• Edmonton, 7. Oktober 2019. Benchmark Metals Inc. (das Unternehmen oder Benchmark) (TSX-V: BNCH) (OTCQB: CYRTF) (WKN: A2JM2X) freut sich, die Ergebnisse des ersten Bohrlochs 2019 in der Zone Phoenix bekannt zu geben. Bei den Bohrungen wurden 132,5 g/t Gold und 8.560 g/t Silber auf 0,9 Meter Kernlänge innerhalb eines mächtigeren Abschnitts von 46,9 g/t Gold und 3.005,6 g/t Silber auf 2,87 Meter Kernlänge in Bohrloch 19PXDD001 (Tabelle 1) durchteuft. Die Bohrergebnisse haben die Zone Phoenix jetzt von der Oberfläche bis in eine Tiefe von rund 150 Metern erweitert. Die Zone Phoenix ist einer von vier (4) mineralisierten Bereichen, die in einem Umkreis von 3 Kilometern im zentralen Teil des über 20 Kilometer langen Lawyers Trend liegen. Das Projekt Lawyers befindet sich im Bereich des Stikine Terrane im Norden der Provinz British Columbia (Kanada) und liegt innerhalb des ertragreichen und mineralisierten Golden Horseshoe.

    CEO John Williamson meint: Der massive Sulfiderzgang Phoenix, den wir 2018 entdeckt haben, stellt einen anderen Mineralisierungstyp dar, der entlang des Lawyers Trend erkundet werden kann. Mit dem neuen Bohrloch wurde die hochgradige Zone Phoenix bis in eine Tiefe von fast 150 Metern von der Oberfläche aus erweitert; die anomalen geochemischen und geophysikalischen Daten legen nahe, dass diese Zone durch weitere Bohrungen auf eine Gesamtlänge von über 1 Kilometer erweitert werden kann. Wir werden dies in den nächsten Wochen in Angriff nehmen.

    Obwohl die Zone Teil des Lawyers Trend ist, scheint sich die Mineralisierung bei Phoenix von jenen Typen zu unterscheiden, die gewöhnlicherweise bei Dukes Ridge und Cliff Creek zu finden sind. Die Mineralisierung bei Phoenix lagert in einem eigenständigen Quarzerzgang, der eine wahre Mächtigkeit von rund 1 bis 4 Metern aufweist. Der Erzgang enthält semi-massive Sulfide, darunter Akanthit, Sulfosalze, Chalkopyrit, Pyrit und gediegenes Silber. In der Zone Phoenix liegen auf einige kleinere stockwerkartige Erzschnüre vor, insbesondere im nordwestlichen Bereich, der näher am Dukes Trend liegt. Dies legt nahe, dass hier mindestens zwei überlagernde und durchschneidende Mineralisierungsereignisse stattgefunden haben.

    Die Zone Phoenix befindet sich zwischen der Zone Dukes Ridge und der Zone Phoenix East. In der Zone Phoenix wurden bisher zehn (10) Bohrlöcher absolviert: sieben (7) davon während der Feldsaison 2018 und weitere drei (3) im Jahr 2019. Die Bohrungen lassen erkennen, dass die durchteufte Mineralisierung in einer Tiefe von mehr als 100 Metern offen ist und sich über eine Streichlänge von 175 Metern erstreckt. Anomale Gesteinsproben von der Oberfläche sowie geochemische und geophysikalische Bodenuntersuchungen weisen darauf hin, dass sich die Zone Phoenix über mehr als 600 Meter erstreckt. Die Zone Phoenix weist Potenzial auf, in die Zone Phoenix East zu verlaufen, und bietet damit weitere 500 Meter Streichlänge. Die Erweiterung in Streichrichtung und in die Tiefe ist ein Schwerpunkt des aktuellen Bohrprogramms. Der neue Abschnitt befindet sich 50 Meter senkrecht unter Bohrloch 18PXD002 aus dem Jahr 2018, das 10,99 g/t Gold und 819,43 g/t Silber auf 3,95 Meter Kernlänge lieferte (siehe Pressemeldung vom 11. Januar 2019: benchmarkmetals.com/news/news-releases/benchmark-expands-the-phoenix-zone-drilling-an-intersection-of-11-g-t-gold-and-819-g-t-silver-over-3.95-metres/).

    Tabelle 1. Bohrlochergebnisse

    Bohrloch von bis (mGold Silber *AuÄq (g/Abschnit
    ) (g/t) (g/t) t) t
    **
    19PXDD001 130,13133,0046,9 3.055.5 85,1 2,87
    einschließl131,00131,90132,5 8.560 239,5 0,9
    ich
    *Bei der Berechnung der Goldäquivalente (Au-Äqu.) wurde für das Verhältnis Gold zu Silber ein Wert von 80:1 herangezogen.

    **Bei den angegebenen Abschnitten handelt es sich um Kernlängen. Die wahre Mächtigkeit wird auf 80 bis 90 % der Kernlänge geschätzt.

    Historische Aufzeichnungen der Firma Cheni Gold Mines weisen auf die begrenzte Förderung von 4.934 Tonnen (verarbeitet) in der Zone Phoenix hin. Mit dem entsprechenden Ertrag von 6.713 Unzen Gold und 296.084 Unzen Silber konnte ein Erzgehalt von 38,56 g/t Gold (1,36 Unzen/Tonne) und 1.700 g/t Silber (60 Unzen/Tonne) realisiert werden (Lane, Giroux, Bowen, NI 43-101-konformer Bericht aus dem Jahr 2018). Diese in kleinerem Umfang durchgeführten Förderaktivitäten waren auf einen untertägigen Abbaubereich von 25 Metern Breite und 35 Metern Tiefe beschränkt. 19PXD001 durchteufte eine Mineralisierung 65 Meter unterhalb dieser historischen Abbaustätten und das System ist weiterhin sowohl in die Tiefe als auch in Streichrichtung offen.

    Die Zone Phoenix East, die im Rahmen des Explorationsprogramms 2018 entdeckt wurde, erstreckt sich 500 Meter über die Zone Phoenix hinaus und wurde durch die Ergebnisse von Gesteins- und Bodenprobenahmen an der Oberfläche abgegrenzt. Es liegen keine Aufzeichnungen über vorherige Bohrungen in diesem Gebiet vor. Gesteinsstichproben über die 500 Meter Streichlänge lieferten bis zu 149 g/t Gold und 1.375 g/t Silber bzw. 19,30 g/t Gold und 1.115 g/t Silber. Achtzehn (18) Proben über dem gesamten Trend, der weiterhin offen ist, ergaben >1 g/t Goldäquivalent (AuÄq). Das erste von vier (4) bis sechs (6) geplanten Bohrlöchern zur Erprobung dieser spannenden neuen Anomalie ist derzeit im Gange.

    Abbildung 1. Lageplan 2019 und historische Bohrungen im Bereich der Zone Phoenix innerhalb des Lawyers Trend.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49047/BNCH News Release – 7 October 2019_DE_PRCOM5.001.png
    Abbildung 2. Querschnitt durch Loch 19PXDD001; zu erkennen sind die in seitlicher und vertikaler Richtung ergänzend zu den historischen Bohrungen niedergebrachten Löcher im Bereich der Zone Phoenix innerhalb des Lawyers Trend.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49047/BNCH News Release – 7 October 2019_DE_PRCOM5.002.png
    Benchmark rechnet damit, dass die Bohrungen bis in die 2. Oktoberwoche hinein andauern und wird die Bohrergebnisse nach Erhalt aus dem Labor und entsprechender Auswertung veröffentlichen.

    Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung
    Die Ergebnisse zu den Proben wurden von ALS Global Laboratories (Geochemische Abteilung) in Vancouver, Kanada (einem ISO 9001:2008-zertifizierten Betrieb) analysiert. Die Probenahme erfolgte durch Mitarbeiter der Firma unter der Leitung von Rob L’Heureux, P.Geol. Beim Transport und bei der Einlagerung sämtlicher Proben wird eine sichere Überwachungskette gewährleistet. Der Goldgehalt wurde anhand einer Flammprobe mit Atomemissionsspektrometrie und soweit erforderlich abschließend noch gravimetrisch untersucht (+10 g/t Au). Bei allen Proben erfolgte ein Aufschluss mit vier Säuren mit einer 48-Element-ICP-MS-Analyse, Silber- und Basismetallwerte über dem Grenzwert wurden nochmals anhand der Atomabsorption oder Emissionsspektrometrie ausgewertet. Gesteinssplitterproben aus Ausbissen/Grundgestein sind naturgemäß selektiv und möglicherweise nicht repräsentativ für die im Projektgelände vorhandene Mineralisierung.

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Michael Dufresne, P.Geol., P.Geo., in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

    Über Benchmark Metals Inc.

    Benchmark ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Stammaktien in Kanada an der TSX Venture Exchange, in den Vereinigten Staaten im OTCQB Venture Market und in Europa an der Tradegate Exchange gehandelt werden. Benchmark wird von erfahrenen Fachleuten der Rohstoffbranche geleitet, die bereits Erfolge beim Ausbau von Explorationsprojekten, ausgehend von den Basisarbeiten bis hin zur Produktionsreife, vorweisen können.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

    John Williamson e.h.

    John Williamson, Chief Executive Officer

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Jim Greig
    E-Mail: jimg@BNCHmetals.com
    Telefon: +1 604 260 6977

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

    Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Benchmark Metals Inc.
    Suite 210, 8429 24th St. NW
    T6P 1L3 Edmonton
    Kanada

    Pressekontakt:

    Benchmark Metals Inc.
    Suite 210, 8429 24th St. NW
    T6P 1L3 Edmonton

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

    Benchmark durchteuft bei Bohrungen in der Zone Phoenix 0,9 Meter mit 132,5 g/t Gold und 8.560 g/t Silber in einzigartiger Mineralisierung

    wurde veröffentlicht am 7. Oktober 2019 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 2 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: