• Es gibt Stimmen, die vor einem Engpass warnen, aber Gesellschaften wie Oroco Resource werden für Nachschub sorgen können

    Die Dekarbonisierung ist ein wichtiger Faktor beim Thema Kupferverbrauch. Ob das Kupferangebot mit der steigenden Nachfrage mithalten kann, ist mehr als fraglich. Die Produktionskosten steigen an und neue Kupfer-Lagerstätten zu entdecken wird auch immer schwieriger. Mit China und Indien gibt es zwei wachsende Länder, die die Nachfrage nach dem rötlichen Metall nach oben treiben werden. Ein Bergbauunternehmen, das auf Kupfer setzt, ist Oroco Resource (ISIN: CA6870331007/WKN: A0Q2HB). Das Santo Tomas-Projekt des Unternehmens in Sinaloa in Mexiko ist äußerst vielversprechend. Santo Tomas beherbergt eine Porphyr-Kupferlagerstätte. Mit einem kostengünstigen Tagebaubetrieb wird gerechnet. Erst jüngst konnte Oroco Resource die Ergebnisse von sechs Diamantbohrungen der Brasiles Zone verkünden. Sie liegt am Nordufer des Fuerte River und es gibt auch historische Aufzeichnungen bezüglich des Gebietes. Diese Zone stellt das ausgedehnteste Gebiet aus dem Laramid-Zeitalter auf der gesamten Liegenschaft dar. Im Gebirgsbildungsprozess Nordamerikas war dieses Zeitalter ein Hauptabschnitt. Betroffen von diesem Prozess waren die Rocky Mountains, Alaska und Mexiko. Laut Oroco Resource konnte nun eine sehr vielversprechende Zone erweitert werden. Angeführt von einem Managementteam mit umfangreicher Erfahrung arbeitet Oroco Resource an der Bestätigung und Erweiterung der historischen Ressourcen. Bohrungen 2023 ergaben beispielsweise 352,5 Meter mit 0,93 Prozent Kupferäquivalent oder 329,8 Meter mit 0,50 Prozent Kupferäquivalent.

    Daneben wird die Erschließung benachbarter Mineralkonzessionen vorangetrieben. Es geht um gut 8.900 Hektar Land, an denen Oroco Resource eine Mehrheitsbeteiligung besitzt. Sie enthält den Kern der mineralisierten Struktur sowie die möglichen Erweiterungen im Norden und Süden. Da das Unternehmen die zusätzliche Exploration und Entwicklung des Projektes finanziert, erhöht sich die Mehrheitsbeteiligung. Diese liegt jetzt bei 85,5 Prozent an den 1.172,8 Hektar großen „Kernkonzessionen“ des Projekts Santo Tomas und bei 80 Prozent an 7.861,3 Hektar der Mineralkonzessionen rund um die Kernkonzessionen und angrenzend an diese. Frühere Explorationen stammen aus den Jahren 1968 bis 1994. Auch in Sachen Infrastruktur kann sich das Projekt sehen lassen, es existiert ein naher Tiefwasserhafen, eine Autobahn und Schienen.

    Kupfer sollte sich aufgrund seiner Anwendungsmöglichkeiten in den nächsten Jahren großer Beliebtheit erfreuen, denn es handelt sich um ein wichtiges Technologie- und Funktionsmetall. Das rötliche Metall ist ein guter Wärmeleiter und ein hervorragender elektrischer Leiter. Kupfer wird in Elektrofahrzeugen verbaut und es ist Bestandteil erneuerbarer Energieanwendungen. Es findet sich in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Telekommunikation, Architektur, Stromkabel oder Leiterplatten. Die Lagerbestände an der London Metal Exchange beim Kupfer sind derzeit extrem gering. Blickt man auf die Seite der Kupferproduzenten, so zeigt sich, dass zum Beispiel in Chile, dem größten Kupferproduktionsland Wetterphänomene wie El Niño die Produktion beeinträchtigen können. Zudem verschlechtert sich in Chile die Erzqualität. Und sollte die Minenproduktion ins Stocken geraten, dann steigt der Kupferpreis. Bereits im Jahr 2022 wurde das Kupferdefizit auf 400.000 Tonnen geschätzt. Die Tonne Kupfer kostet derzeit rund 8.200 US-Dollar. Dies stellt eine Erholung gegenüber der Korrektur im letzten Frühjahr und Sommer dar. Kein Wunder, dass es in den USA Bestrebungen gibt Kupfer zum kritischen Metall zu erklären.
    Gut also, dass es Unternehmen wie Oroco Resource (ISIN: CA6870331007/WKN: A0Q2HB) gibt, die sich dem Kupfer verschrieben haben. Sollte der Kupferpreis, wie von einigen Analysten großer Banken prognostiziert, auf mehr als 10.000 US-Dollar je Tonne steigen, dann dürften auch die aufstrebenden Kupferkonzerne wie Oroco deutlich höher im Aktienkurs stehen. Möglicherweise bedeutet die aktuell noch andauernde Flaute bim Kupferpreis die letzte Einstiegschance zu den niedrigen Preisen. Jedoch sollte immer bedacht werden, dass noch nicht produzierende Unternehmen risikoreich sind und daher Stoppkurse gesetzt werden sollten. Doch gerade bei Oroco sieht das Chance-Risiko-Verhältnis aus heutiger Sicht sehr gut aus.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Redaktionsbüro
    Frau Ingrid Heinritzi
    Kapellenweg 1b
    83024 Rosenheim
    Deutschland

    fon ..: 0803117995
    web ..: http://www.google.de
    email : 0803117995@t-online.de

    Ein Bergbauunternehmen, das auf Kupfer setzt, ist Oroco Resource (ISIN: CA6870331007/WKN: A0Q2HB). Das Santo Tomas-Projekt des Unternehmens in Sinaloa in Mexiko ist äußerst vielversprechend. Santo Tomas beherbergt eine Porphyr-Kupferlagerstätte. Mit einem kostengünstigen Tagebaubetrieb wird gerechnet.

    Pressekontakt:

    Redaktionsbüro
    Frau Ingrid Heinritzi
    Kapellenweg 1b
    83024 Rosenheim

    fon ..: 0803117995
    web ..: http://www.google.de
    email : 0803117995@t-online.de

    Schlagwörter: , , , , , , , ,

    High-Tech, Batterie- und Umwelttechnologien funktionieren nur mit Kupfer

    wurde veröffentlicht am 7. Juli 2023 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 87 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: