• Ein längerer Anlagehorizont ermöglicht es, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen, das aus Aktien verschiedener Branchen, Regionen und Risikoklassen besteht. Das schafft ein Sicherheitsnetz.

    BildHin und Her macht Taschen leer, Investieren ist nicht gleich Spekulieren. Das sind Weisheiten, die besonders im Kontext von Aktieninvestments Bedeutung hat. Während kurzfristiges Handeln oft stark von Marktvolatilität, Trends und Hypes getrieben ist, bietet eine langfristige Anlagestrategie eine Reihe von Vorteilen, die sowohl die Rendite als auch das Risikoprofil des Portfolios verbessern können.

    Das betont auch Markus Larsson, CEO und Portfoliomanager der finnischen Fondita Fund Management Company (kurz: Fondita, https://fondita.de). Die 1997 gegründete Fondsgesellschaft mit Sitz in Helsinki konzentriert sich unter anderem auf das Management der Fondsstrategien „Fondita Nordic Micro Cap“ (ISIN: FI0008810932 / WKN: A2PYHS) und „Fondita Nordic Small Cap“ (ISIN: FI0008802871 / WKN: A14W7Z). „Ein wesentlicher Aspekt ist die Risikodiversifikation. Ein längerer Anlagehorizont ermöglicht es, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen, das aus Aktien verschiedener Branchen, Regionen und Risikoklassen besteht. Diversifikation wirkt als eine Art Sicherheitsnetz und kann die Volatilität des Portfolios reduzieren, da nicht alle Aktienanlageklassen gleichzeitig und im gleichen Maße von Marktschwankungen betroffen sind.“

    Ein weiterer Vorteil des langfristigen Investierens ist die Möglichkeit des Cost-Average-Effekts (Durchschnittskosteneffekt). Durch regelmäßige Käufe über einen längeren Zeitraum werden Aktien sowohl in Hoch- als auch in Tiefphasen erworben. Dies kann dazu führen, dass im Durchschnitt ein günstigerer Einstiegspreis erzielt wird, als wenn der gesamte Betrag auf einmal investiert würde. Dies ist besonders für Anleger interessant, die keine Markttiming-Experten sind und den besten Einstiegszeitpunkt nur schwerlich bestimmen können, erklärt Markus Larsson. Die langfristige Anlagestrategie erlaubt zudem den Zinseszinseffekt voll auszuspielen. Der Zinseszinseffekt beschreibt das Phänomen, dass nicht nur das investierte Kapital verzinst wird, sondern auch die bisher erzielten Erträge. Über einen längeren Zeitraum kann dies zu einem exponentiellen Wachstum des investierten Kapitals führen, was insbesondere bei Dividendenstrategien eine Rolle spielt.

    Den positiven Effekt der langfristigen Perspektive bei Aktienanlagen belegt der Investmentexperte beispielhaft an den Fondita-Strategien „Fondita Nordic Micro Cap“ und „Fondita Nordic Small Cap“, die seit der Auflage 2006 beziehungsweise 1997 durchschnittlich mehr als sieben beziehungsweise neun Prozent im Jahr Rendite generiert haben. „Damit sind uns trotz aller exogener Schocks, die in dieser Zeit aufgetreten sind, sehr gute Ergebnisse gelungen. Zum Vergleich: Wer Ende 2008 in den Euro Stoxx 50 investierte und Ende 2021 wieder verkaufte, erzielte im Schnitt eine jährliche Kursrendite von 4,4 Prozent. Bei einem Ausstieg 2022 errechnet sich indes eine Per-Annum-Rendite von 3,2 Prozent.“ Markus Larsson weist auf einen weiteren Aspekt hin: „Wenn man von Langfristigkeit spricht, sollte man auch die Übernahmen oder Aufkäufe erwähnen, die auf dem Markt stattfinden. Kleine, qualitativ hochwertige Unternehmen werden oft von größeren Unternehmen übernommen. Im Nordic Micro Cap-Fonds haben wir seit 2006 im Durchschnitt mindestens eine Übernahme pro Jahr mit einer durchschnittlichen Prämie von 38 Prozent gesehen. Die Übernahmen sind eine schöne Ergänzung zur Rendite des Fonds und ein Qualitätssiegel für das Stockpicking im Fonds, da sich auch andere für die Aktien interessieren.“

    Ein nicht zu unterschätzender Faktor sei auch die psychologische Komponente. Der Aktienmarkt sei in der kurzfristigen Perspektive oft von emotionalen Reaktionen der Marktteilnehmer geprägt, die zu irrationalem Kauf- und Verkaufsverhalten führen könnten. Eine langfristige Ausrichtung fördere eine rationalere, weniger emotionale Herangehensweise, da kurzfristige Marktschwankungen als weniger bedrohlich wahrgenommen würden. Darüber hinaus ermögliche eine langfristige Perspektive ein tiefgehendes Verständnis für die Unternehmen, in die investiert werde, betont Markus Larsson. Statt sich auf Quartalszahlen und kurzfristige Ereignisse zu konzentrieren, könne der Anleger den Fokus auf die Fundamentaldaten und das langfristige Wachstumspotenzial eines Unternehmens legen.

    Dies könne zu fundierteren und nachhaltigeren Investitionsentscheidungen führen. „Abschließend sei gesagt, dass eine langfristige Ausrichtung bei Aktieninvestments eine Reihe von Vorteilen bietet, die sowohl die Rendite als auch die Risikotoleranz verbessern können. Durch Diversifikation, den Cost-Average- und Zinseszinseffekt sowie eine rationalere, auf fundierten Analysen basierende Anlagestrategie bietet der langfristige Ansatz eine stabile und oftmals rentablere Alternative zum kurzfristigen Handel.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fondita Fund Management Company Ltd
    Herr Fredrik von Knorring
    Aleksanterinkatu 48 A
    00100 Helsinki
    Finnland

    fon ..: +358 9 66 89 89 33
    web ..: http://www.fondita.fi
    email : fredrik.von.knorring@fondita.fi

    Über Fondita Fund Management Company

    Fondita Fund Management Company (kurz: Fondita) ist eine 1997 gegründete finnische Fondsgesellschaft mit Sitz in Helsinki. Fondita wird von Markus Larsson und Fredrik von Knorring geführt und hat sich auf die Auflegung und das Management von Fondsstrategien mit dem Fokus auf globale Megatrends („Fondita Global Megatrends“) und den Healthcare-Sektor („Fondita Healthcare“), nordeuropäische Micro und Small Caps („Fondita Nordic Micro Cap“ und „Fondita Nordic Small Cap“) sowie europäische Nachhaltigkeitstitel („Fondita Sustainable Europe“) spezialisiert. Die Anlagephilosophie aller Fondita-Fonds basiert auf konzentrierten Portfolios mit einer aktiven Aktienauswahl, bei der Langfristigkeit und Nachhaltigkeit die entscheidenden Elemente sind. Das zeigt sich auch an der überdurchschnittlichen Performance, die die Fondsstrategien seit 1997 erwirtschaftet haben. Die Anforderungen an die Portfoliounternehmen sind vielfältig, und das Fondsmanagement investiert bevorzugt in Unternehmen, die unter anderem über eine starke Marktposition, eine etablierte Rentabilität, große Zukunftschancen und sorgfältig durchdachte Nachhaltigkeitsstrategien verfügen. Ebenso treffen sich die Fondita-Manager regelmäßig mit dem Management der Unternehmen sowie mit Wettbewerbern und Kunden, um einen umfassenden Überblick über die künftigen Möglichkeiten der Unternehmen auf dem Markt zu gewährleisten. Ein ebenso wichtiger Punkt ist, dass alle Fondsinvestments mit den Verantwortungsprinzipien von Fondita in Einklang stehen. Die Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren beruhen auf der Überzeugung, dass Unternehmen, die verantwortungsbewusst handeln und nach nachhaltigen Prinzipien arbeiten, langfristig bessere Anlageprojekte sind. Weitere Informationen unter https://fondita.de

    Pressekontakt:

    Fondita Fund Management Company Ltd
    Herr Fredrik von Knorring
    Aleksanterinkatu 48 A
    00100 Helsinki

    fon ..: +358 9 66 89 89 33
    web ..: http://www.fondita.fi
    email : fredrik.von.knorring@fondita.fi

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Fondita: Langfristige Perspektive bei Aktienanlage wichtig

    wurde veröffentlicht am 8. Januar 2024 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 17 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: