• La Coipita-Bohrung ergab einen breiten Abschnitt von insgesamt 694 Metern mit 0,16 % Cu und 81 ppm Mo

    Toronto – 12. Juli 2023: AbraSilver Resource Corp. (TSX.V: ABRA; OTCQX: ABBRF) („AbraSilver“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die neuesten Untersuchungsergebnisse vom unternehmenseigenen Grundstück Diablillos in der argentinischen Provinz Salta („Diablillos“ oder das „Projekt“) sowie vom Projekt La Coipita in der argentinischen Provinz San Juan bekannt zu geben.

    Die Highlights beinhalten:

    – Bei der JAC Zone zeigen die Ergebnisse weiterhin silberhaltige Abschnitte außerhalb der mineralisierten Hauptzone, da sich die Bohrungen auf die Bestimmung der Ränder der hochgradigen Silberoxidmineralisierung konzentrieren.
    o DDH 23-046, das sich im nordwestlichen Teil der Hauptzone befindet, stieß auf 3,0 Meter mit 2.070 g/t Ag und 0,27 g/t Au.
    o DDH 23-050 durchschnitt einen Abschnitt mit 10,5 Meter mit 281 g/t Ag am südöstlichen Rand der Hauptzone.
    o DDH 23-052 stieß auf 35,5 Meter mit 112 g/t Ag am NW-Rand der Hauptzone aus einer Bohrlochtiefe von nur 41,0 Metern.
    – Bei La Coipita erreichte Bohrloch DDHC 23-001 eine breite Zone mit einer durchgehenden Kupfer-Molybdän-Mineralisierung von insgesamt 694 m mit einem Gehalt von 0,16% Cu und 81 ppm Mo im Zielgebiet Yaretas aus einer Bohrlochtiefe von 548 m. Dieser große Abschnitt beweist das beträchtliche Größenpotenzial des Porphyrsystems Yaretas.

    John Miniotis, Präsident und CEO, sagte: Da sich das Phase-III-Bohrprogramm dem Abschluss nähert, sind wir sehr erfreut, dass wir weiterhin auf breite Abschnitte mit Silbermineralisierungen außerhalb der mineralisierten Hauptzone bei JAC stoßen. Die JAC Zone weist eine äußerst attraktive Kombination aus Größe, Gehalt und Kontinuität auf, die die Wirtschaftlichkeit unseres Projekts Diablillos erheblich verbessern dürfte. Wir freuen uns darauf, weitere Bohrergebnisse zu erhalten und alle Daten im Laufe dieses Jahres in eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung einzubeziehen.

    Die neuesten Untersuchungsergebnisse sind in Tabelle 1 für Diablillos und in Tabelle 2 für La Coipita zusammengefasst.

    Tabelle 1 – Zusammenfassung der Bohrergebnisse von Diablillos in der JAC Zone
    (Abschnitte mit mehr als 2.000 Gramm Ag sind fettgedruckt dargestellt):

    Bohrloch Gebiet From To Typ Interval Ag Au
    (m) (m) (m) g/t g/t
    DDH-23-046 Northwest 134.0 141.0 Oxides 7.0 118.7 –
    DDH-23-046 144.0 149.0 Oxides 5.0 112.5 –
    DDH-23-046 152.0 155.0 Oxides 3.0 100.1 –
    DDH-23-046 157.0 160.0 Oxides 3.0 2,070.0 0.27
    DDH-23-046 167.5 170.5 Oxides 3.0 57.2 –
    DDH-23-048 Oculto/JAC edge 96.0 106.0 Oxides 10.0 39.1 0.06
    DDH-23-049 Southeast 90.0 136.0 Oxides 46.0 49.5 –
    DDH-23-049 148.5 160.8 Oxides 12. Mrz 60.2
    DDH-23-050 Southeast 152.0 154.0 Oxides 2.0 90.5 –
    DDH-23-050 156.5 167.0 Oxides 10. Mai 281.4
    DDH-23-052 Northwest 41.0 76.5 Oxides 35.5 112.0 –
    DDH-23-052 99.5 137.0 Oxides 37.5 40.7 –
    DDH-23-052 142.5 163.5 Oxides 21.0 90.4 –
    Hinweis: Alle Ergebnisse in dieser Pressemeldung sind gerundet. Die Ergebnisse sind ungeschnitten und unverdünnt. Die Abschnitte sind gebohrte Längen, nicht die tatsächlichen Längen. Die tatsächlichen Längen werden auf etwa 80 % der Intervall-Längen für Oxide geschätzt.

    Tabelle 2 – Zusammenfassung der Bohrergebnisse von La Coipita

    Bohrloch From To Interval Cu Mo Hole Length
    (m) (m) (m) % m (m)
    DDHC-23-001 548.0 1,242.3 694.3 0.16 81.2 1,242.3
    Hinweis: Alle Ergebnisse in dieser Pressemeldung sind gerundet. Die Ergebnisse sind ungeschnitten und unverdünnt. Die Abschnitte sind gebohrte Längen, nicht die tatsächlichen Längen. Die tatsächlichen Längen werden auf etwa 80 % der Intervall-Längen für Oxide geschätzt.

    Dave O’Connor, leitender Geologe, sagte: Unser Bohrergebnis auf dem Zielgebiet Yaretas auf dem Porphyr-Kupfer-Molybdän-Projekt La Coipita durchschnitt eine Mineralisierung im Porphyr-Stil auf etwa 700 Metern bis zum Boden des Bohrlochs. Wir haben bisher nur zwei tiefe Löcher in diesem unterirdischen Porphyr-Ziel gebohrt, die beide in einer porphyrartigen Kupfermineralisierung endeten, was klare Anzeichen für ein großes Porphyrsystem darstellt. Die Vorläufer-Porphyr-Intrusion und die angrenzende Kalium-Alteration sind noch nicht erprobt und stellen attraktive Explorationsziele dar. Darüber hinaus wurden zahlreiche andere Porphyr-Explorationsziele innerhalb des riesigen 70.000 Hektar großen Landpakets bei La Coipita identifiziert. Obwohl sich das Explorationsprogramm noch in einem frühen Stadium befindet, sind wir zuversichtlich, dass in diesem produktiven Kupfergürtel, der zahlreiche erstklassige Kupfer-Porphyr-Minen und -Projekte beherbergt, die derzeit erschlossen werden, das Potenzial für die Entdeckung eines großen porphyrischen Mineralisierungssystems vorhanden ist.

    Diablillos Explorations-Update

    Die Bohraktivitäten bei Diablillos konzentrieren sich weiterhin auf die vor kurzem entdeckte JAC Zone, die sich südwestlich des konzeptionellen Tagebaus befindet, der die aktuelle Mineralressourcenschätzung (MRE“) der Hauptlagerstätte Oculto einschränkt (M&I MRE mit 1,3 Moz Gold und 109 Moz Silber – Tabelle 4).

    Bis dato wurden im Rahmen des Phase-III-Bohrprogramms insgesamt etwa 22.000 Meter in 113 Löchern gebohrt. Die letzten beiden Bohrlöcher des Phase-III-Explorationsprogramms werden voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Wochen abgeschlossen werden. Alle Bohrungen werden dann in eine aktualisierte MRE aufgenommen und in eine Vormachbarkeitsstudie für das Projekt Diablillos einbezogen, die das Unternehmen voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 abschließen wird.

    Darüber hinaus wurden im Südwesten des MRE Oculto auf der Grundlage der vor kurzem abgeschlossenen detaillierten magnetischen Bodenuntersuchung zusätzliche Explorationsziele identifiziert. Einige dieser Ziele, einschließlich Fantasma und Alpaca, werden nach Abschluss des aktuellen Phase-III-Bohrprogramms bebohrt werden.

    La Coipita Projekt Explorations-Update

    Das Unternehmen verfügt über Optionsvereinbarungen zum Erwerb einer 100%-Beteiligung am Projekt La Coipita, das ein großes Gebiet mit zahlreichen Explorationszielen mit einer Gesamtfläche von etwa 70.000 Hektar innerhalb des miozänen Porphyr-Epithermalgürtels in Argentinien und Chile umfasst (siehe Pressemitteilung vom 17. August 2021). Im Jahr 2022 führte das Unternehmen zwei erste Tiefbohrungen auf dem Ziel Yaretas durch, um ein potenzielles großes Kupfer-Gold-Molybdän-Porphyr-Ziel zu erproben (siehe Pressemitteilung vom 28. Juni 2022). Aufgrund der erfolgreichen Ergebnisse führte das Unternehmen bei Yaretas ein weiteres Tiefbohrloch, DDCH 23-001, durch.

    Diesen Diamantbohrloch DDHC 23-001 ergab einen breiten Abschnitt mit einer Kupfer-Molybdän-Porphyr-Mineralisierung von 694,3 Metern mit einem Gehalt von 0,16 % Kupfer und 81 ppm Molybdän. Das Bohrloch durchschnitt eine breite Zone mit Pyrit- und damit verbundener Chalkopyritmineralisierung in feinen Zwischenräumen und Stockwork-Adern in einem großen Porphyrsystem. Sekundäre Beschichtungen und Ersetzungen dieser Sulfide durch Covellit und Chalkosin sind weit verbreitet und eine anschließende Phase von Quarzgängen beherbergt Molybdänit. Die Mineralisierung kommt hauptsächlich in einem Granit vor, der die Vorläufer-Porphyr-Intrusion beherbergt, die in diesem Bohrloch nicht durchschnitten wurde.

    Abgesehen von den Bohrungen im Zielgebiet Yaretas führte das Unternehmen außerdem geochemische Erkundungsproben an der Oberfläche und geologische Kartierungen in anderen Zielgebieten innerhalb des Konzessionsblocks La Coipita durch, die mehrere anomale Ergebnisse erbrachten. Auf dem Ziel Valle Hermoso, das sich etwa 25 Kilometer südlich von Yaretas befindet, enthielt eine hochgradige Schürfprobe 3,49 % Kupfer, 0,42 g/t Gold und 20,6 g/t Silber. Die Proben bei Valle Hermoso werden als Teil eines hochgradigen Sulfidierungssystems interpretiert, das mit einem darunter liegenden Porphyrkörper in Zusammenhang steht und ein gültiges Explorationsziel für mögliche zukünftige Bohrungen darstellt.

    Tabelle 3 – Zusammenfassung ausgewählter Proben von La Coipita über 0,5 % Cu

    Ziel UTM Koordinaten Probe Cu Au Ag
    (#) (%) (g/t) (g/t)
    Valle Hermoso E381628 N6591373 7806 3.49 0.42 20.6
    Valle Hermoso E381625 N6591392 7805 0.67 0.25 2.3
    Hinweis: Der Leser wird darauf hingewiesen, dass Schürfproben von Natur aus selektiv sind und nicht unbedingt den tatsächlichen Metallgehalt der mineralisierten Zonen wiedergeben.

    Bevorstehende Meilensteine und Katalysatoren

    Das Unternehmen rechnet damit, in den nächsten Monaten mehrere Meilensteine bekannt geben zu können, darunter:

    – Abschluss der letzten beiden Bohrlöcher bei JAC als Teil des Phase-III-Explorationsprogramms (Ende Juli 2023)
    – Einreichung der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für Diablillos (Ende Juli 2023)
    – Bekanntgabe der Untersuchungsergebnisse aus den verbleibenden 22 Bohrlöchern des Phase-III-Programms (im Gange)
    – Aktualisierte Mineralressourcenschätzung für das Projekt Diablillos (Oktober 2023)
    – Durchführung einer geophysikalischen CSAMT-Untersuchung bei Diablillos und Priorisierung der Explorationsziele für die bevorstehende Phase-IV-Bohrkampagne (4. Quartal 2023).
    – Abschluss der Vormachbarkeitsstudie für das Projekt Diablillos (Dezember 2023)

    Abbildung 1 – Planansicht der angekündigten Bohrlöcher in der Zone JAC
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71331/AbrasilverPressemeldung12.7.23deutsch.001.jpeg

    Die Abbildung wird nicht angezeigt? Über die folgende Webadresse ist die Abbildung sichtbar:
    www.abrasilver.com/_resources/news/nr-20230712-figure1.jpg

    Abbildung 2 – Bohrschnitt La Coipita (Blick nach Westen)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/71331/AbrasilverPressemeldung12.7.23deutsch.002.jpeg

    Die Abbildung wird nicht angezeigt? Über die folgende Webadresse ist die Abbildung sichtbar:
    www.abrasilver.com/_resources/news/nr-20230712-figure2.jpg

    Über Diablillos

    Das 80 km2 große Grundstück Diablillos befindet sich in der argentinischen Region Puna – der südlichen Ausdehnung des Altiplano im Süden Perus, Boliviens und im Norden Chiles – und wurde vom Unternehmen 2016 von SSR Mining Inc. erworben. Auf dem Grundstück Diablillos gibt es mehrere bekannte Mineralisierungszonen, wobei die Zone Oculto mit bisher über 120.000 gebohrten Metern am weitesten fortgeschritten ist. Bei Oculto handelt es sich um eine epithermale Silber-Gold-Lagerstätte mit hoher Sulfidierung, die aus den Überresten heißer Quellen im Anschluss an lokale magmatische und vulkanische Aktivitäten aus dem Tertiär stammt. Vergleichbare nahe gelegene Beispiele für epithermale Lagerstätten mit hohem Sulfidierungsgrad sind: Yanacocha (Peru); El Indio (Chile); Lagunas Nortes/Alto Chicama (Peru); Veladero (Argentinien); und Filo del Sol (Argentinien).

    Die jüngste Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Oculto ist in Tabelle 4 dargestellt:

    Tabelle 4 – Mineralressourcenschätzung für Oculto – Stand: 31. Oktober 2022

    Kategorie Tonnage Ag Au Enthaltenes Ag Enthaltenes Au
    (000 t) (g/t) (g/t) (000 oz Ag) (000 oz Au)
    Gemessen 19,336 98 0.88 60,634 544
    Angezeigt 31,978 47 0.73 48,737 752
    Gemessen & 51,314 66 0.79 109,37 1,297
    Angezeigt
    Abgeleitet 2,216 30 0.51 2,114 37
    Hinweis: Gültig ab 31. Oktober 2022. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und haben keine wirtschaftliche Rentabilität nachgewiesen. Die Mineralressourcenschätzung entspricht N.I. 43-101 und wurde von Luis Rodrigo Peralta, B.Sc., FAusIMM CP(Geo), einem unabhängigen Berater, erstellt. Die in der Mineralressource geschätzte Mineralisierung ist subhorizontal mit subvertikalen Zuführungen und bietet eine begründete Aussicht auf einen wirtschaftlichen Abbau im Tagebau. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem technischen Bericht über das Projekt Diablillos, Provinz Salta, Argentinien, vom 28. November 2022, der von Mining Plus erstellt wurde und unter www.SEDAR.com verfügbar ist.

    Über La Coipita

    Das Projekt La Coipita umfasst über 70.000 Hektar im westlichen Teil des Departamento Calingasta in der bergbaufreundlichen argentinischen Provinz San Juan nahe der chilenischen Grenze. Der Zugang zum Gebiet erfolgt über Calingasta, die nächstgelegene Stadt, über eine 125 km lange unbefestigte Straße zum Cu-Mo-Porphyr-Projekt Los Azules (angezeigte Ressource von 962 Mt @ 0,48 % Cu und 0,06 g/t Au) (1) und dann weiter nördlich über eine unbefestigte Straße zum Cu-Au-Projekt La Coipita. Die Höhenlage des Grundstücks liegt zwischen 3.500 und 4.500 m ü.d.M. und weist ein mittleres bis hohes Relief auf.

    Das Projekt liegt innerhalb des miozänen Porphyr-Epithermalgürtels von Argentinien und Chile. Während des mittleren Miozäns entwickelte sich in diesem Gebiet auf der westlichen Seite ein aktiver magmatischer Bogen und auf der östlichen Seite eine Back-Arc-Dehnungsumgebung. Gleichzeitig mit der Ablagerung von vulkanischem/vulkaniklastischem Gestein kam es zur Einlagerung von porphyrischen Cu-Mo-Au- und/oder epithermalen Au-Ag (Cu)-Systemen (z.B. Filo del Sol HS mit Cu-Au-Porphyr, Los Pelambres/El Pachón Cu-Mo-Porphyr, Los Azules Cu-Au-Mo-Porphyr, El Indio/Veladero/Pascua Lama HS Au-Cluster).

    Das Unternehmen hat die Option, eine 100%ige Beteiligung am Projekt La Coipita zu erwerben, indem es bis August 2026 die verbleibenden Zahlungen in Höhe von insgesamt 6,4 Millionen US$ leistet. Das Unternehmen wird Jointventure-Partner suchen, um die Exploration und die verbleibenden Zahlungen zu finanzieren und dadurch eine Beteiligung am Projekt La Coipita zu erwerben.

    (1) Anmerkung: Die Mineralisierung auf nahe gelegenen Grundstücken ist kein Hinweis auf eine ähnliche Mineralisierung auf dem Projekt La Coipita.

    Bohrlochdaten – Diablillos

    Bohrloch UTM Koordinaten Höhe Azimut Neigung Tiefe
    (m) (m)
    DDH 23-046 E719576 N7198737 4160 0 -60 194
    DDH 23-048 E719900 N7199025 4188 0 -60 164
    DDH 23.049 E719526 N7198598 4154 0 -60 180
    DDH 23-050 E719700 N7198710 4170 0 -60 194
    DDH 23-052 E719600 N7198829 4160 0 -60 206

    Bohrlochdaten – La Coipita

    Bohrloch UTM Koordinaten Höhe Azimut Neigung Tiefe
    (m) (m)
    DDHC 23 001 E383267 N6615644 4171 333 -80 1242.3

    Die Original-Pressemitteilung in englischer Sprache mit allen Abbildungen und Tabellen ist über den folgenden Link abrufbar:
    www.abrasilver.com/news-releases/abrasilver-announces-exploration-drilling-results-at-jac-zone-and-la-coipita-project-jac-results-include-3-metres-at-2070-gt-ag

    QA/QC- und Kernprobenentnahmeprotokolle

    AbraSilver wendet branchenübliche Explorationsmethoden und -techniken an, und alle Bohrkernproben werden unter der Aufsicht der Geologen des Unternehmens gemäß den branchenüblichen Verfahren entnommen. Der Bohrkern wird von der Bohrplattform zur Protokollierungseinrichtung transportiert, wo die Bohrdaten mit dem Kern in den Schalen verglichen und überprüft werden. Danach wird er protokolliert, fotografiert und vor der Probenahme mit einer Diamantsäge gespalten. Die Proben werden dann in Tüten verpackt, und in regelmäßigen Abständen werden Qualitätskontrollmaterialien eingelegt; dazu gehören Leerproben und zertifizierte Referenzmaterialien sowie Doppelkernproben, die zur Messung der Probenrepräsentativität entnommen werden. Die Probengruppen werden dann in große Säcke verpackt, die mit nummerierten Anhängern versiegelt werden, um die Aufbewahrungskette während des Transports der Proben vom Projektstandort zum Labor aufrechtzuerhalten.

    Alle Proben werden von den SGS-Büros in Salta entgegengenommen, die die Proben dann an die SGS-Aufbereitungsanlage in San Juan weiterleiten. Von dort aus werden die aufbereiteten Proben an das SGS-Labor in Lima, Peru, geschickt, wo sie analysiert werden. Alle Proben werden mit einem Multielement-Verfahren analysiert, das aus einem Aufschluss mit vier Säuren und anschließender ICP/AES-Detektion besteht, und Gold wird mittels einer 50g-Brandprobe mit AAS-Abschluss analysiert. Silberergebnisse von mehr als 100 g/t werden mittels eines Vier-Säuren-Aufschlusses mit einem AAS-Abschluss auf Erzgehalt neu analysiert.

    Qualifizierte Personen

    David O’Connor P.Geo., Chefgeologe von AbraSilver, ist die qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

    Über AbraSilver

    AbraSilver ist ein Explorationsunternehmen im fortgeschrittenen Stadium, das sich auf die rasche Weiterentwicklung seines zu 100 % unternehmenseigenen Silber-Gold-Projekts Diablillos in der bergbaufreundlichen argentinischen Provinz Salta konzentriert. Die aktuelle gemessene und angezeigte Mineralressourcenschätzung für Diablillos umfasst 51,3 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 66 g/t Ag und 0,79 g/t Au, die etwa 109 Mio. Unzen Silber und 1,3 Mio. Unzen Gold enthalten, wobei aufgrund der jüngsten Explorationsbohrungen ein beträchtliches weiteres Aufwärtspotenzial besteht. Das Unternehmen wird von einem erfahrenen Managementteam geleitet und hat langfristig unterstützende Aktionäre, darunter Eric Sprott. Darüber hinaus besitzt AbraSilver ein Portfolio von Kupfer-Gold-Projekten, die sich in einem früheren Stadium befinden, darunter das Kupfer-Gold-Projekt La Coipita in der argentinischen Provinz San Juan. AbraSilver ist an der TSX-V unter dem Symbol „ABRA“ und in den USA unter dem Symbol „ABBRF“ notiert.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website von AbraSilver Resource unter www.abrasilver.com, unsere LinkedIn-Seite unter AbraSilver Resource Corp. und folgen Sie uns auf Twitter unter www.twitter.com/abrasilver

    Alternativ können Sie auch Kontakt aufnehmen mit:
    John Miniotis, Präsident und CEO
    info@abrasilver.com
    Telefon: +1 416-306-8334

    Risikohinweis

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen, die zwar als vernünftig erachtet werden, jedoch bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Alle Aussagen, die sich auf zukünftige Pläne, Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen glaubt, erwartet oder voraussieht, dass sie eintreten werden oder können, sind zukunftsgerichtete Informationen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Bei der Betrachtung dieser zukunftsgerichteten Informationen sollten die Leser die Risikofaktoren und andere Warnhinweise in den Offenlegungsdokumenten des Unternehmens berücksichtigen, die bei den zuständigen kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden auf SEDAR unter www.sedar.com veröffentlicht wurden. Die Risikofaktoren und andere Faktoren, die in den Offenlegungsdokumenten angeführt sind, könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen beschrieben werden. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AbraSilver Resource Corp.
    Carlos Pinglo
    220 Bay Street, Suite 550
    M5J 2W4 Toronto, ON
    Kanada

    email : carlos@abrasilver.com

    Pressekontakt:

    AbraSilver Resource Corp.
    Carlos Pinglo
    220 Bay Street, Suite 550
    M5J 2W4 Toronto, ON

    email : carlos@abrasilver.com

    Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

    AbraSilver meldet Explorations-Bohrergebnisse in der JAC Zone und im Projekt La Coipita; JAC-Ergebnisse enthalten 3 Meter mit 2.070 g/t Ag

    wurde veröffentlicht am 13. Juli 2023 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 50 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: