• Es gibt viele Bücher zum Burnout. Dieses unterscheidet sich deutlich von ihnen. Es behandelt eine hierzulande weniger praktizierte Möglichkeit, dieser neuzeitlichen Geißel zu begegnen.

    BildUnter dem Titel „Gib als Führungskraft dem Burnout keine Chance – Eine Reise ins Sabbatical: Selbstvertrauen statt Stress, Energie statt Überforderung“ finden die Leser einen Sabbatical Ratgeber, wie es ihn noch nicht gegeben hat. In übersichtlicher Weise und gut strukturiert werden die Idee eines Sabbaticals und die unterschiedlichen Möglichkeiten der Durchführung beschrieben.

    Der Autor, Georg Harald Zawadzky-Krasnopolsky, ist in zweierlei Hinsicht mit diesem Thema vertraut. Als Vierzigjähriger schlitterte er selbst an einem Burnout vorbei, ohne sich damals dessen bewusst zu sein. Die radikale Auszeit, die er sich seinerzeit verordnete, ist der erste Grundstein für eines seiner heutigen Beratungskonzepte. Aus seiner neuen Arbeit mit Klienten in den Folgejahren entwickelte sich eine Vorgehensweise, die er heute einer besonderen Klientel anbietet.

    Die Unterscheidung zwischen selbst organisierten und begleiteten Sabbaticals basiert auf seiner Beobachtung, dass vor allem in der akademischen Welt Wissenschaftler sich aus eigenem Antrieb „Auszeiten“ nehmen. In neuen Umgebungen widmen sie sich über eine längere Periode ihrer Forschung. Nicht abgelenkt durch Vorlesungen und die täglichen bürokratischen Herausforderungen entwickeln sie andere Perspektiven, probieren sie neue Wege und Verfahren aus. Damit reichern sie ihr Angebot sowohl für ihre Studenten wie auch für ihre Forschungstätigkeit an.

    Mittlerweile entdecken auch Führungskräfte das Sabbatical für sich. Viele sehen darin zunächst eine ,leere‘ Auszeit. Wer von ihnen diese Unterbrechung des bisherigen Lebens für eine wirkungsreiche Neu-Orientierung nutzen möchte, ohne erneut in Leistungsstress zu verfallen, dem mag ein begleitetes Sabbatical besonders willkommen sein. In diesem Buch finden sie ganz bestimmt Impulse, die ihnen weniger vertraut sein dürften.

    Dazu zählt auch das folgende Angebot: Eine ganze Geschäftsleitung mit einem Sabbatical zu beglücken, ist ungewöhnlich. Auf Nachfrage erzählte der Autor, dass ein solches Sabbatical für Unternehmensleitungen in Frage käme, für die disruptives Agieren und agiles Arbeiten nicht nur schöne Worthülsen seien. Wer sich aber auf ein derartiges Vorgehen einließe, dürfte mit einer anhaltenden lebensbejahenden Wirkung und wirtschaftlichem Erfolg rech-nen, der alle Mitarbeitenden stärkt, statt auszubeuten.

    Nicht nur für Führungskräfte auch für HR-Manager dürfte diese leicht zu lesende Lektüre Hilfe anbieten.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LEDSTEIN AG
    Herr Harald Aliter
    Föhrenweg 14
    9496 Balzers
    Liechtenstein

    fon ..: ?+41 78 7407529
    web ..: http://www.ledstein.com
    email : ah@ledstein.com

    Das vorgestellte Buch ist von der LEDSTEIN AG herausgegeben worden.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    LEDSTEIN AG
    Herr Harald Aliter
    Föhrenweg 14
    9496 Balzers

    fon ..: ?+423 392 51 11?
    web ..: http://www.ledstein.com
    email : ah@ledstein.com

    Schlagwörter: , , , , , ,

    Sabbatical zur Burnout-Prävention

    wurde veröffentlicht am 21. Januar 2024 auf bekannt im Web in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 15 x angesehen
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Web.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: