• Neuartiger Regulator des Krebszellstoffwechsels soll in IND-Studien überführt werden

    London (UK), Rehovot (Israel), 29. November 2023 – Vidac Pharma Holdings Plc. (Hamburg und Stuttgart: T9G; ISIN:GB00BM9XQ619; WKN: A3DTUQ), ein im klinischen Stadium befindliches biopharmazeutisches Unternehmen im Bereich der Onkologie, gab heute die Ergebnisse einer In-vitro-Studie mit VDA-1275 in Kombination mit Chemotherapeutika zur Behandlung von soliden Tumoren bekannt, bei der eine menschliche Zellkultur verwendet wurde, die die meisten Aspekte menschlicher Tumoren nachahmt. In der Studie zeigte VDA-1275, ein hochwirksames kleines Molekül, das den hyperglykolytischen Stoffwechsel von Krebszellen (Warburg-Effekt) umkehrt, sowohl antiproliferative Eigenschaften als auch einen Anstieg des Zelltods bei mehreren Tumortypen.

    „Diese neuen In-vitro-Daten deuten darauf hin, dass VDA-1275 gegen ein breites Spektrum von Tumorarten hochwirksam ist, sowohl als Einzelwirkstoff als auch in Kombination mit klassischen Chemotherapeutika“, sagte Dr. Yuval Sagiv, Chief Technology Officer von Vidac. „VDA-1275 gehört zu einer neuen chemischen Familie, die durch KI-Analyse entdeckt wurde. Da es auf ein zentrales Stoffwechselmerkmal abzielt, das nur bei Krebszellen vorkommt, ist es in der Lage, die Krankheitsentwicklung bei verschiedenen Krebsarten zu behindern.“

    Die Studie, bei der eine menschliche 3D-Bio-Mimesys-Zellkultur verwendet wurde, ergab, dass VDA-1275 bei der Unterdrückung der Krebszellen im nanomolaren Bereich signifikant wirksam war, sowohl als Monotherapie als auch in Kombination mit Chemotherapeutika in diesem Modell. Dies war auch der Grad der Wirksamkeit, der zuvor in präklinischen Tierstudien festgestellt wurde. Weitere Ergebnisse werden Gegenstand einer wissenschaftlichen Mitteilung mit Peer-Review sein und in naher Zukunft veröffentlicht werden. Mit seiner völlig anderen Wirkungsweise (MOA) und seinen potenziell geringen Nebenwirkungen könnte VDA-1275 Teil von Behandlungskombinationen bei vielen Krebserkrankungen werden.

    „Eines der wichtigsten Hindernisse für eine effiziente Krebstherapie ist die stark saure Mikroumgebung, die von den Krebszellen durch den Warburg-Effekt und die Unterdrückung des programmierten Zelltods (Apoptose) geschaffen wird“, sagte Dr. Max Herzberg, CEO und Vorstandsvorsitzender von Vidac Pharma. „Durch die Umkehrung und Normalisierung des Tumorstoffwechsels soll unser Medikamentenkandidat VDA-1275 die Krebszellen auch empfindlicher für eine Chemotherapie und/oder immunologische Therapie machen. Diese präklinischen Erstlinienergebnisse ermutigen uns, das Potenzial von VDA-1275 in Kombination mit einer Vielzahl von Chemotherapeutika weiter zu untersuchen.“

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Vidac Pharma Holding Plc
    Dr Max Herzberg
    20-22 Wenlock Road
    London N1 7GU
    United Kingdom
    www.vidacpharma.com/
    investors@vidacpharma.com
    +972-54-4257381
    +972-77-9300647

    Cohesion Bureau
    Giovanni Ca Zorzi
    Investor Relations
    giovanni.cazorzi@cohesionbureau.com

    Sophie Baumont
    Media Relations
    sophie.baumont@cohesionbureau.com

    Über Vidac Pharma

    Vidac Pharma ist ein biopharmazeutisches Unternehmen in der klinischen Phase, das sich der Entdeckung und Entwicklung von erstklassigen Arzneimitteln widmet, um Menschen zu helfen, die an einer Reihe von onkologischen und onkodermatologischen Krankheiten leiden. Vidac entwickelt erstklassige Krebsmedikamente, indem es die hyperglykolytische Mikroumgebung des Tumors verändert, indem es auf die Überexpression und falsche Verankerung des metabolischen Kontrollpunkts Hexokinase 2 (HK2) in Krebszellen abzielt, um die Mikroumgebung des Tumors zu renormalisieren und seinen programmierten Tod selektiv herbeizuführen, ohne das umliegende Normalgewebe zu beeinträchtigen. VDA-1102, ein erster Arzneimittelkandidat von Vidac Pharma, hat sich in Phase 2 beim Menschen als wirksam gegen fortgeschrittene aktinische Keratose (AK) und kutanes T-Zell-Lymphom (CTCL) erwiesen und befindet sich insbesondere in einer Phase 2B unter FDA IND für fortgeschrittene AK.

    Wichtige Informationen

    Die vorstehenden Informationen stellen kein öffentliches Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Aktien der Vidac Pharma Holding PLC dar, sondern dienen ausschließlich Informationszwecken. Der Inhalt dieser Mitteilung enthält Aussagen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ sind oder als solche angesehen werden können. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind an der Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie erkennbar, einschließlich der Worte „glaubt“, „schätzt“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „kann“, „wird“, „plant“, „fortsetzen“, „fortlaufend“, „potenziell“, „vorhersagen“, „projizieren“, „anvisieren“, „anstreben“ oder „sollte“, und beinhalten Aussagen, die das Unternehmen über die beabsichtigten Ergebnisse seiner Strategie macht. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen vorhergesagt wurden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Vidac Pharma Holding PLC
    Dr. Max Herzberg
    20-22 Wenlock Road
    N1 7GU London
    Großbritanien

    email : investors@vidacpharma.com

    Pressekontakt:

    Vidac Pharma Holding PLC
    Dr. Max Herzberg
    20-22 Wenlock Road
    N1 7GU London

    email : investors@vidacpharma.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Vidac Pharma berichtet über In-vitro-Ergebnisse, die zeigen, dass VDA-1275 mit klassischer Chemotherapie kompatibel ist

    wurde veröffentlicht am 29. November 2023 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 28 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: