• Bankkunden profitieren im Onlinebanking zukünftig von den innovativen FinaSoft-Modulen

    BildIn Kooperation mit den Partnern Bank-Verlag und FinaSoft hat die Münchner Merck Finck Privatbankiers AG ihr Onlinebanking modernisiert und optimiert. Insbesondere der Umfang der Wertpapierinformationen und Reportingmöglichkeiten wurde ausgebaut. Das Ergebnis ist eine für die Kunden intuitive und übersichtliche Darstellung des Gesamtvermögens auf allen Endgeräten. Darüber hinaus wurden eine interaktive Anzeige aller relevanten Vermögens-, Performance- und Segmentierungsdetails mit umfassenden Drill-Down-Möglichkeiten sowie Darstellungen nach Assetklassen implementiert. Die optimal auf die Bedürfnisse der Endkunden abgestimmte Lösung ermöglicht auch kundenindividuelle Ansichten.
    Dr. Martin Deckert, COO Merck Finck Privatbankiers AG, äußert sich zufrieden über die Art der Durchführung des Projekts und das erzielte Ergebnis: „Die FinaDesk Plattform war eine sehr gute Basis, um unsere Vorstellungen umzusetzen. Die Anbindung an unsere Infrastruktur hat ebenso reibungslos funktioniert wie die Umsetzung unserer Wünsche hinsichtlich der Visualisierung. Mit den neuen Möglichkeiten der Depotdarstellung bieten wir unseren Kunden ein attraktives neues Angebot.“
    Michael Eichler, Geschäftsführer Bank-Verlag, ergänzt: „FinaDesk wird komplett in unserer hochsicheren Infrastruktur betrieben und ist technisch vollständig in das Online-Banking integriert. Damit sind eine schnelle Umsetzung und ein sicherer Betrieb immer gegeben, was sich bisher bei allen gemeinsamen Einführungen bestätigt hat. „
    „Wir freuen uns, dass Merck Finck nun auch FinaDesk nutzt, und wir so helfen können, Transparenz für die Kunden zu schaffen“, schließt Christian Hank, Geschäftsführer FinaSoft GmbH, an und verweist schließlich noch auf eine Besonderheit der Zusammenarbeit in
    Covid19-Zeiten: „Das Projekt wurde komplett virtuell durchgeführt und dennoch in Time und Budget in nur wenigen Wochen abgeschlossen.“
    Die Planungen, die aktuelle Lösung weiter auszubauen und die vorhandenen Möglichkeiten der Plattform auch den Beratern der Bank zur Verfügung zu stellen, laufen bereits.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    FinaSoft GmbH
    Herr Christian Hank
    Karl-Marx-Straße 37-39
    67655 Kaiserslautern
    Deutschland

    fon ..: +49 631 8924 7500
    web ..: https://www.finasoft.de/
    email : info@finasoft.de

    Über die FinaSoft GmbH
    Die FinaSoft GmbH bietet Software und Beratung für Banken, Vermögensverwaltungen und Family Offices. Mit der Modulplattform FinaDesk oder auch mit individuell programmierten Lösungen unter-stützen die zurzeit 17 Mitarbeiter des Unternehmens Finanzdienstleister im Transformationsprozess von der analogen zur digitalen Welt. Die bestehenden Module der FinaDesk-Lösung sind der Anfang eines umfassenden Softwarepakets, das in den nächsten Jahren ausgebaut wird. Gegründet wurde die FinaSoft GmbH im Januar 2016 von ehemaligen Mitarbeitern und Aktionären der market maker Software AG, die 2011 mit der vwd GmbH verschmolzen wurde. Der heutige Geschäftsführer der Fi-naSoft GmbH, Christian Hank, war ab 1994 Vorstand der market maker Software AG. Die FinaSoft GmbH hat ihren Sitz in Kaiserslautern.

    Pressekontakt:

    FinaSoft GmbH
    Frau Elke Boerner
    Karl-Marx-Straße 37-39
    67655 Kaiserslautern

    fon ..: +49 631 8924 7500
    web ..: https://www.finasoft.de/
    email : presse@finasoft.de

    Schlagwörter: , , , , , , , ,

    Merck Finck nimmt die Plattform FinaDesk in Betrieb

    wurde veröffentlicht am 22. Juli 2020 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 5 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: