumchemikalien und erneuerbarer Energie und Wärme aus Europa für Europa zu werden und so eine klimaneutrale Zukunft mitzutragen.

    1 Laut öffentlich verfügbaren, JORC-konformen Daten. Siehe Upgrade of Zero Carbon Lithium Project Resources vom 29. September 2023.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Vulcan Energy Resources Limited
    Eva Reuter
    Suite 2, 1 Altona Street
    6005 West Perth, WA
    Australien

    email : e.reuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Vulcan Energy Resources Limited
    Eva Reuter
    Suite 2, 1 Altona Street
    6005 West Perth, WA

    email : e.reuter@dr-reuter.eu

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    Eröffnung der ZERO CARBON LITHIUM(TM)-Optimierungsanlage

    wurde veröffentlicht am 24. November 2023 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 24 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: